Babymassage

Verschiedene Formen der Babymassage


Auch die Welt der Babymassage ist bunt und es gibt unterschiedliche Formen. Hier stelle ich Euch die Wichtigsten vor:

Die indische Babymassage

Klassisch ist die indische Babymassage nach Frederick Leboyer. Sie hat einen vorgegebenen Ablauf, der auch Variationen enthalten kann. In Indien ist das Wissen um die Massage von Babys und Kindern Teil der Kultur. Frederick Leboyer, der bekannte französische Geburtshelfer hat dieses Wissen in den 80er Jahren nach Europa gebracht. Eine seiner bekanntesten Aussagen darüber ist: „ Wir müssen unsere Kinder mit Wärme und Zärtlichkeit genug und über-genug füttern. Denn das brauchen sie so sehr wie Milch”. Auch bei uns erfreut sie sich diese Massageform großer Beliebtheit.

Die Schmetterlingsmassage

Die sogenannte Schmetterlingsmassage wurde von der bekannten Frauenärztin und Hebamme Eva Reich entwickelt. Der Name weißt hin auf die Qualität der Berührung, die angewendet wird – zart wie ein Schmetterling. Sie enthält 3 Elemente: Streichen, Lockern und Kreisen. Alle Bewegungen gehen vom Kopf in Richtung Füße und von der Körpermitte nach außen. Die sanfte, systematische ganzkörperliche Anregung durch Berührung bewirkt im Kind eine Harmonisierung aller Lebensfunktionen wie der Atmung, dem Kreislauf, dem Herzschlag, den Darmbewegungen. Durch die Stärkung des Immunsystems werden die Gesundheit und das Wohlbefinden des Kindes gefördert. Sie ist besonders geeignet für Neugeborene in den ersten drei Monaten und kann Kindern helfen die Erlebnisse von langen Geburten, Saugglocken-, Zangen- oder Sturzgeburten und die Geburt nach Kaiserschnitt zu verarbeiten.

Die Loving Touch Massage

Eine weitere Massageart stellt die Loving Touch Massage nach Ruth Rice dar. Sie ist die einzig wissenschaftlich anerkannte Massage und wurde ähnlich wie die Schmetterlingsmassage für traumatisierte oder zu früh geborenen Säuglinge entwickelt. Die Massage wird folgendermaßen ausgeführt: immer eine Hand beim Baby, fest, aber sanft, keine tiefe Massage, stimulierendes Streicheln mit den Handflächen. Während der Massage wird ständig Augenkontakt zum Kind gehalten. Nach ca. 10 min Massage folgen 5 min Wiegen.

Um sich ein besseres Bild machen zu können, gibt es auf Youtube Beispiele zum Anschauen. Ich halte Babymassage für eine große Bereicherung der Eltern- Kind Beziehung und empfehle sie daher uneingeschränkt weiter. Natürlich sind ein schöner Rahmen und eine kleine Gruppegröße wichtige Bausteine zum Gelingen. Denn was ich selbst an Gutem erfahren habe, kann ich auch gut weitergeben. In diesem Sinn wünsche ich viele schöne Massagemomente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.