Tommee Tippee Trinklerntasse Test

Test: Tommee Tippee Trinklerntasse Explora Easi Drink


Vor einiger Zeit habe ich noch den Avent tropffreien Becher zum Trinken von Wasser oder Tee für Amelie genutzt. Ich war und bin damit sehr zufrieden. Leider verfärbt sich der Trinkschnabel sehr schnell, da er milchig ist. Dies war aber nicht der Grund wieso ein neuer Trinkbecher her musste. Den Trinkschnabel von Avent kann man schließlich nachkaufen. Wir brauchten einen neuen Trinkbecher für Amelie um auch mal wechseln zu können. Oft war der Becher von Avent noch im Sterilisator, wenn wir weg wollten. Nun haben wir also auch die Tommee Tippee Trinklerntasse getestet.

Tommee Tippee Trinklerntasse Explora Easi Drink

Tommee Tippee Trinklerntasse tTrinkschnabel

Der Deckel der Tommee Tippee Trinklerntasse

Zunächst hat Amelie den Deckel, der auf dem Trinkschnabel geklappt wird, für sich entdeckt. Sie hat den Deckel hin und her geklappt. Am Deckel der Trinktasse ist eine Einbuchtung, wo der Deckel hinein geklappt wird, wenn das Kleinkind trinkt. Amelie hatte es also schnell raus, wie sie aus der Trinklerntasse trinken kann. Der Deckel verhindert auch, das Auslaufen der Flasche. Bis jetzt ist mir noch nichts in meiner Wickeltasche ausgelaufen. Ich würde es aber nicht riskieren, die Flasche zu legen, ab und an kann es aus dem Trinkschnabel tropfen. Normal war es aber so wenig, was aus dem Trinkschnabel getropft ist, dass der Deckel die Flüssigkeit aufgefangen hat.

Gewinde ging kaputt

Man kann laut Bedienungsanleitung die Trinklerntasse auch in den Sterilisator geben. Ich hatte die Trinklerntasse oft im Sterilisator und es ging auch immer alles gut. Bis ich die Trinklerntasse eines Tages aus dem Sterilisator nahm und sie sich nicht mehr richtig schließen ließ. Ich war schon verwundert, als ich den Deckel nicht mehr bis zu der Aufschrift von Tommee Tippee drehen konnte. Also habe ich meinen Mann herbeigerufen, der oft eine Lösung für solche kleinen Probleme hat. Leider konnte auch er mir nicht helfen. Nun muss das Gewinde nicht kaputt gegangen sein, indem die Flasche sterilisiert wurde, vielleicht hat eines meiner Kinder die Flasche davor auch schon fallen gelassen oder geworfen. Ich nutze die Trinklerntasse trotzdem noch, weil Amelie sie sehr gerne nutzt und sie nicht ausläuft, obwohl der Deckel nicht mehr ganz so sitzt wie er sitzen sollte.

Tommee Tippee 1

Sichtfenster

Was ich immer sehr hilfreich und praktisch finde ist, wenn solche Becher ein Sichtfenster oder eine Skala haben, an der man ablesen kann, wie viel Flüssigkeit noch im Becher ist. Leider gibt es keine Skala, an der man ablesen kann, wie viel genau noch im Becher ist. Ich weiß nur, dass die Füllmenge 260 ml beträgt. Da Amelie aber nun 1 Jahr alt ist und ich durch das Sichtfenster sehe, wie viel sie in etwa getrunken hat, reicht mir das völlig aus.

Guter Halt

Die Tommee Tippee Trinklerntasse liegt gut in der Hand. So sieht es zumindest aus, wenn Amelie daraus trinkt. Der Griff ist auf der Rückseite gummiert, so rutscht sie nicht aus der Hand. Außerdem ist der Boden gummiert. So rutscht die Trinklerntasse nicht einfach vom Tisch, wenn Amelie beim Essen dagegen kommt.

Kein Verfärben

Die Trinklerntasse habe ich mir hauptsächlich aus dem Grund bei babyartikel.de ausgesucht, weil der Trinkschnabel rosa ist. Obwohl Amelie die Flasche beim Essen nutzt, hat sich der Trinkschnabel noch nicht verfärbt. Ich finde es sieht immer unschön aus, wenn der Trinkschnabel nach einiger Zeit orange wird. So muss ich den Trinkschnabel nicht andauernd auswechseln, wenn es noch nicht nötig ist.

Tommee Tippee Trinklerntasse Explora Easi Drink Test

 

Lieferumfang

  • 1 Tommee Tippee Trinklerntasse Explora Easi Drink 260 ml – Pink
  • 1 Schutzkappe

Liebe Grüße, Janina

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.