Rezept für Zucchini-Käse-Muffins


Als Baby war Mika-Flynn wirklich ein toller Esser. Mit dem Beikoststart bot ich ihm wirklich alles an, was für Babys und Kleinkinder geeignet ist und es gab so gut wie nichts, was er nicht mochte. Wann die Wende kam, weiß ich gar nicht mehr genau, aber irgendwann verschmähte er immer mehr und wollte von Gemüse nichts mehr wissen. Zumindest nicht in normaler Form. Nichtmal zum Probieren konnte man ihn überreden. Ich versuchte wirklich alles, um ihm gesundes Essen irgendwie wieder schmackhaft zu machen.

Zu guter Letzt versteckte ich das Gemüse dann einfach im Essen, um es ihm “unterzujubeln”. Und siehe da: In einigen Fällen klappte es tatsächlich und mein kleiner Gemüse-Verweigerer aß Dinge, die er eigentlich angeblich ja gar nicht mochte und furchtbar ekelig fand. Wie z.B. die leckeren und gar nicht so ungesunden Zucchini-Käse-Muffins, die nicht nur kleinen Leuten schmecken.

Das Rezept, das man auch gut mit anderem Gemüse (Karotten, Kohlrabi, etc.) variieren kann, möchte ich gerne mit euch teilen.

Zucchini-Käse-Muffins

Rezept für 12 Muffins

  • 225g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100g geriebene Zucchini
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 75g geriebener Bergkäse
  • 175ml Milch
  • 1 Ei
  • 75ml Speiseöl
  • 2 EL gehackter Dill
  1. Den Backofen auf 180 Grad (E-Herd) vorheizen. Mehl, Backpulver, Zucchini, Salz und Pfeffer in eine Rührschüssel geben und mischen. 50g Käse untermengen.
  2. Milch, Ei und Öl in einer zweiten Schüssel verrühren. Den gehackten Dill unterrühren. Die Mischung mit einem Handrührgerät nach und nach unter die Zucchini-Käse-Masse rühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  3. Den Teig in einem gebutterten Muffinblech oder Silikonförmchen verteilen und 10 Minuten backen. Dann mit dem restlichen Käse bestreuen und die Muffins in weiteren 10-15 Minuten goldbraun backen.

Am besten noch warm und mit Frischkäse oder Butter servieren.

Mögen eure Kids Gemüse? Wie macht ihr ihnen “gesunde Lebensmittel” schmackhaft? Ich bin über Tipps und Tricks sehr dankbar. :)

Zum Weiterlesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.