Babyartikel.de Magazin

Was und ab wann sollte mein Baby trinken?

Bist Du auch unsicher, ab wann Du Deinem Baby zusätzlich zur Muttermilch oder Milchnahrung etwas zu trinken anbieten sollst? Und stimmt es, dass Dein Baby nur Wasser trinken sollte? Eines vorweg: Bis zur Beikosteinführung reicht Deine Muttermilch oder Flaschenmilch in der Regel aus. Danach ist Wasser das ideale Getränk für Dein Baby. Alle wichtigen Infos zum Thema “Was, wie viel und ab wann sollte Dein Baby trinken” gibt Dir Hebamme Monika in diesem Artikel.

Ab wann sollte ich meinem Baby zusätzlich etwas zu Trinken anbieten?

Solange Du Dein Kind voll stillst oder Flaschennahrung gibst, benötigt es normalerweise keine zusätzliche Flüssigkeit. Zusätzliche Getränke sind eventuell bei Fieber, Durchfall oder an sehr heißen Tagen nötig — das solltest Du im Einzelfall mit Deinem Kinderarzt besprechen. Wenn das Stillen bei Euch gut klappt und Du selbst genug trinkst, enthält Deine Muttermilch im Sommer automatisch mehr Wasser und stillt den Durst Deines Babys. Du solltest nur gut auf seine Signale achten und es häufiger als sonst anlegen.

Zusätzlich etwas zu Trinken braucht Dein Baby erst ab der dritten Beikostmahlzeit. Davor wird sein Flüssigkeitsbedarf komplett über die Muttermilch oder die Milchnahrung gedeckt. Ich empfehle Dir aber trotzdem, schon von Beginn an Wasser zur Beikost anzubieten, damit sich Dein Baby an das zusätzliche Trinken gewöhnt. Wenn Du anfängst, feste Babynahrung zu füttern, solltest Du also zu jeder Mahlzeit ein Getränk anbieten.

Was sollte mein Baby trinken?

Du solltest Deinem Baby Wasser zum Trinken geben. Bitte kaufe kein Babywasser! Spezielles Babywasser ist in der Regel nicht notwendig. Bevorzuge einfaches Leitungswasser für Dein Baby — Leitungswasser in Deutschland hat eine sehr gute Qualität und eignet sich optimal als Getränk für Babys.

Muss ich das Leitungswasser für mein Baby abkochen?

Bis zum 6. Lebensmonat solltest Du das Leitungswasser abkochen, um mögliche Krankheitserreger abzutöten. Lass das Wasser nach dem Abkochen stehen, bis es auf Raumtemperatur abgekühlt ist. Raumtemperatur ist die optimale Temperatur, um es Dein Baby trinken zu lassen. Du solltest kein Leitungswasser als Trinkwasser für Dein Baby benutzen, wenn Du in einem alten Haus mit Bleirohren oder alten Leitungen wohnst. Trifft dies auf Dich zu, musst Du aber trotzdem nicht zwingend spezielles Babywasser aus dem Drogeriemarkt kaufen. Besorge stilles Mineralwasser, auf dem die Aufschrift „für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet“ steht.

Gibt es Alternativen zum Wasser?

Darf mein Baby Tee trinken?

Tee solltest Du Deinem Baby nicht als Standardgetränk anbieten. Früchtetees enthalten Fruchtsäure, die nicht sehr bekömmlich ist und bei Deinem Kind einen wunden Po verursachen können. Bei Kräutertees darfst Du nicht außer Acht lassen, dass sie medizinisch wirksame Substanzen enthalten. Daher sollten sie nicht ohne Anlass getrunken werden, sondern nur, wenn sie die Beschwerden lindern. Bei Bauchschmerzen kannst Du Deinem Baby z.B. Kümmeltee oder Fenchel-Anis-Kümmeltee geben. Auf der Verpackung kannst Du nachlesen, ob sich der Tee für Babys eignet. Außerdem verfärbt Tee die schönen weißen Zähnchen Deines Kindes.

Eignet sich Kuhmilch als Getränk?

Obwohl Milch flüssig ist, wird sie nicht zu den Getränken gezählt. Milch ist ein Lebensmittel und eignet sich nicht als Durstlöscher für Babys. Alle Getränke, die Du Deinem Kind anbietest, sollten keinen Sättigungseffekt haben, sondern dem Durst stillen und für einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt sorgen. Außerdem sollte Dein Baby im ersten Lebensjahr nur kleine Mengen  Kuhmilch zu sich nehmen. Ab 6 Monaten sind 200 ml pro Tag in Ordnung, die in der Regel im Abendbrei enthalten sind.

Etwas Saft für den Geschmack kann ich aber zum Wasser geben, oder?

Hier gibt es von mir eine ganz klare Antwort. NEIN!!! Babys sollten keinen Saft trinken. Säfte enthalten immer fruchteigenen Zucker, der bei Deinem Kind Karies verursachen kann. Außerdem gewöhnt sich Dein Kind ziemlich schnell an den süßen Beigeschmack und wird Dir pures Wasser immer schlechter trinken. Wenn Du Deinem Baby konsequent von klein an nur Wasser zu Trinken gibst, gewöhnt es sich daran und wird auch keine Säfte vermissen. Solange Dein Kind nur Wasser kennt, fehlt ihm auch nichts, denn es kennt es ja nicht anders. Bei einer vollwertigen Ernährung mit viel Gemüse und Obst sind Säfte absolut überflüssig. Soll es doch unbedingt mal ein Saft sein, sollte er frühestens ab dem 5., besser erst ab dem 6. Lebensmonat angeboten werden. Du solltest Dich dabei an ein Mischungsverhältnis von einen Teil Saft zu 10 Teilen lauwarmem Leitungswasser halten.

Mein Baby will kein Wasser trinken – was tun?

Sei geduldig mit Deinem Kind. Wie alles andere auch, hat auch hier jedes Kind sein individuelles Tempo. Manchen schmeckt es von Beginn an gut und Dein Baby trinkt Wasser ohne Probleme. Andere lehnen das Wasser immer wieder ab und strapazieren Deine Nerven unermüdlich. Bitte mach jetzt nicht den Fehler und beginne, Saft in das Wasser zu mischen, damit Dein Kind besser trinkt. Alle Babys lernen das Trinken früher oder später — es muss sich nur erst an den neuen Geschmack und vielleicht auch an den Trinklernbecher gewöhnen. Schließlich kannte es ja vorher nur Brust oder Flasche als Flüssigkeitsquelle. Oder hast Du schon einmal einen Menschen gesehen, der nicht trinkt?

Wie viel Wasser benötigt mein Baby am Tag?

Eine Mindesttrinkmenge gibt es bei gesunden Kindern nicht zu beachten, solange Du Deinem Kind regelmäßig Wasser anbietest, damit sie das Grundbedürfnis Durst stillen können. Wenn Du trotzdem einen ungefähren Richtwert haben möchtest, kann ich Dir hier gerne welche nennen, lass Dich von den Zahlen aber nicht verunsichern! Jeder Mensch, jedes Baby ist anders!

  • Ab dem 8. Lebensmonat: ca. 200 ml
  • Ab 1 Jahr: ca. 700 ml

Wenn Ihr mit der Beikost beginnt, bekommt Dein Baby noch genügend Flüssigkeit über die Muttermilch, Milchersatznahrung und den Brei. Wenn Du weniger stillst oder Flaschen fütterst, steigert sich die Trinkmenge automatisch. Das Wichtigste ist, dass Du das Gefühl, hast dass es Deinem Baby gut geht und die Windeln regelmäßig nass sind.

Woraus sollte mein Baby trinken? Nuckelflasche oder Becher?

Am besten ist es, wenn Du Deinem Kind das Wasser zum Trinken in einem Trinkbecher anbietest, nicht in einer Nuckelflasche. Es gibt von vielen verschiedenen Firmen Trinkbecher mit Schnabelaufsätzen oder Trinklernbecher, aus denen Dein Kind wie aus einem Glas trinken muss. Ein Deckel aus Silikon verhindert das Ausschwappen des Wassers. Meine Kinder kamen sehr gut mit dem Trinklernbecher von Nuk (“Magic Cup”) zurecht. Aber auch die Trinklernbecher von Avent oder Mam kann ich empfehlen. Das Dauernuckeln an der Flasche kann zu Karies und Fehlstellungen der Zähne führen.

Wie hältst Du es mit dem Trinken bei Deinem Baby? Wir freuen uns über Deinen Kommentar!

Was, wie viel und ab wann sollte Dein Baby trinken das erklärt Die Hebamme Monika in diesem Artikel. #baby

 

Bildnachweis: @Olga – Fotolia.com.

Nuk Trinklern-Becher Magic Cup 230 ml - Krabben - Türkis

Becher mit auslaufsicherem Trinkrand.

9,99 € zum Shop

Das könnte Dir gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2018 Babyartikel.de MagazinImpressum

Nach oben ↑