Eisprung auslösen

Eisprung auslösen – So erhöhst Du die Chance schwanger zu werden!


Die Sache mit dem Schwangerwerden klappt einfach nicht? Wenn Du schon längere Zeit versuchst, schwanger zu werden, und es immer noch nicht so weit ist, kann das das daran liegen, dass Du zum falschen Zeitpunkt Sex hast. Lies jetzt, wie Du Deinen Eisprung auslösen und berechnen kannst, erfährst Du in diesem Artikel.

Der Eisprung findet immer am 14. Zyklustag statt – stimmt das wirklich?

Weit verbreitet ist der Irrglaube, dass sich der Eisprung grundsätzlich am 14. Tag oder in der Mitte des Zyklus ereignet. Vielmehr ist der Eisprungzeitpunkt jeder Frau individuell und kann – insbesondere bei sehr kurzen oder sehr langen Zyklen – variieren.

Da die Eizelle nur 12 bis 24 Stunden befruchtungsfähig ist und Spermien im Durchschnitt nur 2-5 Tage im Körper der Frau überleben, solltest Du unbedingt wissen, wann Dein Eisprung stattfindet.

Wann findet der Eisprung statt?

Die 2. Zyklushälfte (Lutealphase) ist bei den meisten Frauen zwischen zehn und 16 Tage lang – im Gegensatz zur 1. Zyklushälfte (Follikelphase), die von Frau zu Frau und gegebenenfalls auch von Zyklus zu Zyklus variieren kann. Das bedeutet, dass Du Deinen Eisprung relativ gut berechnen kannst, indem Du von der Anzahl der Zyklustage zehn bis 16 Tage abziehst. Dies funktioniert leider allerdings erst im Nachhinein, so dass die Berechnung des Eisprungs nur bei Frauen mit sehr regelmäßigen Zyklen gut aussagekräftig ist. Der klassische Eisprungkalender, der den Eisprungzeitpunkt in der Mitte des Zyklus oder am 14. Tag des Zyklus ansiedelt, ist deshalb nicht immer nützlich.

Auch die Methoden der Natürlichen Familienplanung (NFP), das heißt die Temperaturmessung und die Bestimmung des Zervixschleims und der Höhe Muttermunds, geben zuverlässig erst nach dem Eisprung Auskunft darüber, dass dieser stattgefunden hat.

Wie kann der Eisprungzeitpunkt sicher und im Voraus bestimmt werden?

Daneben kannst Du Deinen Eisprung mit Ovulationstests bestimmen. Diese messen die Konzentration des Luteinisierenden Hormons (LH) und sagen den Eisprung zuverlässig vorher. Diese Tests eignen sich gut, um Deinen Eisprung zu bestimmen. Auch Zykluscomputer arbeiten mit dieser Methode und sagen den Eisprung sicher vorher.

Du kennst Deinen Körper gut? Manche Frauen spüren den Eisprung und haben an diesem Tag ziehende Schmerzen im Unterleib oder andere Anzeichen, die ihnen verraten, dass gerade ein Ei springt.

Warum den Eisprung auslösen?

Im Rahmen von künstlichen Befruchtungen und anderen Kinderwunsch- und Hormonbehandlungen wird der Eisprung häufig ausgelöst. Dies ist wichtig, um den Geschlechtsverkehr oder die Entnahme der befruchtungsfähigen Eizellen genau zu timen. Auch bei Frauen, die unter Ovulationsstörungen leiden und bei denen beispielsweise gar kein oder nur selten ein Eisprung stattfindet, kann der Eisprung ausgelöst werden.

Und auch dann, wenn Du Dich nicht in einer Kinderwunschbehandlung befindest, kann es Dir helfen, den Eisprung auszulösen, um den Geschlechtsverkehr bzw. eine Schwangerschaft besser planen zu können.

Wie wird der Eisprung ausgelöst?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Eisprung auszulösen: Während einer Kinderwunschbehandlung wird der Eisprungzeitpunkt meist mit Medikamenten geplant, alternativ oder außerhalb einer Behandlung kann der Eisprung auch mit natürlichen Methoden ausgelöst werden.

Den Eisprung mit Medikamenten auslösen

1. Clomifen

Der Klassiker unter den eisprungauslösenden Medikamenten ist Clomifen. Diese Tabletten werden ab dem 3. bis 5. Tag der Regelblutung für ca. fünf Tage eingenommen und stimulieren die Hirnanhangdrüse. Diese bildet nun vermehrt Hormone, die für die Eireifung und den Eisprung wichtig sind.

Bei einer Behandlung mit Clomifen sind Ultraschalluntersuchungen Pflicht, denn auch das Mehrlingsrisiko steigt. Die Nebenwirkungen der Tabletten sind vielfältig und reichen von Übelkeit über Unterleibsschmerzen bis hin zu Hitzewallungen und Sehstörungen.

2. Choriongonadotropine

Wenn Clomifen nicht hilft bzw. alternativ können Choriongonadotropine verabreicht werden. Präparate wie Ovitrelle, Choragon oder Predalon unterstützen die Eizellreifung und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass ein Eisprung stattfindet. Mithilfe dieser Medikamente kann der Eisprung außerdem genau geplant und vorhergesagt werden.

Bei einer Behandlung mit diesen Medikamenten kann es zu einer Überstimulation kommen, bei der es zu einer Vergrößerung der Eierstöcke und Wasseransammlungen im Bauch kommen kann.

Wenn Dein Eisprung mit Medikamenten ausgelöst wird, solltest Du deshalb immer in engem Kontakt mit Deinem Frauenarzt stehen. Dieser überwacht die Eireifung im Ultraschall.

Den Eisprung natürlich auslösen

Alternativ kann der Eisprung auch mit natürlichen Mitteln angeregt und ausgelöst werden, beispielsweise mit Tees aus Beifuß und Rosmarin (z. B. Zyklustee 1 bzw. Tieflagentee) oder Medizinpräparaten wie Phyto L. Außerdem können sich auch das Luna-Yoga oder Akupunktursitzungen positiv auf die Eireifung auswirken und den Eisprung auslösen.

Wenn Du für Homöopathie offen bist, sprich mit einem Homöopathen oder Heilpraktiker, der weitere Mittel und Wege kennt, Deine Eireifung und den Eisprung zu unterstützen.

Der perfekte Zeitpunkt für den Geschlechtsverkehr

Die Eizelle ist nach dem Eisprung ca. 12 h befruchtungsfähig. Bei einer Kinderwunschbehandlung wird Dich der Arzt darauf hinweisen, wann der perfekte Zeitpunkt für den Geschlechtsverkehr ist. Außerhalb einer Behandlung ist die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, am größten, wenn Ihr alle zwei Tage Sex habt.

Das Wunschkind lässt auf sich warten? Mit diesen Tricks kannst Du den Eisprung auslösen - Ganz simpel und einfach! #schwanger #eisprung

Ein Kommentar zu Eisprung auslösen – So erhöhst Du die Chance schwanger zu werden!

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    mit großem Interesse habe Ich ihren ‚Artikel’ gelesen bin aber anderer Meinung was die Fruchtbarkeitstage betrifft. Man ist wärend des kompletten Zykluses Fruchtbar aber die 24h wären dann 72h wärend und nach dem Eisprung wo man am meisten Fruchtbar ist…Man kann auch wärend seiner Periode schwanger werden da wärend dessen ein neues Follikel wächst…Meiner Meinung nach könnte dieser Artikel stressig auf die Menschen wirken weil sie denken könnten unter Zeitdruck zu stehen und es heißt ja immer in der Ruhe liegt die Kraft. Ich danke Ihnen und wünsche Ihnen noch eine schöne Woche :) Mit freundlichen Grüßen Vanessa Schröder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.