gesundes-essen-lernen

So lernt ein Kind gesundes Essen


Wie  wichtig die Mahlzeit als Familienzeit ist und wie Ihr Eure Kinder bei der Entdeckungsreise durch die Lebensmittelvielfalt unterstützen könnt, habe ich Euch bereits in “Gesundes Essverhalten bei Kindern fördern” erklärt.  Hier folgen weitere Tipps und Tricks, mit denen Euer Kind gesundes Essen lernt.

Gesundes Essverhalten durch Mitmachen und Mitbestimmen

Eltern sollten den Spiel- und Experimentierdrang ihrer Kinder nutzen. Kinder zeigen schon früh ein hohes Interesse am praktischen Umgang mit Lebensmitteln. Durch Beteiligung am Einkauf und der Zubereitung lernen Kinder die einzelnen Zutaten einer Mahlzeit kennen und gleichzeitig kann man dem Kind vermitteln, woher die Lebensmittel kommen und wie sie verwendet werden. Bei den folgenden Dingen, können auch schon kleine Kinder helfen:

  • Einkaufstasche ausräumen
  • Tisch decken und abräumen
  • Gemüse und Obst waschen
  • Weiche Lebensmittel, wie zum Beispiel Bananen schneiden
  • Brote streichen und belegen
  • Quarkspeisen, Salatsoßen oder Dips rühren
  • Teig kneten und Plätzchen ausstechen

Das Kind stärken im Gespür für Hunger und Sättigung

Kleinkinder besitzen noch ein natürliches Gefühl für Hunger und Sättigung. Ein Kind sollte niemals zum Essen gezwungen werden, sonst kann es diese Eigenschaft verlernen und isst über seinen Hunger hinaus. Lebensmittel sind weder zum Belohnen noch zum Bestrafen da! Als Erwachsener stellt man Speisen bereit und legt die Essenszeiten fest. Das Kind wählt, was und wie viel es von dem Angebotenen essen möchte. Es gilt: Am Anfang immer kleine Portionen und lieber einen Nachschlag nehmen. Kinder sollten:

  • sich den Teller selbst füllen oder selbst bestimmen wie viel auf ihren Teller kommt
  • die Mahlzeit beenden, wenn sie satt sind
  • sich zum Essen Zeit lassen
  • ihre Mahlzeit ohne Beeinflussung genießen

So lernt ein Kind, gesund zu essen: 10 Tipps

  • Ein abwechslungsreiches Angebot an vollwertigen Speisen, Lob und Mitbestimmung bei der Essensauswahl fördern das Erlernen eines optimalen Ernährungsverhaltens.
  • Sorgt für gemeinsame Mahlzeiten, denn in Gesellschaft schmeckt es immer am besten.
  • Kinder brauchen eine Struktur im Tagesablauf um sich sicher zu fühlen. Aus diesem Grund sollte wenn möglich, immer zur gleichen Tageszeit gegessen werden.
  • Beginnt das Essen mit einem Ritual, dies gibt den Kindern ebenfalls Sicherheit.
  • Was es zu essen gibt und wann, entscheidet Ihr! Euer Kind entscheidet, was und wie viel es essen möchte.
  • Andere Menschen sind Vorbilder beim Essen und beim Ausprobieren neuer Lebensmittel.
  • Bezieht Euer Kind in die Essenszubereitung mit ein.
  • Eine anfängliche Ablehnung neuer Lebensmittel ist normal. Durch wiederholtes Probieren lässt sich die Akzeptanz neuer Geschmacksrichtungen verbessern.
  • Der Zwang bestimmte Lebensmittel zu essen, kann zu einer steigenden Ablehnung dieser Lebensmittel führen.
  • Lebensmittel sind keine Belohnung und kein Trost!

Ich wünsche guten Appetit und viel Spaß bei der gemeinsamen Familienmahlzeit!

Zum Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.