Tipps zum Abstillen

Tipps zum Abstillen – Die Bindung langsam aufheben


Heute möchte ich Dir Tipps zum Abstillen geben, denn es müssen nicht immer gleich Abstilltabletten sein. Wenn Du Dich entscheidest, nicht mehr stillen zu wollen, gibt es auch einen natürlichen Weg, die Stillbeziehung zu beenden. Man kann dabei sehr gut auf Tabletten mit vielen Nebenwirkungen verzichten, wenn man sich etwas Zeit nimmt und ein paar Dinge beachtet.

Tipps zum Abstillen

  • Das Stillen langsam reduzieren: Gib Deinem Körper etwas Zeit. Lass’ alle paar Tage eine Stillmahlzeit aus, z.B. montags die Mittagsmahlzeit, donnerstags dann die Abendmahlzeit etc.
  • Enger BH: Ziehe einen BH an, der straff sitzt, aber nicht einschnürt.
  • Trinkmenge reduzieren: Versuche in dieser Zeit Deine Trinkmenge einzuschränken.
  • Salbeitee: Trinke zusätzlich 3 Tassen Salbeitee am Tag. Übergieße dazu 1 TL getrocknete oder 2 TL frische Salbeiblätter mit etwa 150 ml kochenden Wasser und lasse es 10 Minuten ziehen.
  • Nicht pumpen nur aus streichen: Bitte pumpe auf keinen Fall die Muttermilch komplett ab. Wenn die Brust sehr spannt, wärme die Brust etwas an und streiche ein bisschen Milch über dem Waschbecken aus, damit der schmerzhafte Druck weg ist und die Milchproduktion nicht weiter angeregt wird.
  • Kühlen: Nach dem Ausstreichen kühle Deine Brust. Lege Dir dazu nach dem Ausstreichen ein Kühlkissen um Deine Brust, alternativ kannst Du auch eine Packung Tiefkühlerbsen nehmen oder einen Quarkwickel machen.
  • Homöopathie: Falls diese Dinge nicht genügen, kontaktierte Deine Hebamme und frag sie nach einem homöopathischen Mittel.

Noch ein paar allgemeine Tipps zum Abstillen

Du hast in den vergangen Monaten eine tiefe und innige Beziehung zu Deinem Baby aufgebaut. Das ist unter anderem durch das Stillen passiert. Egal wie viele Tipps zum Abstillen Du beherzigst, es kann durchaus passieren, dass Du einige Zeit lang traurig bist oder sogar sehr viel weinen musst. Das ist vollkommen in Ordnung!

Einer der wichtigsten Tipps zum Abstillen ist: langsam abstillen. Das ist sehr wichtig, denn wenn Du zu schnell abstillst, kann das Dein Baby traumatisieren.

News rund um Dein Baby

Abonniere jetzt unseren Newsletter und erhalte jede Woche interessante Artikel

Jederzeit abbestellbar | Datenschutzerklärung

Das könnte Dir gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.