Babymoov Multifunktionsgerät 5 in 1 Nutribaby

Test: Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus


Es ist zu Beginn der Schwangerschaft so, in der Stillzeit und beim Beikoststart: Als Eltern wollen wir unseren Kindern nur das Beste geben. In der Schwangerschaft und Stillzeit habe ich also auf eine ausgewogene Ernährung geachtet und alles Schlechte vermieden. Jetzt kann ich aber die Ernährung meines kleinen Sam nicht mehr über meinen Körper steuern. Jetzt muss ich darauf achten, dass der Brei, den ich ihm gebe, alle guten Stoffe in sich hat und seinen kleinen Körper mit Nährstoffen, Vitaminen und Ballaststoffen versorgt. Aber wie? Selbst kochen? Da gehen doch auch wichtige Nährstoffe verloren, oder? Die richtige Wahl ist das Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus! Denn: Das Multifunktionsgerät von Babymoov erhält die so wichtigen Nährstoffe. Was es noch kann und warum es für viele Funktionen die beste Wahl ist, habe ich in meinem Testbericht ganz genau für Euch zusammengefasst.

Die erste Frage: warum dampfgaren?

Ich kenne das selbst, wenn ich Gemüse koche: Es scheint, als wenn alle guten Inhaltsstoffe am Ende im Kochwasser bleiben und das Gemüse selbst sie verloren hat. Das passiert beim Dampfgaren nicht, denn es verläuft viel schonender, nur mit der nötigen Menge an Wasser und somit gesünder ab. Gemüse und Fleisch können bestmöglich zubereitet werden, tragen mit ihren wichtigen Inhaltsstoffen gut zur kindlichen Entwicklung bei und verloren gegangene Vitamine werden im wenigen Wasser gefangen und können dem Brei hinzugefügt werden, wenn man die Zutaten in den Mixer gibt.

Das kann das Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus

Der große Vorteil der Mulifunktionsküchenmaschine: Sie vereint – wie der Name schon sagt – mehrere Geräte in einem. So kann das Gerät nicht nur dampfgaren (sogar in zwei Etagen), sondern auch Fläschchen sterilisieren oder Gläschen erwärmen. Gefrorenes kann schonend aufgetaut werden und das damfgegarte Gemüse und Co. kann direkt im Mixer zu Brei verarbeitet werden. Praktisch, platzsparend und dabei noch super stylish und mordern. Und: Das Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus versorgt ältere Geschwister und auch uns als Eltern mit schnellen und nahrhaften Mahlzeiten.

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

 

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Was ist im Lieferumfang enthalten?

Im Lieferumfang enthalten sind das Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus, ein Spachtel, ein Garsaftbehälter, zwei Garbehälter (je 750 ml Fassungsvermögen), zwei Garschalen, ein Dampfgarer-Deckel, ein Mixbecher (700 ml Fassungsvermögen), ein abnehmbares Messer und ein Mixer-Deckel.

Eins, zwei, drei: So einfach geht frischer Brei!

Einfacher als mit dem Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus kann ich es als Mama nun wirklich nicht haben. Denn das Gerät erklärt sich durch die Symbole fast von selbst und man macht intuitiv schon das Meiste richtig. Eine Anleitung braucht es fast gar nicht. Für die benötigte Wassermenge zum Dampfgaren ist es dann aber doch hilfreich, das erste Mal zu wissen, wie viel es braucht. Zuerst habe ich also das Gemüse – in meinem Fall Kartoffeln und Möhren – gewogen und die für das Dampfgaren benötigte Wassermenge im Mixer abgemessen. Das Wasser kommt dann in den Behälter, der für das Dampfgaren vorgesehen ist, ganz am Grund des Gerätes.

Übrigens habe ich dies das erste Mal nach Gefühl gemacht, das ging etwas in die Hose: Das Gerät hörte irgendwann auf zu dampfgaren, piepte und zeigte einen leuchtenden Wassertropfen oben im Display. Bedeutete: Wasser hinzugeben. Schief gehen kann also nichts! Ist das Wasser im Behälter, kommt nun der Garsaftbehälter für das Dampfwasser darüber.

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Danach habe ich die Zutaten meiner Wahl in kleine Stücke geschnitten, Würfel von etwa eineinhalb Zentimeter. So dauert das Dampfgaren nicht zu lang. Da es zwei Garbehälter gibt, kann man toll variieren und seinem Kind mit nur einer “Runde” mehrere Brei-Varianten zubereiten. In den unteren Teil habe ich die Kartoffeln gegeben, da sie länger brauchen. Darüber dann die Möhrchen. Die beiden Garbehälter über den Garsaftbehälter stecken, Deckel zu und das Gerät anschalten.

Nun brauchte ich nur noch den Dampfgarer auf 15 bis 20 Minuten (je nach Menge des Gemüses) zu stellen, das geht ganz einfach über die Pfeiltasten. Fertig ist im Grunde die meiste Arbeit. Nun kann ich mich anderen Dingen widmen und warte einfach ab, bis sich das Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus von selbst meldet. Was für ein Service!

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Orange gefärbtes Wasser?

Gemüse, Fleisch und Co. werden mit einer minimalen Menge an Wasser dampfgegart, damit die Nährstoffe sich nicht in einem riesigen Topf mit Wasser verlieren. Im Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus fließen diese wertvollen Nährstoffe und Vitamine gemeinsam mit dem übrig gebliebenen Wasser in einen separaten Behälter. In meinem Fall war das Wasser orange, da die Möhren einige ihrer Vitamine ans Wasser abgegeben hatten. Diese Garflüssigkeit sollte man unbedingt aufbewahren und den gegarten Zutaten vor dem Mixen hinzufügen. So bleiben nicht nur alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten, sondern der Brei bekommt eine schöne Konsistenz. Gerade beim Beikoststart wollte ich meinem Kleinen einen flüssigeren Brei geben, den er problemlos schlucken kann. Aber Achtung: Behälter und Garwasser sind sehr heiß, lieber nach dem Dampfgaren noch etwas “ruhen” lassen!

Wie wird nun Brei draus?

Ich habe mich dafür entschieden, einmal reinen Möhren-Brei und einmal ein Gemisch aus Kartoffeln und Möhren zu machen. Für den Möhren-Brei habe ich die gegarten und nun weichen Möhren-Stücke in den Mixer gegeben. In kurzer Zeit hat man eine breiige Konsistenz ohne Stücke. Kleiner Tipp: Nicht unbedingt in der Nähe Eures schlafenden Babys machen, denn von dem nicht gerade leisen Mixer kann es schnell aufwachen. Ich spreche da aus Erfahrung … Nun habe ich noch das aufgefangene Wasser dazu gegeben.

Der Duft dabei ist einmalig, da man die Frische wirklich riechen kann. Und was für eine Farbe frischer Brei hat! Da kommt das fertige Gläschen nun mal einfach nicht mit. Wenn mein Kleiner später aber gerne etwas zum Kauen hat, kann man den Brei auch mit kleinen Stückchen herstellen, indem man nur kurz den Knopf des Mixers betätigt. Das kann man ganz nach Belieben machen. Nun ab ins Gläschen damit und verschließen. Kleiner Tipp: Wenn man den noch heißen Brei ins angewärmte Gläschen gibt und auch der Deckel warm bzw. heiß ist, entsteht ein Vakuum und das Gläschen ist super verschlossen und hält den Brei noch länger frisch!

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Toller Service: App mit Rezepten

Was mich übrigens besonders begeistert hat: Babymoov bietet zum Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus die App “Babymahlzeiten Rezepte” für Android und IOS an. So hat man eine Fülle an Rezepten und kann Abwechslung in den Speiseplan seiner Kids bringen. Ob nun Süßkartoffelbrei, Gemüse-Allerlei oder andere Rezepte: Ich probiere gerne aus und lass mich auch ganz gerne mal mit Rezepten leiten. Die kann man sich mit der App passend zum Alter seiner Kinder einfach zusammenstellen lassen. Leider gibt es für das Alter meines Kindes, das nun im fünften Monat ist, sehr wenig Auswahl. Da könnte man noch etwas dran arbeiten. Aber auch für uns Eltern ist einiges dabei, ebenso für schwangere und stillende Frauen. Im Grunde ein guter Service, den Babymoov aber gerne noch etwas erweitern könnte!

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus 5 in 1 Test Erfahrungbericht

Leckeres für Mama und Papa

Nicht nur mein kleiner Sam hat etwas von dem Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus. Sondern auch wir als Eltern! Ich habe das Multifunktionsgerät testen dürfen, noch bevor mein Sohn Beikost bekam. Währenddessen habe ich mir mit frischem Obst leckere Smoothies gemacht und kann hier nur sagen: Der Mixer hat wirklich Power! Ich habe schon andere Mixer ausprobiert, die aber immer größere Stücke übrig ließen oder wo sich Zutaten im Messer verfangen hatten. Das habe ich in meinem Test beim Babymoov-Gerät nicht erlebt! Ich habe auch Gemüse dampfgegart und daraus vegetarische Buletten gemacht oder es für Aufläufe genutzt.

Und: Selbst Eier konnte ich mit dem Gerät kochen! Das hat super geklappt und hat mir nur gezeigt, dass das Gerät auch nach der Beikost-Zeit in meiner Küche stehen bleiben wird. Es ist so vielseitig einsetzbar und dadurch seinen Preis definitiv wert. Ich muss nicht mehr daneben stehen, wenn ich Gemüse zubereite, außerdem macht es durch die verschiedenen Zubereitungsmöglichkeiten Spaß, sich selbst gesund zu ernähren. Oder sich auch mal eine leckere Schokocreme zu machen. Darf ja auch mal sein!

Sterilisieren und Erwärmen mit dem Babymoov Nutribaby Plus

Ich finde es zwar eine tolle Sachen, dass man alle Funktionen in einem Gerät hat. Ich habe aber einen separaten Vaporisator und ebenfalls einen Babykost-Erwärmer und finde, dass der Nutribaby für solch “einfache” Funktionen nicht ganz so gut geeignet ist. Denn man müsste so viele Teile reinigen und für mich ist das Gerät eher zur Nahrungszubereitung gemacht. Für das Sterilisieren ist es leichter, die Flaschen in den Vaporisator und dann in die Mikrowelle zu geben und für die Nahrungserwärmung lohnt es sich meiner Meinung nach nicht, das doch eher große Gerät anzuschalten. Da bleibe ich lieber beim handlichen Babykost-Erwärmer.

Mein Fazit zum Babymoov Nutribaby Plus

Etwas Negatives habe ich während meines Tests, der über mehrere Monate lief, nicht entdeckt. Auch die Reinigung verläuft problemlos, man kann die meisten Teile sogar in den Geschirrspüler geben. Nur mit dem Entfernen des Mixer-Behälters habe ich mich etwas schwer getan. Die Funktionen des Erwärmens und Sterilisierens habe ich zwar nicht genutzt, ich kann mir aber vorstellen, dass das für viele andere Eltern interessant sein könnte. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist meiner Meinung nach sehr gut und auch die Optik (ich habe die Farbe “Soft White”) ist sehr edel. Für mich zeigt der Daumen definitiv nach oben, denn durch das Babymoov Multifunktionsgerät 5 in 1 Nutribaby hat sich mein Speiseplan und der meines Kleinen definitiv erweitert!

Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus - Industrial Grey

Ein multifunktionaler Lebensmittelbereiter für Neugeborene, Geschwister und die Eltern.

139,99 € zum Shop

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

2 Kommentare zu “Test: Babymoov Multifunktionsgerät Nutribaby Plus

  1. Das Gerät hat nach 1 Monat den Geist aufgegeben . Geld bekommt man keines zurück lediglich ein neues Gerät was dann in zwei verschiedenen Farben kommt. Die Partner von Babymoov sind fragwürdig, erst hat der Umtausch 1 Monat gedauert, dann ging das Paket verloren (wieder ein Monat). Schlussendlich ist es ein riesengroßer Aufwand und für den Babybrei nicht tauglich.

    1. Liebe Nathalie,
      es tut uns sehr leid, dass Du mit dem Gerät schlechte Erfahrungen gemacht hast. Hast Du es denn bei uns gekauft?
      Viele Grüße,
      Dein Babyartikel.de Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.