Babys erster Zahn

Der erste Zahn


Babys und ihr erster Zahn. Ein Thema, das mich seit dem Rückbildungskurs, also seit der Kleine 6 Wochen alt ist, begleitet. Denn schon damals hat eine Mama dort ständig davon gesprochen, dass ihr nur 2 Wochen älterer Säugling Schmerzen wegen der Zähne habe. Aber wann kommt denn nun eigentlich der erste Zahn bei einem Baby? Wie bemerkt man das? Und wann war es bei uns so weit?

Wann kommt der erste Zahn?

Wann euer Baby den ersten Zahn bekommt, kann tatsächlich niemand sagen. Denn bei manchen kommt er erst mit 12 Monaten, andere kommen bereits mit einem Zahn zur Welt oder fangen schon mit wenigen Monaten an zu zahnen. Natürlich gibt es lange Listen an Symptomen, die mit dem Zahnen beim Baby einhergehen können. Erhöhter Speichelfluss zum Beispiel, Schmerzen und Erkältungen. Aber ob und welche Symptome ein Kind tatsächlich zeigt, weiß man vorher nicht. Im Endeffekt weiß man erst, dass bestimmte Probleme, mit denen ein Baby zu kämpfen hatte, mit den Zähnen zu tun haben, wenn sie dann tatsächlich durchgebrochen sind.

“Das sind bestimmt die Zähne”

Ein Spruch, den ich wirklich nicht mehr hören konnte. Immer, wenn sich schwieriges Verhalten unseres Kleinen nicht durch einen Schub oder Erkrankung erklären ließ, kam dieser schlaue Tipp von irgendjemanden. Angefangen hat es, da war er gerade 3 Monate alt. Beim ersten Mal haben wir das noch geglaubt. Er hat nachts viel geweint, sich oft ans Ohr gefasst (aber war körperlich gesund) und hat uns wirklich leid getan. Also warteten wir auf den Zahn. Und warteten. Und warteten. Nach weiteren 4 Monaten habe ich meinem Mann verboten, über die nicht vorhandenen Zähnchen zu reden. Ich war es leid, alles darauf zu schieben.

Und da ist er plötzlich – unser erster Zahn

Und dann, kurz bevor er die 8 Lebensmonate voll hatte, war es dann plötzlich so weit: Wir ließen ihn, weil er uns so interessiert dabei zusah, aus einer Glasflasche trinken und da war dieses Geräusch. “Klack, klack, klack.” Mein Mann und ich sahen uns an und dachten beide dasselbe. Ein Zahn! Sofort nahm ich die Flasche weg und steckte meinen Finger in seinen Mund. Und tatsächlich. Aus seinem Unterkiefer rechts ragt nun eine kleine, spitze Ecke. Mit dem Auge kaum zu sehen, aber deutlich zu fühlen.

So ganz hatte ich die Euphorie der befreundeter Mamis sonst nie nachvollziehen können. Immerhin ist es doch ganz normal, dass das Baby irgendwann Zähne bekommt. Jetzt kann ich sagen: Der erste Zahn ist tatsächlich etwas ganz Besonderes. In dem Moment war ich richtig emotional. Ich war unheimlich stolz auf den kleinen Racker und dass er nun schon so “erwachsen” ist, aber gleichzeitig auch traurig, dass die Zeit des zahnlosen Kiefers und des kleinen Babys nun wohl endgültig vorbei ist und er eben schon so “erwachsen” ist.

Sofort hatte ich das dringende Bedürfnis, meine Eltern an diesem Moment teilhaben zu lassen und wir haben sie über Skype angerufen. Als Eltern von vier Kindern wissen die natürlich genau, wie wir uns gefühlt haben und waren fast genauso aufgeregt. Ein unvergesslicher Tag.

Jetzt Zahnpflege?

Eine Frage, die sich mir kurz danach gestellt hat: Muss ich jetzt eigentlich mit dem Zähneputzen anfangen? Kann dieser eine Zahn schon Karies bekommen? Tatsächlich empfehlen viele Zahnärzte, bereits ab dem ersten Zahn mit der Mundhygiene zu beginnen. Wir haben dem Kleinen seit einiger Zeit bereits das zweite Element aus dem Nuby Zahnputz-Trainer gegeben, immer wenn er sich für unsere Zahnbürsten interessiert hat. So lernt er gleich, wann die Zähne gepflegt werden und wie er eine Zahnbürste richtig halten kann. Demnächst werden wir aber wohl Kinderzahnpasta kaufen und anfangen, ihm seinen ersten, kleinen Zahn zu bürsten.

Das könnte Dir gefallen

Ein Kommentar zu Der erste Zahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.