Reiseapotheke für Schwangere

Reiseapotheke für Schwangere – Die ultimative Checkliste


Eine Reiseapotheke für Schwangere ist Pflicht, wenn es mit Babybauch in den Urlaub gehen soll. Da in der Schwangerschaft viele Medikamente absolut tabu sind, es ist wirklich wichtig, die richtigen Mittelchen in der Reiseapotheke für Schwangere zu haben. Oftmals kann man vor Ort in der Apotheke verschiedene Dinge kaufen, aber man fühlt sich doch besser, wenn man gleich alles dabei hat. Heute möchte ich Dir erklären, was Du alles in Deine Reiseapotheke für Schwangere einpacken musst und worauf Du keinesfalls verzichten darfst.

Reiseapotheke für Schwangere – Die Grundausstattung

Viele Schwangere haben ja schon oft einen ganzen Beutel Mittelchen dabei, die sie im Verlauf eines Tages brauchen oder die sie einfach zur Sicherheit dabei haben. Diese Mittelchen sollten deshalb auch in Deine Reiseapotheke für Schwangere.

Folio Forte darf auf keinen Fall fehlen. Das ist zwar kein Medikament, aber jede Schwangere muss davon täglich eine Tablette nehmen und zwar bis zum Ende der Stillzeit. Folio Forte enthält Folsäure, Vitamin B12, Vitamin D3 und Jod, was für die kindliche Entwicklung sehr wichtig ist.

Die meisten Schwangeren müssen auch Magnesium nehmen. Dabei ist es egal, ob Du das Präparat in Tablettenform oder in Pulverform nimmst. Aber Du solltest jeden Tag eine “Einheit” Magnesium nehmen, auch im Urlaub. Extra Tipp: wenn Du unter Verstopfung in der Schwangerschaft leidest, kannst Du einfach jeden Tag zwei Pulverpäckchen Magnesium auf einmal nehmen, das hat eine abführende Wirkung. Magnesium schützt übrigens auch vor Wadenkrämpfen, woran ja auch sehr viele Schwangere leiden.

Gegen Übelkeit in der Schwangerschaft helfen Nausema Dragees oder Vomex A Dragees. Beides ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich und kann – nach Rücksprache mit dem Arzt – problemlos eingenommen werden. Viele Schwangere leiden unter Reiseübelkeit, deshalb sollte in die Reiseapotheke für Schwangere auch ein Mittel gegen Übelkeit.

Reiseapotheke für Schwangere – Das brauchst Du zusätzlich

Nebst der Grundausstattung solltest Du noch ein paar weitere Medikamente in Deine Reiseapotheke für Schwangere packen. Sprich’ aber unbedingt mit Deinem Arzt oder Deiner Ärztin über Deine Urlaubspläne und lass’ Dich beraten, welche Medikamente Du brauchst und auch wirklich nehmen darfst.

Geben Fieber und Schmerzen solltest Du Paracetamol in Deine Reiseapotheke für Schwangere packen. Grundsätzlich ist Paracetamol in der Schwangerschaft nicht unbedingt verboten. Sprich’ das mit Deinem Arzt oder Deiner Ärztin ab. Viele Ärzte erlauben Paracetamol in der Schwangerschaft, einige raten davon ab.

Solltest Du an Durchfall leiden, helfen Dir erst einmal Kohletabletten das Leiden etwas einzugrenzen. Hält der Durchfall aber länger als einen Tag an, solltest Du so schnell wie möglich zu einem Arzt oder in ein Krankenhaus fahren. Du verlierst beim Durchfall sehr viel Flüssigkeit und das kann Dein Baby gefährden, denn Dehydration kann zu vorzeitigen Wehen führen.

In Deine Reiseapotheke für Schwangere sollten auch ein paar Mittel gegen Erkältung. Allerdings ist Vorsicht geboten, denn oftmals sind Nasensprays in der Schwangerschaft tabu. Informiere Dich bei Deinem Arzt oder Deiner Ärztin über Nasensprays für Schwangere. Hustenbonbons und Augentropfen schaden auch nicht und helfen bei einer Erkältung in der Schwangerschaft.

Besonders auf langen Flügen oder bei langen Autofahrten kann es durchaus sein, dass sich Wasser in den Beinen ansammelt und das ist auch für nicht schwangere Personen sehr unangenehm. Am besten besorgst Du Dir richtige Thrombosestrümpfe oder Stützstrümpfe. Achte darauf, dass sie die richtige Größe haben, sonst fehlt der “Stützeffekt”. Gehe dazu am besten in eine Orthopädie-Geschäft und lasse Dich vor Ort beraten. Mama und Bloggerin Kerstin hat Dir in ihrem Artikel “Fliegen in der Schwangerschaft” alles Wichtige über Flugreisen mit Babybauch zusammengeschrieben.

Was Du sonst noch brauchst

Nebst diversen Mitteln solltest Du auch noch etwas Traubenzucker einpacken. Mit wachsendem Babybauch kann auch schon mal der Kreislauf schlapp machen und da ist ein Stückchen Traubenzucker gold wert. Gegen Sodbrennen helfen Milch, Mandeln oder Senf, alle drei Produkte solltest vor Ort irgendwo bekommen. Am besten nimmst Du Dir einfach ein kleines Päckchen Mandeln mit, dann hast Du gleich etwas zur Hand, wenn das Sodbrennen einsetzt.

Gegen Kopfschmerzen und leichte Übelkeit in der Schwangerschaft hilft Minzöl. Das bekommst Du in jedem Drogeriemarkt. Ist Dir ein bisschen übel, dann rieche einige Minuten an dem Minzöl, hast Du Kopfschmerzen, verteile eine kleine Menge dort wo es schmerzt.

Geht die Reise in die Sonne, solltest Du unbedingt ausreichend Sonnencreme einpacken. Es gibt Studien die belegen, dass schwangere Frauen leichter einen Sonnenbrand bekommen.

Zu guter letzt sollte auch der Mutterpass nicht fehlen. Wenn Du diesen noch nicht hast, weil Du Deine Reise sehr früh antrittst, dann solltest Du auf jeden Fall eine Bestätigung vom Arzt über Deine Schwangerschaft dabei haben.

Newsletter abonnieren

Jederzeit abbestellbar | Datenschutzerklärung

Das könnte Dir gefallen

3 Kommentare zu “Reiseapotheke für Schwangere – Die ultimative Checkliste

    1. Hallo Liz, das interessiert mich jetzt – warum sollte man da Deiner Meinung nach aufpassen? Der Hersteller empfiehlt das Medikament ja explizit gegen Schwangerschaftsübelkeit. Viele Grüße, Dein Babyartikel.de Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.