Kaffee oder schwarzen Tee in der Schwangerschaft trinken

Darf ich Kaffee oder schwarzen Tee in der Schwangerschaft trinken?


Viele Schwangere trauen sich in der Schwangerschaft nicht Kaffee oder schwarzen Tee zu trinken. Ob und wieviel erlaubt ist, erfahrt Ihr hier.

Ist Koffein schädlich für das Kind?

Koffein und Tein regen den Stoffwechsel an und setzen dadurch Stresshormone frei. Das fördert in manchen Fällen Unruhe, Magenreizungen, Schlaflosigkeit und Bluthochdruck. Dies kann bei übermäßigem Genuss zu einer vorzeitigen Alterung des Mutterkuchens und dadurch zu einer Unterversorgung des Kindes führen.

Außerdem muss man daran denken, dass durch Koffein und Tein Eisen und Kalzium nicht mehr so gut vom Körper aufgenommen werden können.

Wie viel Kaffee oder schwarzer Tee ist also erlaubt?

Wenn Ihr nicht unter den oben genannten Beschwerden leidet, könnt Ihr gerne 1 bis 3 Tassen Kaffee oder Tee trinken. Achtet darauf, dass er nicht zu stark ist.

Falls Ihr Probleme mit einem zu niedrigen Hb-Wert habt, dann reduziert auf jeden Fall die Menge und lasst zwischen der Einnahme von Eisenpräparaten und dem Kaffee bzw. Tee immer einen zeitlichen Abstand.

Solltet Ihr zu einer der o.g. Beschwerden neigen, also Unruhe, Magenreizungen, Schlaflosigkeit oder Bluthochdruck, dann verzichtet bitte ganz auf Kaffee oder schwarzen Tee.

Manchmal regelt es die Natur auch von selbst und es schmeckt einem in der Schwangerschaft gar kein Kaffee oder Tee. Das ist dann ein Anzeichen, dass Ihr auch wirklich darauf verzichten solltet.

Mehr zum Thema Ernährung in der Schwangerschaft lest Ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.