tfk mono sportkinderwagen marine, tfk mono im wald,

Der TFK Mono Sportkinderwagen im großen Praxis-Test


Den TFK Mono gibt es inzwischen in mehreren Varianten und zugeschnitten auf den jeweiligen Einsatzzweck. Du kannst ihn als komfortablen Outdoor-Kinderwagen ab der Geburt kaufen oder als schnittigen Kleinkind-Transporter mit XXL-Komfortsitz und Sportzulassung. In meinem großen Praxis-Test stelle ich Euch die zweite Variante vor. Hier gehe ich auf die wichtigsten Fragen rund um den TFK Mono Sportkinderwagen ein, erkläre welche Funktionen mich überzeugt haben und gehe auf Kritikpunkte ein. Außerdem erfährst Du, ob es eine klare Kaufempfehlung gibt oder nicht.


Maße und Gewicht
Länge der Rückenlehne54,5 cm
Sitzbreite29 cm
Sitzlänge24,5 cm
Länge der Fußstütze21 cm
Sitzhöhe52,8
Gewicht15 kg

Inzwischen hat tfk den Nachfolger Mono 2 auf den Markt gebracht. Diesen haben wir an den entsprechenden Stellen für Dich verlinkt.
In einem großen Outdoor-Check haben wir den Mono 2 ausführlich getestet.

Für wen ist der tfk Mono Sportkinderwagen geeignet?

In punkto Eltern hat TFK den Fokus auf sportliche Mütter und Väter, die oft mit dem Nachwuchs draußen sind und sich dabei nicht auf gemütliche Spaziergänge durch die Fußgängerzone beschränken.

Was die kleinen Passagiere betrifft: Hier finden laut Hersteller Kinder zwischen ca. 6 Monaten bis zu einem Körpergewicht von rund 34 kg Platz. Tatsächlich ist der Sitz des tfk Mono Sportkinderwagen mit 24 x 29 x 54 cm sehr großzügig bemessen und innen gut gepolstert.

Für den Kopf gibt es sogar ein abnehmbares Extra-Polster. Hier kann auch ein müder 4-jähriger, der den Berg zwar raufwandern konnte, aber beim Abstieg an seine Grenzen stößt, noch ein entspanntes Schläfchen halten, ohne dass es eng und ungemütlich wird.

Kleiner Kritikpunkt: Der Schutzbügel lässt sich zwar für den leichteren Einstieg einseitig öffnen, allerdings dauert das einen Moment, denn dafür muss zunächst ein Stück Klett zur Seite geklappt werden, bevor man den Klick-Verschluss erreicht. Mit Kind auf dem Arm kann das der eine Moment sein, den man nicht übrig hat.

Und wie sieht es mit 5-jährigen aus?

Ich habe meinen großgewachsenen 5-Jährigen mal kurz in den Wagen gesetzt. Mit seinen 25 kg hat er die Gewichtsgrenze des Wagens noch nicht erreicht und sein Kopf passt auch noch relativ problemlos unter das Verdeck. Beinfreiheit ist allerdings bei Kindern jenseits der 1,25 m nicht mehr gegeben. Außerdem empfand mein Kind das Sitzen im Kinderwagen als „uncool“. Ich kann mir aber vorstellen, dass er im Erschöpfungsfall hier trotzdem noch Platz nehmen würde.

 

Sale

Auf welchem Terrain fährt sich der tfk Mono Sport am besten?

Der Mono Sport hat neben seiner großzügig bemessenen Sitzeinheit eine Scheibenbremse, 12-Zoll-Luftreifen mit Profil, diverse Verstaumöglichkeiten, einen integrierten Regenschutz und ein großes Sonnenverdeck. Das sind gute Voraussetzungen für regelmäßige Wandertouren oder Tagesausflüge mit dem Junior. In der Stadt und bei Shopping-Touren kommt der Wagen ebenfalls gut klar. Ich habe den ultimativen Test in unserem örtlichen Lebensmittel-Laden gemacht. Das Ergebnis: Die Breite des Wagens ist kein Problem – einzig in den Haar-Nadelkurven an den Enden der Gänge musste ich etwas rangieren. Das liegt daran, dass die Räder mit 12 Zoll (Durchmesser 30 cm) recht groß sind. Weil das Vorderrad drehbar ist, bin ich aber letztlich doch gut klar gekommen.

Im engen Supermarkt ist das nicht ganz ideal, im Gelände aber unumgänglich. Auf dem unebenen Waldweg bin ich dafür umso besser zurecht gekommen. Das Vorderrad habe ich hier sicherheitshalber festgestellt. Das geht ganz einfach mit Hilfe eines Reglers oberhalb des Rads.

Ab welchem Alter kommt der tfk Mono Sportkinderwagen zum Einsatz?

Den tfk Mono Sportkinderwagen kannst Du ab dem Zeitpunkt verwenden, ab dem Dein Kind selbstständig sitzen kann. Eine Babywanne (bei tfk ist das genau genommen eine Kombi-Einheit aus Wanne und Sitz für die Kleinsten) ist nicht im Lieferumfang enthalten – der Einsatz als Kinderwagen ab der Geburt also nicht vorgesehen. Die Kombi-Einheit lässt sich aber optional dazukaufen. Das ist dann interessant, wenn man den Mono Sport bereits für sein Kleinkind im Einsatz hatte, sich dann überraschend nochmal Nachwuchs einstellt und man das Mono-Gestell samt der Lufträder, dem Einkaufskorb und dem höhenverstellbaren Schiebegriff gerne weiternutzen möchte.

Scheibenbremsen und Lufträder: Muss das wirklich sein?

Wir haben den Mono Sportkinderwagen mit Lufträdern getestet, erhältlich ist der Wagen aber auch mit Luftkammerrädern. Lufträder federn Erschütterungen optimal ab und federn gut, Luftkammerräder sind dagegen pannensicher. Wo der Unterschied im Detail liegt, kannst Du hier nachlesen.

-> Luftreifen oder Luftkammerräder beim TFK Mono Kinderwagen Set

Besonders am tfk Mono Sportkinderwagen ist, dass er mit Scheibenbremsen ausgestattet ist. Scheibenbremsen stoppen den Kinderwagen sehr zuverlässig. Das ist wichtig, wenn Du auf abschüssigen Wegen oder nasser Witterung unterwegs bist.

Der große Vorteil von Scheibenbremsen: Mit ihnen kannst Du, während der Kinderwagen in Bewegung ist, dosiert bremsen. Die meisten Kinderwagen mit Sportzulassung sind daher auch mit Scheibenbremsen ausgestattet.

Kann ich mit dem tfk Mono Sport auch joggen?

Ja, kannst Du. Der TFK Mono Sport ist zugelassen für die sportliche Nutzung. Für diese Zulassung muss ein Kinderwagen neben einer Feststellbremse auch eine Handbremse haben und besonders stabil gebaut sein. Jogger zeichnen sich außerdem durch drei große Reifen, einen leichten Rahmen sowie gute Federung aus – auch diese Voraussetzungen bringt der tfk Mono Sportkinderwagen mit. Die Federung und die Luftreifen sorgen dafür, dass Vibrationen und Erschütterungen von unten abgefangen werden. So spürt Dein Kind selbst schnelle Fahrten auf holprigem Feld-, Wald- und Wiesen-Terrain nicht. Wenn Du joggst, solltest Du übrigens die Sicherheitsschlaufe am Handgelenk anlegen.

💡 Gut zu wissen: Dein Baby bei der Jogging-Runde mitnehmen, solltest Du erst, wenn es 1. selbstständig sitzen und 2. seinen Kopf für längere Zeit allein halten kann – also frühestens ab 6 Monaten.

Wo bringe ich mein Gepäck unter?

Wer einen längeren Outdoor-Ausflug plant, hat in der Regel so einiges dabei. Zum Glück ist gibt es an der Sportsitzeinheit des tfk Mono Sport jede Menge Verstaumöglichkeiten. Etwa ein praktisches Gummizug-System für die Jacke auf dem Verdeck, seitliche Taschen für Snacks und Co, einen Karabinerhaken, eine Netztasche unterhalb der Rückenlehne und natürlich einen großen Einkaufskorb.

Und wenn es regnet?

Mit Regenverdecken von Kinderwagen habe ich in der Vergangenheit sehr zwiespältige Erfahrungen gemacht. Die Universal-Verdecke passen oft nicht optimal, das Überziehen der Folien dauert häufig zu lange (fatal bei plötzlich auftretenden Regenschauern) und gelegentlich bleibt der Regenschutz versehentlich zu Hause liegen. Der TFK Mono Sport hat dankenswerterweise einen integrierten Regenschutz. Reißverschluss auf, Regenschutz raus, Gummizug am Fußbrett befestigt und schon sitzt das Kind im Trockenen.

Welche Funktionen gibt es noch?

Jede Menge. Zum Beispiel lässt sich der Schiebegriff in der Höhe verstellen – bis zu satten 1,22 m. Damit ist auch für 2-Meter-Väter das Schieben kein Problem. Außerdem klappt sich der Wagen clever zusammen – nämlich so, dass die Bezüge dabei nicht schmutzig werden.

Was der Wagen noch alles kann, siehst Du im folgenden Video ->

Pros und Kontras im Überblick

👍Pro

  • zugelassen für die sportliche Nutzung
  • integrierter Regenschutz
  • geländegängig dank 12-Zoll-Lufträdern mit Profil und Federung
  • viel Platz auf der Sitzfläche
  • verschiedene Verstaumöglichkeiten
  • nutzbar bis ins Kindergartenalter
  • bis 122 m verstellbare Schiebehöhe

👎Kontra

  • für das Öffnen des Schutzbügels sind mehrere Schritte notwendig
  • der Preis für den tfk Mono Sportkinderwagen liegt bei rund 860 Euro.

Fazit

Als meine Kinder kleiner waren, hatte ich eine Zeit lang selbst einen tfk Buggy im Einsatz. Ich bin ein Fan der Qualität und der vielen Funktionen. Außerdem finde ich es großartig, dass tfk sich nicht nur an Outdoor-begeisterte Mütter und Väter sondern auch an überdurchschnittlich große Eltern richtet. Mein damaliger Wagen war allerdings um einiges günstiger als der Mono Sport. Meine Pro-Liste ist dennoch ziemlich lang. Ich kann den tfk Mono Sportkinderwagen damit (fast) uneingeschränkt empfehlen. Der Kauf lohnt sich meiner Meinung nach vor allem dann, wenn Ihr den Wagen 1. wirklich häufig, 2. überwiegend in der Natur und 3. über einen langen Zeitraum nutzen wollt.

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert