Sport mit Baby, fit mit Baby, Buggyfit Laufmamalauf fitdankbaby kangatraining

Sport mit Baby: Was bringen Kangatraining, Buggyfit und Co.?


Dein kleiner Sonnenschein ist endlich auf der Welt, die Rückbildung hast Du hinter Dir, aber Die Waage zeigt noch ein paar Kilos zu viel an? Oder Du bist mit Deinem Gewicht auch schon wieder ganz zufrieden, möchtest Dich aber einfach wieder mehr bewegen? Dann wird es Zeit für einen Sportkurs! Inzwischen gibt es Gott sei Dank auch immer mehr davon, bei denen Du Deinen Schatz mitnehmen kannst — Sport mit Baby liegt voll im Trend!

Hier stelle ich Dir die wichtigsten bundesweiten Anbieter für Fitnesskurse mit Baby vor. Das Beste: Unter bestimmten Voraussetzungen übernimmt Deine Krankenkasse sogar die Kosten!

Kangatraining

Darum geht’s:
Bei diesem Sport mit Baby trägst Du Dein Kind gut gestützt vor Dir in einer Babytrage, so dass Du die Hände frei zum Sport machen hast. Dein Baby genießt den engen Körperkontakt zu Dir, während Du wieder fit wirst – ziemlich praktisch! Zu dynamischer Musik werden im Intervall Choreografien einstudiert. Der Fokus des Kangatrainings liegt auf der Schonung und Stärkung des Beckenbodens, der Festigung der tiefliegenden Bauchmuskeln sowie einer korrekten Körperhaltung im Alltag. Damit Dein Kleines während der Trainingseinheit sicher und gesund getragen wird, bietet eine Trageberaterin vor jedem Kurs ihre Hilfe an.

Ab wann darfst Du Kangatraining machen?
Wenn Du die Rückbildungsgymnastik abgeschlossen hast und der Frauenarzt beim Gesundheitscheck sein Okay gegeben hat.

Welche Vorteile hat Kangatraining?
Durch das Tragen des Babys hast Du einen zusätzlichen Trainingseffekt. Und Dein Baby ist in der Trage ruhiger, so dass Du wirklich an allen Übungen teilnehmen kannst. Zusätzlich bekommst Du eine Trageberatung.

Nachteile von Kangatraining
Da das Baby am Körper getragen wird, kannst Du Dich nicht so frei und schnell bewegen wie ohne Baby. Und es kann Euch beide ganz schön ins Schwitzen bringen! Eventuell belastet das Tragen Deines Babys nach einiger Zeit Deinen Rücken.

Standorte
Unter der Postleitzahlensuche auf Kangatraining.info findest Du heraus, ob es einen Kurs in Deiner Nähe gibt.

Wie hoch sind die Kosten?
Die Kosten für einen 8-wöchigen Kurs sind trainerabhängig, in der Regel liegen sie zwischen 80 und 90 Euro. Eine Schnupperstunde kostet etwa 10 Euro.

Buggyfit

Darum geht’s:
Wie der Name schon vermuten lässt, wird bei Buggyfit draußen Sport mit Baby gemacht, während Dein Kleines im Kinderwagen liegt. So könnt ihr beide die frische Luft genießen und hoffentlich auch ein paar Sonnenstrahlen. Zunächst wird mit dem Kinderwagen ein Powerwalking gemacht, um sich aufzuwärmen. Anschließend werden am Kinderwagen und auf Sportmatten gezielt Übungen für Bauch, Beine, Po und Rücken durchgeführt. Der Kurs nennt sich “Walken nach der Schwangerschaft”.

Ab wann darfst Du beim Buggyfit mitmachen?
Wenn Du mindestens vier Stunden an der Rückbildungsgymnastik teilgenommen hast.

Welche Vorteile bietet Buggyfit?
Der Kurs findet draußen in der Natur statt. Die frische Luft und im Idealfall Sonnenschein geben Dir ein tolles Gefühl. Viele Babys sind draußen ruhiger als in geschlossenen Räumen. Und wenn Dein Kind schon älter ist, kannst Du es bei den Übungen einfach mit auf die Matte legen oder es kann neben Dir auf der Wiese herumtollen.

Nachteile von Buggyfit:
Zwar finden die Stunden bei jedem Wetter statt – aber hast Du wirklich Lust, im Regen im Park Sport mit Baby zu machen? Und: Nicht jedes Kind liegt eine Stunde ruhig im Kinderwagen. Wenn Dein Baby weint, kann auch die Trainerin es mal halten — aber wenn mehrere Kinder gleichzeitig unruhig werden, kannst Du eventuell nicht alle Übungen mitmachen.

Standorte
Auf der Website unter buggyfit.de findest Du heraus, wo ein Kurs in Deiner Nähe stattfindet. Manko: Im ostdeutschen Raum gibt es nur wenige Standorte.

Wie hoch sind die Kosten?
Die Kosten für einen 8-wöchigen Kurs sind trainerabhängig, in der Regel liegen sie bei 75 Euro. Praktisch ist, dass du bei einigen Trainern bzw. Kursen nur zahlst, wenn Du auch an der Stunde teilnimmst. Eine Schnupperstunde ist gratis.

Fitdankbaby

Darum geht’s:
Bei den Fitdankbaby Kursen wird das Baby aktiv in alle Sportübungen einbezogen. Mit einem speziell entwickelten Gurt wird Dein Baby dabei an Deinem Körper gehalten. So wird es bei Kräftigungsübungen als Gewicht genutzt und verbessert Deine Fitness. Es werden sowohl die klassischen Problemzonen Bauch, Beine, Po, als auch der Rücken und der Beckenboden trainiert. Außerdem werden Übungen, Spiele, Lieder und theoretisches Wissen zur Entwicklung des Babys vermittelt.

Ab wann kannst Du bei Fitdankbaby teilnehmen?
Nach Beginn der Rückbildungsgymnastik

Welche Vorteile bietet Fitdankbaby?
Dein Baby wird am Körper getragen und ist dadurch ruhig und zufrieden, es wird in den Sport integriert, hoher Trainingsfaktor, da das Baby meist gut mitmacht und nicht beruhigt werden muss. Anders als bei den anderen Sport mit Baby-Programmen liegt mit Singspielen und Co. auch ein Fokus auf dem Baby selbst.

Nachteile von Fitdankbaby
Wie auch beim Kangatraining gilt: Da das Baby am Körper getragen wird, kannst Du Dich nicht so frei und schnell bewegen wie ohne Baby, und es kann ganz schön warm werden. Eventuell belastet das Tragen Deines Babys nach einiger Zeit Deinen Rücken.

Standorte
Über die Postleitzahlensuche auf fitdankbaby.de findest Du einen Kurs in Deiner Nähe.

Wie hoch sind die Kosten?
Die Kosten für einen Kurs sind trainerabhängig, in der Regel liegen sie bei 12 Euro pro Stunde. Dabei kannst Du je nach Trainer wählen zwischen unterschiedlich langen Kursen.

Laufmamalauf

Darum geht’s:
Laufmamalauf zählt zu den größten Outdoor-Fitness-Anbietern für Mütter und bietet die verschiedensten Sportkurse je nach Alter Deines Kindes an. Bei diesem Sport mit Baby hast Du die Wahl zwischen Kursen mit Kinderwagen oder Kursen mit Babytragen – und das alles draußen in der Natur. In dem 60-minütigen Training werden Po und Beine, Arme, Schultern und Brust sowie Rücken und Bauch gekräftigt.

Ab wann darfst Du bei Laufmamalauf teilnehmen?
8 Wochen nach der Entbindung darfst Du starten, wenn Du bereits mit der Rückbildungsgymnastik begonnen hast und der Frauenarzt beim Gesundheitscheck sein Okay gegeben hat.

Welche Vorteile bietet Laufmamalauf?
Ähnliche wie Buggyfit: Der Kurs findet draußen in der Natur statt, idealerweise in einem Park in Deiner Nähe. Du bewegst Dich an der frischen Luft und auch Dein Baby stärkt so sein Immunsystem.

Nachteile von Laufmamalauf
Bei schlechtem Wetter macht Outdoor-Sport mit Baby nur halb so viel Spaß. Oder?

Standorte
Ob es Laufmamalauf in Deiner Nähe gibt, kannst Du unter der Städtesuche unter laufmamalauf.de herausfinden.

Wie hoch sind die Kosten?
Die Kosten für einen Kurs sind trainerabhängig, in der Regel liegen sie bei etwa 10 Euro die Stunde. Praktisch ist, dass du bei einigen Trainern bzw. Kursen nur zahlst, wenn Du auch an der Stunde teilnimmst. Eine Schnupperstunde ist gratis.

superMAMAfitness

Darum geht’s:
Unter superMAMAfitness werden viele verschiedene Kurse für Mamas mit Baby angeboten. Neben Rückbildungsgymnastik gibt es Kurse mit Kinderwagen und auch mit Babytragen. Die Workouts trainieren den ganzen Körper und machen Dich nach der Schwangerschaft wieder fit, wobei besonderen Wert auf den Beckenboden gelegt wird. Außerdem wird im dem Babytragen-Kurs die frühkindliche Entwicklung der Babys mit Ansätzen aus der Pikler-Pädagogik gefördert.

Ab wann kannst Du superMamafitness-Kurse besuchen?
Wenn Du die Rückbildungsgymnastik abgeschlossen hast und der Frauenarzt beim Gesundheitscheck sein Okay gegeben hat. In Ausnahmefällen auch schon etwas früher.

Welche Vorteile hat superMAMAfitness?
Es gibt eine breite Auswahl an Kursen, wie etwa Pilates mit Baby, Walken mit Baby oder “BauchBeutelPo”, ein Training mit Babytrage.

Nachteile von superMAMAfitness
Die Nachteile sind je nach Kurs unterschiedlich, die Kurse draußen sind wetterabhängig, die Kurse mit Babytragen beruhigen die Babys besser.

Standorte von superMamafitness
Über 1800 deutschlandweit. Eine Karte mit den Standorten findest Du auf der Website supermamafitness.de

Hast Du Erfahrungen mit Sport-Kursen, zu denen Du Dein Baby mitnehmen konntest? Wir freuen uns über Deinen Kommentar!

Sport mit Baby: Was bringen Kangatraining, Buggyfit und Co. wirklich. So wirst Du schnell wieder fit nach der Geburt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.