Basaltemperatur

Basaltemperatur – Wie Ihr Eure fruchtbaren Tage erkennt!


Wäre nur unser Eisprung besser sichtbar! Das dachten sich bestimmt schon viele Paare mit Kinderwunsch. Doch es gibt einen Weg: Die Basaltemperatur zeigt es Euch!

Da unser Eisprung und die damit veränderte Hormonlage einen Einfluss auf unsere Körpertemperatur hat, könnt Ihr durch Temperaturmessen die fruchtbaren Tage besser erkennen. Genau das fanden Wissenschaftler heraus und legten die Basaltemperaturmethode fest.

Basaltemperaturmethode – Was ist das denn jetzt?

Klar, dass es mit Temperaturmessen zu tun hat, wissen wir nun schon. Es geht aber quasi darum, täglich einen Temperaturwert zu erhalten, der sich vergleichen lässt. Da sich unsere Körpertemperatur im Tagesverlauf ständig verändert, brauchen wir einen Anfangswert. Deshalb wird bei der Basaltemperaturmethode kurz nach dem Aufwachen gemessen.

Basaltemperatur messen – Wie geht’s?

Ihr beginnt mit dem Temperaturmessen am Anfang Eures Zyklus. Also am ersten oder zweiten Tag Eurer Periode. Jeden Morgen im Bett messt Ihr Eure Temperatur und schreibt sie auf. Also bitte das Thermometer auf dem Nachttisch platzieren und den Notizblock gleich daneben! Eure täglichen Messwerte tragt Ihr dann in ein Diagramm ein und so entsteht im Laufe Eures Zyklus eine Kurve.

Anhand dieses Kurvenverlaufs könnt Ihr dann Eure fruchtbaren Tage ablesen. Denn kurz vor Eurem Eisprung sinkt Eure Körpertemperatur und direkt danach steigt sie plötzlich um etwa 0,2-0,6 Grad an. Das klingt sehr wenig, aber im Kurvenverlauf ist das dann trotzdem deutlich zu sehen.

Was so einfach klingt, muss sich allerdings etwas einspielen. Ihr müsst drei Monate lang Eure Basaltemperatur festhalten. Anschließend könnt Ihr die Kurven vergleichen und bekommt ein Gefühl dafür, wann Eure fruchtbaren Tage sind. Nach einer Weile erkennt Ihr das Muster dann auch während Eures Zyklus wieder. So wisst Ihr rechtzeitig, wann Ihr Euch in einer fruchtbaren Phase befindet.

Anderer Kurvenverlauf als gedacht?

Mithilfe der Basaltemperaturmethode könnt Ihr auch herausfinden, ob ein Eisprung überhaupt stattfindet. Wenn Ihr Euch unsicher seid, dann nehmt die aufgezeichneten Diagramme mit zu Eurer Frauenärztin oder vielleicht kennt Ihr ja auch eine Hebamme, die Ihr fragen könnt. Sollte wirklich kein Eisprung stattfinden, müsst Ihr nicht ewig probieren schwanger zu werden, ohne dass es überhaupt eine Chance gibt. Wenn Eure Frauenärztin das anhand der Kurve sieht, kann sie mit Euch gleich besprechen, was getan werden kann. Es sei denn die veränderte Temperaturkurve lässt darauf schließen, dass es geklappt hat und Ihr schwanger seid. :-)

Einflüsse auf den Messwert

Wenn Euer Körper mindestens fünf Stunden Zeit hatte sich auszuruhen, erhaltet Ihr einen Messwert, der sich gut vergleichen lässt. Natürlich kann so ein Messwert durch besondere Umstände beeinflusst werden. Zum Beispiel durch zu wenig Schlaf, Nachtschichten, wenn Ihr krank seid, durch zu viel Alkohol, Stress, Reisen, etc. … Deshalb ist es gut, wenn Ihr solche besonderen Umstände notiert. So könnt Ihr im Nachhinein Rückschlüsse auf Eure veränderte Kurve ziehen.

Temperatur messen – Thermometer oder Temperaturcomputer?

Noch ein paar Zeilen zum Temperaturmessen kann ich mir nicht verkneifen. Denn einige unter Euch sind vielleicht ähnlich ungeduldig wie ich und möchten am liebsten SOFORT anfangen, wenn sie sich zu etwas entschieden haben.

Natürlich ist nicht nur der Zeitpunkt wichtig, um einen vergleichbaren Temperaturwert zu erhalten, sondern auch das richtige Thermometer! Es gibt zum Beispiel spezielle Basaltemperatur-Thermometer. Aber wichtig sind v.a. folgende Dinge:

  • das Thermometer muss zwei Nachkommastellen anzeigen
  • die Temperatur muss mindestens 3 Min. lang gemessen werden (wenn das Thermometer früher piepst, einfach noch etwas länger warten)
  • immer an derselben Stelle die Temperatur messen
  • die Temperaturwerte unter dem Arm und im Ohr sind nicht genau genug!

Wer mehr Geld investieren kann oder mag, der kann sich einen Temperaturcomputer kaufen. Welchen Vorteil hat dieser kleinen Computer gegenüber dem normalen Thermometer? Er misst nicht nur die Körpertemperatur, sondern z. T. auch die Beschaffenheit des Muttermundes und des Gebärmutterhalsschleims. Zugegeben, letztere beiden Sachen klingen so, als ob man sie gar nicht wissen will. Aber Fakt ist, dass Ihr mit diesen zusätzlichen Infos Eure fruchtbaren Tage noch besser bestimmen könnt!

Daten verwalten – Kurve malen oder malen lassen?

Im Internet findet Ihr geeignete Diagramme, in die Ihr Eure Temperaturdaten eintragen könnt. Aber natürlich gibt es mittlerweile auch zahlreiche Apps, in denen Ihr Eure Daten verwalten könnt. Diese kleinen Programme rechnen Euch dann aus, wann etwa Eure fruchtbaren Tage sind.

Weiter unten habe ich Euch Links zu den bekanntesten Apps aufgelistet.

Begriffserklärungen – Was ist was?

Zum Schluss möchte ich Euch noch ein paar Begriffe erklären:

Basaltemperatur

Die Basaltemperatur ist im Grunde die niedrigste Tagestemperatur Eures Körpers. Diese wird laut Wikipedia morgens gegen 4 Uhr erreicht. Da um diese Uhrzeit kein Mensch seine Temperatur misst, wird die Temperatur nach dem Aufwachen gemessen und als Basaltemperatur bezeichnet.

Basaltemperaturmethode bzw. Temperaturmethode

Bei der Basaltemperaturmethode wird morgens im Bett die Temperatur gemessen. Das Ergebnis wird täglich in einem Diagramm festgehalten und ergibt am Ende des Zyklus eine Kurve. Durch den Verlauf der Temperaturkurve könnt Ihr sehen, wann in etwa Eure fruchtbaren Tage sind.

Billings-Methode

Bei der Billings-Methode wird die Beschaffenheit des Muttermundschleims beobachtet und im Kalender notiert. Laut familienplanung.de rückt der Eisprung umso näher, je flüssiger und klarer der Schleim wird. Während der fruchtbaren Phase soll der Schleim Fäden ziehen. (Erzählt das bloß nicht Euren Männern!)

Symptothermale Methode

Bei der symptothermalen Methode werden zwei Methoden kombiniert: die Basal- bzw. Temperaturmethode und die Billings-Methode. So können die fruchtbaren Tage viel genauer bestimmt werden.

Wer sich weiter informieren möchte, der kann das hier tun:

Apps:

Das könnte Dir gefallen

6 Kommentare zu “Basaltemperatur – Wie Ihr Eure fruchtbaren Tage erkennt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.