Auberginen Parmesan Auflauf

Rezept, um die Geburt einzuleiten: Auberginen-Auflauf


Seit über 20 Jahren gehen in den USA Hochschwangere in Cobb County, Georgia, in das italienische Restaurant „Scalini’s“, um die Geburt anzuschubsen. Innerhalb von 48 Stunden sollen die Kinder zur Welt kommen, wenn die Mutter, die den Entbindungstermin überschritten hat, den berühmt-berüchtigten Auberginen-Auflauf mit Tomatensoße bestellt hat.

Und ich habe hier das Rezept für Euch: Die Angaben sind aus den USA, daher die etwas eigenartigen Maßeinheiten. Außerdem ist die Portion recht groß! Alle Zutaten zu halbieren, würde für 2 Personen schon doppelt reichen! Bevor es an den eigentlichen Auflauf geht, müsst Ihr die Marinara-Soße zubereiten.

Zutaten Marinara-Soße

2 Teelöffel geriebenen Knoblauch
3 Teelöffel Olivenöl
1,8 kg klein geschnittene Tomaten (Dose oder frisch)
230 g klein geschnittene Zwiebeln
100 g klein geschnittene Petersilie
1 Teelöffel Oregano
1 Teelöffel geriebener roter Pfeffer
30 g klein geschnittenen Basilikum
1 Prise Thymian
1 Prise Rosmarin
1 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Pfeffer

Zubereitung Marinara-Soße

Zuerst bratet Ihr die Zwiebeln in einem großen Topf in heißem Olivenöl an. Fügt Knoblauch hinzu und bratet alles nochmals 1 Minute. Jetzt die Tomaten zugeben und alles aufkochen lassen, bevor Ihr die Hitze reduziert. Anschließend gebt Ihr die restlichen Zutaten in den Topf und lasst das Ganze für 1 Stunde köcheln. Dabei ab und an umrühren.

Zutaten Auberginen-Parmesan-Auflauf

3 mittelgroße Auberginen
230 g Mehl
6 geschlagene Eier
940 g Brotkrumen von italienischem Brot (Giabatta)
1.8 l Marinara-Sauce
100 g geriebener Romano-Käse
100 g geriebener Parmesan-Käse
100 g klein geschnittener Mozzarella-Käse
460 g Ricotta Käse
Olivenöl

Zubereitung Auberginen-Parmesan-Auflauf

Zuerst Auberginen waschen und klein schneiden (entweder mit oder ohne Schale). Verteilt die Auberginen auf einem Küchentuch und bestreut sie mit Salz. Legt nochmals eine Schicht Küchentücher drauf und beschwert das Ganze für eine Stunde, damit die überschüssige Flüssigkeit herausfließen kann.

Tunkt die einzelnen Auberginenstückchen nacheinander in Mehl, aufgeschlagene Eier und die Brotkrumen. Anschließend könnt Ihr die Auberginen in heißem Olivenöl in einer Pfanne anbraten, bis sie goldbraun sind. Verteilt in einer Auflaufform abwechselnd Schichten von Marinara-Soße, Auberginen, Ricotta, Parmesan und Romano-Käse, bis die Auflaufform fast ganz voll ist. Obendrauf legt Ihr dann eine Schicht Mozzarella.

Jetzt wandert alles für ca. 25 Minuten bei 190 Grad (bitte vorheizen) in den Ofen.

Guten Appetit und viel Erfolg! Lasst mich wissen, ob es angeschlagen hat!

Regards from New York,

Steffi

Weitere Artikel von uns:

2 Kommentare zu “Rezept, um die Geburt einzuleiten: Auberginen-Auflauf

  1. Ich bin schwanger aber noch paar Wochen vom Geburtstermin habe ich nocht :-) Aber ich kann nur sagen, dass meine Freundin am 14.2.19 dieses Rezept nachgegekocht hat und tatsächlich 48 Stunden später hat sie ihr Baby bekommen! Es hat wohl wirklich angeschlagen! Ich hoffe, dass ich jetzt keine vorzeitigen Wehen bekomme, weil ich habe dieses Rezept auch gestern nachgekocht aber weil ich es so lecker fand ;-)
    lg Thu 36+3

  2. Hab mich gefreut, dass ich so ein Rezept gefunden habe. Doch beim Anschauen der Zutatenliste habe ich mich gefragt: Was ist denn da wehenförderndes drin? Besonders negativ fällt mir das Brot auf. Weißmehl ist ja jetzt nicht sehr förderlich für die Geburt. (Stichwort Louwen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.