Sport mit Kind

Sport mit Kind: Mit diesen Übungen macht’s Euch beiden Spaß


Mit einem Kleinkind hat man wenig Zeit für sich selbst. Von Arbeit, Haushalt und Co. ist man am Ende des Tages meist zu erschöpft, um noch ins Fitnessstudio zu gehen. Warum nicht ab und zu Sport mit Deinem Kind machen? Hier sind Übungen, die ihm Spaß machen und Dir wieder mehr Kraft und Fitness geben.

Huckepack nehmen

Sport mit Kind zu machen ist einfach: Ist ein lustiges Spiel damit verbunden, lässt es sich sofort dafür begeistern. Nimm es öfter Huckepack, wenn Du mit ihm spazieren gehst und laufe dabei mit schnellen Schritten. Für Dich ist das eine gute Kraft- und Ausdauer-Übung. Ist Dein Rücken dafür nicht ausreichend trainiert, kannst Du erst einmal mit den nächsten Übungen starten.

Wettrennen machen

Bist Du mit Deinem Kind im Garten, auf dem Spielplatz oder im Wald, kannst Du ein Wettrennen einbauen. Sprints sind eine effektive Sportübung und trainieren Deine Kondition. Für Dein Kleines ist ein Wettrennen ein tolles Spiel, bei dem es sich bewegt und auspowert.

Zusammen hüpfen

Ist Dein Kind alt genug für ein Trampolin, ist dass eine gute Möglichkeit, um gemeinsam Sport zu machen. Das Hüpfen trainiert Deine Beine und Kondition. Aber es geht auch ohne Trampolin: Springe mit Deinem Kind wie ein Frosch durch den Park oder Garten. Dazu kannst Du zwei Stellen markieren, die Start und Ziel darstellen. Ihr könnte auch von einer Kiste hoch und herunter springen. Dir wird sicher noch viel mehr einfallen, was Deinem Kind Spaß macht und Dich trainiert.

Parcours aufbauen

Wenn Du einen Garten hast oder den von Deinen Nachbarn benutzen darfst: Baue einen Parcours auf. Mit Hindernissen, durch die Du mit Deinem Kind Slalom läufst. Hürden, über die Ihr gemeinsam hüpft. Und Stationen, an denen Ihr einen Purzelbaum schlagt oder balanciert. Wenn Dein Kind möchte, könnt Ihr dabei die Zeit stoppen und Euch immer weiter verbessern.

Abenteuer-Spaziergang machen

Spaziergänge sind die ideale Möglichkeit, um Sport in den Alltag zu integrieren. Um es für Dein Kind abwechslungsreicher zu gestalten und ein paar Sportübungen einzubringen, könnt Ihr einen “Erlebnis-Spaziergang” machen: Wählt dazu einen Weg mit Treppen, Hügeln oder Sand. Dein Kind findet den Weg spannend und für Dich wird eine Sportübung daraus.

Kind als Gewicht nutzen

Ist Dein Kind noch klein und leicht, könnt ihr auf der Matte ein Fitnesstraining veranstalten: Nimm es bei Kniebeugen auf den Arm, setze es bei Liegestützen auf Deinen Rücken. Dein Kleines wird Teil Deiner Übungen und macht sie effektiver. Kleinkinder ab drei Jahren können gemeinsam mit Mama Hampelmänner oder Kniebeugen machen. So werden sie mit Spaß an den Sport herangeführt.

Sport mit Kind: im Buggy joggen

Wenn Du gerne Laufen gehst, kannst Du Dein Kind im Sportwagen bzw. Joggster mitnehmen. Davon profitiert Ihr beide: Du machst etwas für Deine Fitness, während Dein Kleines das Tempo beim Joggen genießt und sich die Umgebung ansehen kann.

Das könnte Dir gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.