Meine Ängste in der Schwangerschaft


Ich gehe zu meinem Frauenarzt immer angespannt. Irgendwie ist immer etwas. Das letzte mal habe ich mich aber gefreut, denn ein Ultraschall stand an. Ich war erst vor einer Woche dort. Da aber mein Blutdruck grenzwertig war (149/94) sollte ich nach einer Woche wieder kommen.

Ultraschall

Ich wurde bei meinem Termin direkt an das CTG geschlossen. Für mich unerwartet, da ich ja erst vor einer Woche eines hatte. Mir wurde auf der Liege schon ganz anders. Als ich dann fertig war am CTG konnte ich mich nur kurz in das Wartezimmer setzten. Ich kam schnell zu meinem Arzt durch und er hat mich direkt auf die nächste Liege befördert. Der erwartete Ultraschall stand an. Ich habe direkt gemerkt, dass mir wieder ganz anders wurde ich habe aber erst nichts gesagt. Bei dem Ultraschall hat sich herausgestellt, dass die Maus eine Woche zurück liegt. Sie ist mit ca. 1430 g zu leicht und mit 35 cm etwas zu klein. Dazu kommt, sie liegt noch immer nicht mit dem Kopf nach unten. Ich bin bereits in der 33. Schwangerschaftswoche. Da der Arzt meinen Zustand auf der Liege bemerkte, hat er das Ultraschall abgebrochen. Ich wäre sonst ohnmächtig geworden.

Meine Ängste

Nach dem Ultraschall hat mein Arzt mir mitgeteilt, dass wenn die Maus sich nicht innerhalb von 14 Tagen gedreht hat er mir eine Überweisung für das Krankenhaus gibt. Die sollen dort dann alles weitere mit mir besprechen. Wenn sie weiter so zart und klein bleibt und sich nicht mit dem Kopf nach unten dreht, schließt er eine normale Geburt aus. Für mich eine schlimme Vorstellung! Das würde bedeuten, dass ich eine PDA gesetzt bekomme. Bereits bei Krümel (meine erste Geburt) bekam ich eine PDA und diese hat bei mir gar nicht angeschlagen. Leider hat der Arzt auch 15 Minuten gebraucht die PDA anzubringen. Für mich war die PDA das schlimmste an der ganzen Geburt. Ich möchte also keine PDA wo ich jetzt schon davor Angst habe und auch Angst habe, dass sie nicht wirkt. Mir hat bei Krümel früher keiner der Ärzte geglaubt. Heute weiß ich, dass der Narkosearzt die PDA einfach nicht richtig gesetzt hat. Nun habe ich natürlich Angst, dass ich einen Kaiserschnitt bekomme und dazu kommt die Angst, dass die PDA nicht richtig gesetzt wird.

Trotzdem versuche ich positiv zu denken. Ich weiß, dass die Babys im Mutterleib Licht folgen. Daher werde ich nun eine Taschenlampe an den Bauch legen. Das Licht sollte dann unten am Bauch gehalten werden. Außerdem gibt es Übungen die man machen kann.

Gerne halte ich Euch weiterhin auf dem Laufenden.

Auf meinem Blog Make Up Und More, könnt Ihr auch einiges zu meiner jetzigen Schwangerschaft lesen.

Liebe Grüße, Janina

Newsletter abonnieren

Jederzeit abbestellbar | Datenschutzerklärung

Weitere Artikel von uns:

Ein Kommentar zu Meine Ängste in der Schwangerschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.