Test: Avent Tropffreier Becher No Drip


Ich habe bereits einiges von Avent und bin sehr zufrieden mit den Produkten. Daher habe ich mich bei der Suche nach einem Trinklernbecher wieder für die Marke entschieden und den Becher No Drip von Avent für Amelie (6 Monate) gekauft.

Amelie trinkt bereits Wasser, seitdem ich mit der Beikost angefangen habe. Ich habe Amelie langsam an das Wasser gewöhnt. Die Umstellung von Milch auf Wasser nach dem Brei war nicht ganz einfach. Anfangs guckte sie mich immer nur verdutzt an und wusste nicht recht, was sie nun mit dem Wasser im Mund anfangen sollte. Nach ca. 2 Wochen hat sie es dann aber auch ausreichend getrunken. Wenn man nicht nachgibt, klappt das auch sehr gut. Die gleiche Erfahrung habe ich bei Christopher (3 Jahre) früher gemacht. Man sollte nie aufgeben und zu anderen Getränken greifen!

IMG_0174

Wofür schon einen Schnabelbecher?

Mit bereits 4 Monaten hat Amelie oft ihre Milchflasche selber im Bett gehalten. Oft ging etwas daneben. Nun hat sie den Dreh aber fast raus. Die Idee, Ihr dann die Schnabeltasse von Avent zu bestellen, lag also nah. So kann sie wie gewohnt selber ihre Flasche halten – nur in Form eines Bechers. Und ihr Wasser kommt nicht mehr aus der gewohnten Milchflasche, das ist besser für die Zähne, die auf den Weg sind. ;-) Es passen 200 ml in den Becher hinein.IMG_0181

Tropffrei, super zum Lernen….

Durch das System bei Avent kann Amelie lernen, aus dem Becher zu trinken und ich kann ganz beruhigt neben ihr sitzen. Ich muss nicht aufpassen, dass etwas daneben geht. Durch das Ventil (Einlegscheibe) tropft der Becher nicht, es kommt nur Wasser heraus, wenn sie trinkt. Man kann das Ventil (Einlegscheibe) auch hinaus nehmen. Da läuft das Wasser fast von alleine aus dem Trinkschnabel. Amelie ist dafür noch etwas zu klein und könnte sich verschlucken, daher bleibt der Becher vorerst tropffrei.

IMG_0197 IMG_0199 IMG_0207

Der Trinkschnabel

Der Trinkschnabel ist aus einem festen Material. Ich finde es wichtig zu erwähnen, da manche Babys nur weiche Trinkschnäbel mögen. Für Amelie ist es allerdings kein Problem.

Rutschfeste Griffe

Da hat Avent toll mitgedacht. Der Griff ist von der Innenseite gummiert. So hat Amelie den Becher gut in der Hand und er fällt nicht runter.

Auch für unterwegs….

Wie oft habe ich Wasserflecken auf den Autositzen von Christopher gehabt? Zu oft! Amelie kann ich den tropffreien Becher ohne Bedenken in die Hand drücken. Wenn sie den Becher schüttelt, passiert nichts und wenn er runter fällt, auch nicht. Auch im Buggy kann nicht rumgemanscht werden. ;-)

IMG_0187

Reinigung

Ich konnte den Becher und alle anderen Teile, die im Lieferumfang enthalten, sind sterilisieren. Außerdem ist der Becher spülmaschinengeeignet.

IMG_8353

 



0,00 € zum Shop

Das könnte Dir gefallen

Ein Kommentar zu Test: Avent Tropffreier Becher No Drip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.