Changing Bags 

Category Filter Sorting

Brauche ich wirklich eine Wickeltasche oder reicht eine normale Handtasche aus?

Wickeltasche für unterwegs

Ungeplant aus dem Haus gehen, das war früher einmal. Denn auch außerhalb von zu Hause brauchst Du viele unverzichtbare Utensilien, um für das Wohlergehen Deines Kindes sorgen zu können. Und das geht nun mal weit über einen Windelwechsel hinaus. Um all diese Utensilien handlich zu verstauen, wurden Wickeltaschen konzipiert. Doch gerade werdende Eltern stellen sich oft die Frage, ob eine gewöhnliche Tasche nicht ausreichend ist.

Sicherlich, für die nötigsten Wickelutensilien wie Windeln, Feuchttücher und Wundcreme mag eine gewöhnliche Handtasche genügend Platz bieten. Doch schon bald wirst Du merken, dass Dein Baby in seinen Windeljahren ziemlich viele Dinge benötigt, die in einer normalen Handtasche kaum Platz finden werden. Deswegen bieten Wickeltaschen immer genügend Stauraum, um alles sicher verstauen zu können, was Dein Liebling unterwegs braucht.

Ein weiterer Punkt, der für die Anschaffung einer Wickeltasche spricht, ist ihr cleverer Aufbau. Es gibt kaum Handtaschen, die so funktionell konzipiert sind wie Windeltaschen. Sie verfügen meistens über eine praktische Innenaufteilung mit vielen unterschiedlich großen Fächern und Taschen. So gibt es für alles einen eigenen Platz und zeitraubendes Kramen gehört der Vergangenheit an.

Und selbst nach der Wickelzeit kannst Du die Windeltasche noch gebrauchen. Aufgrund ihrer Größe eignen sich die Taschen später wunderbar für Ausflüge mit der Familie. So bieten sie beispielweise genügend Stauraum für Badesachen, Spielzeug und Proviant und sind somit der ideale Begleiter für einen Schwimmbadbesuch. Aber auch für ein Picknick, einen Ausflug in den Zoo oder bei einem Spielplatzbesuch: In der Wickeltasche finden alle notwendigen Utensilien ihren Platz. So ist die Wickeltasche eine gute Investition, die in der gesamten Kindheit zum Einsatz kommt.

Welche Arten von Wickeltaschen gibt es?

Prinzipiell ist zu sagen: Es gibt Wickeltaschen in wahrscheinlichen allen Größen und Formen. Trotzdem unterscheidet man sie in 4 verschiedene Grundarten: Wickeltasche, Zwillingstaschen, Wickelrucksäcke und Wickel-Etuis.

Wickeltaschen

Wickeltaschen lassen sich nochmals untergliedern in 2 verschiedene Arten. Da gibt es zum einen die Messengertaschen, zum anderen gibt es die modischen Taschen. Messengertaschen haben meist eine rechteckige Form und sind vorwiegend in dezenten Farben gehalten. Dank ihrem schlichten Design wirken die Taschen meist sehr unisex und eignen sich daher auch hervorragend für Männer. Ihre kompakte Form macht die Taschen zum perfekten Alltagsbegleiter, weshalb sich die Messengerbag in den letzten Jahren auch als bevorzugte Form durchgesetzt hat.

Das Gegenteil dazu sind die modischen Wickeltaschen, teilweise sogar von Designer-Labels. Bei diesen Modellen sind den Formen, Farben und Mustern keine Grenzen gesetzt. Zusätzlich bieten die Luxus-Taschen manchmal auch Extras für Mütter, wie zum Beispiel einen Taschenspiegel und ein integriertes Lippenstiftfach. Deswegen werden diese Taschen auch nach der Wickelzeit von den Müttern gerne weiterhin als stylische Handtasche genutzt.

Was beide Arten gemeinsam haben: Sowohl die Messengerbags als auch die modischen Varianten haben neben großen Fächern viele kleine Innen- und Außentaschen. Sie bieten also viel Stauraum, der Dir helfen wird, unterwegs alles Unverzichtbare dabei zu haben.

Wickeltaschen gibt es als Henkel- oder Umhängetaschen. Jedoch werden die meisten Henkeltaschen mit einem separaten Schultergurt geliefert, um das Tragen in beiden Tragevarianten möglich zu machen. Die meisten Wickeltaschen sind mittlerweile sogar so gestaltet, dass sie sich durch Schlaufen, Klettverschlüsse oder auch Druckknöpfe am Kinderwagen befestigen lassen.

Zwillingstaschen

Für Eltern von Zwillingskindern oder auch 2 kleinen Kindern im Wickelalter gibt es sogenannte Zwillingstaschen. Die Modelle sind von ihrem Aufbau wie normale Wickeltaschen konzipiert, doch die besonders großen Taschenmodelle bieten ausreichend Stauraum für die doppelte Menge an Wickelutensilien. Überdurchschnittlich lange Schulterriemen ermöglichen zudem eine Befestigung an breiten Zwillings-Kinderwagen.

Wickelrucksäcke

In den letzten Jahren haben sich auf dem Markt auch Wickelrucksäcke etabliert. Speziell Väter bevorzugen diese gegenüber der herkömmlichen Wickeltasche. Der Wickelrucksack wird erwartungsgemäß auf dem Rücken getragen und das Gewicht verteilt sich so auf beide Schultern. Damit bietet er die beste Gewichtsverteilung und schränkt die Bewegungsfreiheit am wenigsten ein. Die Wickelrucksäcke erweisen sich vor allem dann als sehr komfortabel, wenn man sein Baby im Tragetuch trägt oder die Kinder schon größer sind und keinen Kinderwagen oder Buggy mehr benötigen.

Einige Modelle sind sogar so gestaltet, dass sie sich durch einen zusätzlichen Schultergurt problemlos zur Umhängetasche umfunktionieren lassen. Verschiedene Anbieter statten die Rucksäcke auch mit einer separaten Kinderwagenbefestigung aus, sodass ein Anbringen am Schieber möglich ist.
Ähnlich wie die Wickeltaschen verfügen auch die Rucksäcke über verschiedene Fächer und Taschen, sodass die wichtigsten Dinge sicher verstaut sind. Aufgrund Ihrer Form müssen in den Rucksäcken jedoch die Utensilien zwangsläufig übereinandergestapelt werden. Dadurch können Gegenstände, die ganz unten verstaut werden, nicht ganz so einfach erreicht werden.

Wickel-Etui

Die kompakteste Wickeltaschen-Form ist das Wickeletui. Sie ist wesentlich kleiner und bietet daher ausschließlich Platz für das Nötigste. Der Vorteil daran ist, dass man auf sehr kurzen Ausflügen nicht die gesamte Ausstattung in einer großen Tasche mitschleppen muss, für kleinere Zwischenfälle aber trotzdem gewappnet ist.

Das Wickel-Etui kann eine gute Wickeltasche keinesfalls ersetzen. Insbesondere während des ersten Lebensjahrs ist sein Platzangebot viel zu gering. Sobald Dein Baby etwas älter ist, wirst Du merken, dass Du unterwegs weniger Dinge benötigst und kannst dann auch auf eine kleine Wickeltasche umsteigen. 

Welche Materialien eignen sich für Wickeltaschen?

Auch bei den verarbeiteten Materialien der Wickeltasche gibt es für Eltern eine große Auswahl. Die Hersteller setzen dabei überwiegend auf sehr robuste Materialien, die schmutz- und wasserabweisend sind, um den Eltern die Pflege der Tasche zu erleichtern. Stoffe wie Leder, Canvas, Nylon oder Baumwolle sind beliebte Materialien für Wickeltaschen. Jedoch hat sich Polyester in den letzten Jahren durchgesetzt. Doch welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Stoffe?

Polyester

Polyester hat sich für die Fertigung der Wickeltaschen zum führenden Material entwickelt, denn es ist trotz seines geringen Gewichts sehr stabil und geht mit einer langen Lebensdauer einher. Es ist wasser- und schmutzabweisend und lässt sich einfach mit einem feuchten Lappen reinigen. Ist man also auf der Suche nach einer pflegleichten Tasche, ist man mit einer Wickeltasche aus Polyester bestens beraten.

Baumwolle

Baumwolle ist eine Naturfaser und daher weitgehend schadstofffrei. Zwar ist das Material besonders reißfest und leicht im Gewicht, jedoch ist es nicht wasserdicht. Baumwollwickeltaschen sind allgemein anfälliger für Verschmutzungen, können jedoch in der Waschmaschine gereinigt werden.

Canvas

Canvas ist ein natürliches Leinengewebe mit fester, dichter Struktur, welches wasserabweisend ist. Trotz seines relativ geringen Gewichts ist das Material sehr strapazierfähig. Leichte Verschmutzungen können einfach mit einem Schwamm entfernt werden. Bei großen Verschmutzungen kann die Tasche auch in der Waschmaschine gewaschen werden, allerdings besteht die Gefahr, dass die Tasche dabei etwas einläuft.

Leder

Besonders hochwertige Taschen sind heute zusehends aus Leder gefertigt. Es ist als Naturmaterial schadstofffrei und darüber hinaus besonders robust. Jedoch haben Ledertaschen ein relativ hohes Eigengewicht.

Kunstleder

Kunstleder ist ein Synthetikmaterial mit hoher Wasserfestigkeit. Es ist reißfest und relativ leicht. Es kann einfach abgewischt werden.

Nylon

Nylon ist eine synthetische Kunstfaser, die wasserfest und schnelltrocknend ist. Es ist reißfest, strapazierfähig und hat ein sehr geringes Gewicht. Die Taschen aus Nylon sind abwischbar und oft auch für Waschmaschinen geeignet.

Bei vielen Wickeltaschen werden auch mehrere Materialien miteinander kombiniert – zum Beispiel wasserfestes Nylongewebe mit stabilen Kunstleder-Elementen wie Tragegriffen sowie Einfassungen und einem weichen Innenfutter aus Baumwolle. Der Sinn solcher Kombinationen ist meist, den Innenbereich feuchtigkeitsresistent und leicht abwaschbar zu machen, während das Äußere mit Materialien ausgekleidet wird, welche die Wickeltasche besonders ansehnlich machen.

Wichtige Kaufkriterien

Bevor Du Dich für eine Wickeltasche entscheidest, solltest Du Dir die angebotenen Taschen genau ansehen und vergleichen, denn in den nächsten Jahren wird die Tasche zu Deinem ständigen Begleiter. Dabei gibt es einige Eigenschaften, die man bei seiner Entscheidung berücksichtigen sollte.

Form und Größe

Rucksack oder Tasche? Bist Du eher der sportliche Typ, der sich gerne in der Natur befindet, dann ist ein Rucksack wohl die richtige Wahl für Dich. Auch wenn die Wickeltasche oft vom Papa getragen werden soll, liegt man mit einem Rucksack goldrichtig. Entscheidest Du Dich hingegen für eine Tasche, solltest Du Dir Gedanken über die Größe der Tasche machen. Die ideale Größe für eine Wickeltasche gibt es nicht. Die richtige Größe für Dich hängt viel mehr davon ab, ob Du viel und lange mit deinem Baby unterwegs sein wirst und was Du für Utensilien dabeihaben möchtest.

Innenaufteilung

Die perfekte Wickeltasche sollte aber nicht nur genügend Platz bieten, sondern auch über eine praktische Innenaufteilung verfügen. Neben einem großen Hauptfach im Inneren ist ebenso auf unterschiedlich kleinere Innen- und Außenfächer zu achten. Wie viele Fächer Du brauchst, ist dabei wieder eine individuelle Entscheidung. Viele Taschen bieten neben Fächern für Windeln und Co. auch ein antibakterielles Feuchtfach. Hier können benutzte Windeln oder nasse bzw. dreckige Kleidung und Lätzchen hygienisch verwahrt werden. So verhinderst Du, dass Nässe in den Rest der Tasche gelangt. Als äußerst praktisch erweist sich auch die integrierte Flaschenhalterung. Sie verhindert, dass die Fläschchen zwischen den anderen Babysachen liegen und eventuell sogar auslaufen. Doch bei der Innenaufteilung wird mittlerweile nicht mehr nur an die Babyutensilien gedacht. So findet man in vielen Taschen auch Fächer für Mamas Handy oder Portmonee sowie einen Karabinerhaken für den Schlüssel.

Farbe und Design

Während man früher nur wenige Wahlmöglichkeiten hatte und sich oft nur zwischen einer einfachen schwarzen Tasche und einem Modell in Babyblau oder Rosa entscheiden konnte, hast Du heute bei den Taschen eine große Auswahl an spannenden Mustern und bunten Farben. Natürlich solltest Du bei der Entscheidung immer auf Deinen eigenen Geschmack hören. Jedoch sollte die Optik nicht das ausschlaggebende Kriterium für die Wahl einer Wickeltasche sein.

Trage- und Befestigungsmöglichkeiten

Überlege Dir, wie Du Deine Wickeltasche tragen möchtest. Eine Tasche mit kurzen Henkeln sieht schick aus, jedoch hast Du die Hände nicht frei und eine vollgepackte Wickeltasche kann schnell schwer werden. Möchtest Du lieber eine Umhängetasche, eignen sich Taschen mit langem Träger. Achte hierbei darauf, dass der Schulterriemen längenverstellbar ist. Ebenso sollte der Träger gut gepolstert sein, damit dieser auf der Schulter nicht einschneidet. Trägst Du die Tasche lieber auf dem Rücken und möchtest beide Hände frei haben, eignet sich ein Rucksack ideal. Ein weiteres wichtiges Kriterium, dass Du bei der Wahl der perfekten Tasche nicht vernachlässigen solltest, ist die Kinderwagenbefestigung. Soll die Tasche mit dem Träger, Klettverschlüssen, Haken oder Druckknöpfen befestigt werden und ist das Befestigungssystem mit Deinem Kinderwagen kompatibel?

Pflege und Reinigung

So wie bei den meisten Produkten, die fürs Baby gekauft werden, gilt auch bei der Wickeltasche, dass sie pflegeleicht und möglichst waschbar sein sollte. Denn gerade die Wickeltasche kommt unterwegs auf den verschiedensten Untergründen zum Einsatz, auf öffentlichen Toiletten oder auf dem Spielplatz. Sie sollte daher unbedingt abwischbar oder eventuell maschinengeeignet sein.

Zubehör

Viele Wickeltaschen werden heute mit Zubehör im passenden Design geliefert. So haben die meisten Wickeltaschen heutzutage eine integrierte Wickelauflage. Diese ist entweder an der Tasche befestigt und kann bei Bedarf abgerollt werden oder liegt separat in der Tasche. Ein weiteres nützliches Zubehör ist ein isolierter Flaschenbeutel. Diese halten zuvor erhitzte Fläschchen für einen langen Zeitraum warm. So muss das Fläschchen unterwegs nicht erst wieder erwärmt werden und Du kannst direkt mit dem Füttern Deines Babys beginnen. Sehr sinnvoll sind auch herausnehmbare Utensilientaschen. In diesen Taschen ist Platz für 1-2 Windeln, Feuchttücher und Creme. Falls Du nur mal kurz unterwegs bist und auf die vollständige Ausrüstung verzichten kannst, kannst Du das Täschchen einfach herausnehmen, in deine Handtasche stecken und bist somit trotzdem für kleinere Zwischenfälle gewappnet.

Was gehört alles in eine Wickeltasche?

Welche Utensilien Du in Deiner Wickeltasche benötigst, ist letztlich Deine Entscheidung. Es kommt dabei vor allem darauf an, wie lange du unterwegs bist und was Dein Kind währenddessen benötigt. Mit der Zeit wirst Du genau wissen, was du unbedingt brauchst und was getrost zuhause gelassen werden kann. Doch mit unserer Übersicht wirst du definitiv für alle Eventualitäten gerüstet sein.

Wickelutensilien

Windeln: Die Anzahl der Windeln hängt davon ab, wie lange Du unterwegs sein wirst und wie oft Dein Baby gewickelt wird. Doch lieber hat man eine Windel zu viel als zu wenig dabei.

Feuchttücher: Für eine sanfte Reinigung des Windelbereichs.

Wundschutzcreme: Um einen wunden Po zu vermeiden.

Wickelunterlage: Für ein hygienisches Wickeln.

Essen und Trinken

Fläschchen: Für die Zubereitung einer Fläschchenmahlzeit immer heißes Wasser und Milchpulver dabeihaben. Später immer ein Fläschchen mit Wasser oder Tee in der Tasche haben, um den Durst stillen zu können.

Essen: Ist Dein Kind schon im „Breialter“, so sollte sich immer ein Gläschen mit Brei in der Wickeltasche befinden, einen kleiner Snack oder Obst ist auch ein guter Begleiter.

Zubehör: Um Dein Kind unterwegs füttern zu können, brauchst Du natürlich auch noch Löffel, Lätzchen und Spucktücher.

Stilleinlagen: Solange Dein Baby noch gestillt wird ein unverzichtbares Muss für die Mama.

Wechselwäsche

Babykleidung: Wir empfehlen einen Body, Strümpfe oder Strumpfhose, ein Oberteil und eine Hose. Achte bei der Kleidung darauf, dass sie passend zur Jahreszeit ausgewählt sind und Dein Kind noch nicht aus den Sachen herausgewachsen ist. Ein zusätzliches Mützchen ist auch empfehlenswert, falls es doch einmal kälter ist als gedacht.

Plastiktüte: Hier kannst Du die dreckigen Sachen verstauen, falls es in der Wickeltasche kein Feuchtfach gibt; eignet sich auch für benutzte Windeln, falls es keine andere Möglichkeit gibt, diese zu entsorgen.

Sonstiges

Schnuller: Sollte Dein Baby tagsüber einen Schnuller nehmen, solltest du keinesfalls das Haus ohne einen Nuckel verlassen.l

Sonnencreme: Gerade für die warmen Monate ein unverzichtbares Muss.

Spielzeug/ Kuscheltier: Damit deinem Kind unterwegs nicht langweilig wird.

Tipp: Kontrolliere abends immer Deine Wickeltasche auf Vollständigkeit, fülle Windeln auf, tausche dreckige Kleidung gegen saubere aus. So bist Du direkt für den nächsten Ausflug vorbereitet und vergisst nichts in der Eile.

Unsere Auswahl

Da Du nun bestens informiert bist und wahrscheinlich genau weißt, was Deine Wickeltasche brauchen sollte, kannst Du Dich nun in unserem Shop auf die Suche nach Deiner perfekten Wickeltasche machen. Bei uns findest Du die neuesten und beliebtesten Modelle folgender Marken: George Gina & Lucy, Glückspilzig, ABC Design, Babymoov, Fillikid, Lässig, Hauck, Chic 4 Baby, Kidzroom, Kaiser, Badabulle, TFK, Peg Perego, Quinny, Jette, MaxiCosi, Knorr-Baby.

TEST: Lässig Wickeltasche Green Label Mix ‘n Match Bag

Ich durfte die Wickeltasche “Green Label Mix ‘n Match Bag” von Lässig in der Farbe Rosé testen – und verrate Dir hier, ob meine Ansprüche an eine Wickeltasche erfüllt wurden.Ehrlich gesagt: Ich war noch nie ein Fan von Wickeltaschen, da ich möglichst wenig tragen und am Kinderwagen hängen haben möchte. Doch mit zwei Kindern brauche […]

Weiterlesen…


Test: Wickeltasche von Lässig

[…]

Weiterlesen…


Die perfekte Wickeltasche für den Kinderwagen

Eine Wickeltasche für den Kinderwagen gehört eigentlich zu jeder Baby-Erstausstattung. Du fragst Dich jetzt bestimmt, warum Du unbedingt eine Wickeltasche brauchst? Eine normale Handtasche könnte Dir ja auch reichen?Warum Du eine Wickeltasche für den Kinderwagen brauchstDie Vorteile einer Wickeltasche liegen klar auf der Hand: Viele übersichtliche Fächer bieten Platz für alles Nötige In die Wickeltasche […]

Weiterlesen…


Test: George Gina & Lucy Wickeltasche Baby 2 Rock – King Kong

[…]

Weiterlesen…


Meine Jette Wickeltasche Jessica + das ist drin!

[…]

Weiterlesen…


Back to top