Babyartikel.de Magazin

Unterwegs mit Baby: Was muss mit?

Die erste Zeit mit Deinem Baby ist eine ganz besondere: Ihr kuschelt viel, Ihr gewöhnt Euch aneinander und Du bekommst eine gewisse Routine. Der erste Ausflug ist aber etwas ganz Anderes. Du musst Dich entscheiden, wie Du Dein Baby unterwegs transportieren möchtest und musst an Einiges denken. Hier unser Guide für den ersten Ausflug und den ersten Urlaub mit Baby

Trage oder Kinderwagen?

Die erste Frage, die sich stellt: Wie transportiere ich mein Baby? Lieber im Kinderwagen? Oder doch in einer Trage oder einem Tragetuch? Hier eine kleine Entscheidungshilfe

Vorteile Kinderwagen

  • Du kannst Dein Baby unterwegs in den Schlaf fahren.
  • Die meisten Kinderwagen lassen sich leichtgängig und angenehm schieben.
  • Meist ist ein praktischer Einkaufskorb integriert und Du musst nichts schleppen (ein Vorteil, wenn Du nach der Geburt noch geschwächt bist oder eine Kaiserschnittnarbe hast).
  • Auch die Wickeltasche musst Du nicht tragen.
  • Du kannst Dein Baby im Wagen vor der Sonne schützen und den Schlafplatz abdunkeln.
  • Dein Baby kann sich ausstrecken.

Nachteile Kinderwagen

  • Das Auseinanderbauen und Zerlegen ist bei einigen Modellen etwas aufwendig.
  • Je nach Kofferraum-Größe passt außer dem Kinderwagen nichts anderes mehr ins Auto.
  • Du hast die Hände unterwegs nicht frei.
  • Manche Babys halten es anfangs noch nicht so lange im Kinderwagen aus.

Vorteile Tragehilfe

  • Auch hier kannst Du Dein Kind in den Schlaf tragen. Bei vielen Babys klappt das besser als im Kinderwagen.
  • Tragehilfen bieten Körperkontakt und Nähe, die Dein Baby braucht.
  • Tragehilfen sind sehr platzsparend, Du kannst sie überallhin mitnehmen und bist direkt “Ausgeh-bereit”.
  • Du bist unterwegs nicht auf Aufzüge angewiesen und hast die Hände frei (praktisch z.B. an der Rezeption beim Kinderarzt, wenn Du Krankenkassenkarte und U-Heft heraussuchen musst).
  • Im Bus oder in der U-Bahn kannst Du Dich hinsetzen, während Du mit dem Kinderwagen meist stehen musst.

Nachteile Tragehilfe

  • Du hast Dein Baby immer ganz nah bei Dir und könntest es wecken, wenn Du z.B. unterwegs telefonierst.
  • Du hast keine Ablagefläche für Einkäufe und Co. und musst zusätzlich noch Dein Baby schleppen.
  • An heißen Tagen könnte der Körperkontakt Euch zusätzlich aufheizen.
  • Im Winter ist es schwierig, unter der Tragehilfe einen dicken Schal zu tragen, und Du brauchst eventuell eine Tragejacke oder ein Trage-Cover.

Wichtig ist, dass Du auch darauf schaust, was Dein Baby mag und was nicht. Manche Kinder lieben den Kinderwagen, manche die Trage oder ein Tuch. Lass Dich aber auf jeden Fall beraten, wenn Du Dich für Trage oder Tuch entscheidest. Wenn Du mit dem Wagen unterwegs bist, kannst Du das Tragetuch natürlich einfach mitnehmen.

Die Wickeltasche

Die Wickeltasche sollte zum einen groß genug sein, damit alles hineinpasst. Sie sollte einen breiten Trageriemen haben, den Du Dir über die Schulter oder über den Kinderwagenschieber hängen kannst, und sie sollte abwaschbar sein. Wenn Du mit der Trage unterwegs bist, ist ein Rucksack allerdings praktischer.

Und was gehört nun hinein? Einige Dinge wie Feuchttücher und Wundsalbe solltest Du in zweifacher Ausführung haben: Für Zuhause und für die Wickeltasche. So kannst Du die Wickeltasche immer fertig gepackt zur Seite stellen und einfach mitnehmen, ohne jedes Mal darüber neu nachzudenken, was Du brauchst.

Die Packliste für die Wickeltasche:

  • Windeln (mindestens zwei Stück, je nach dem, wie lange Du unterwegs bist)
  • Wechselwäsche (Body, Strumpfhose, Socken, Hose, Pulli)
  • Feuchttücher
  • Einmal-Wickelunterlage
  • Taschentücher
  • Schnuller
  • Spucktuch
  • Wundcreme
  • Trinkflasche
  • Snack, wie etwa Babykekse oder Zwieback (je nach Alter des Kindes), ansonsten fertige Milch in der Thermotasche (falls Du nicht stillst)
  • Stilleinlagen (wenn Du stillst)
  • Desinfektionstücher oder -spray für Deine Hände

Manches ist vielleicht nicht unbedingt notwendig, aber ganz schön dabeizuhaben. So etwa:

  • Tuch zum Abdecken, falls Du stillen möchtest
  • Wechselshirt für Dich (gerade in den ersten Still-Wochen praktisch. Oder falls Dein Baby-Junge Dich mal anpieselt)
  • Erste-Hilfe-Set für Dein Baby (z.B. Pflaster, Globuli, Rescue-Creme)
  • Spielzeug, Kuscheltier oder Knisterbuch, falls Dein Baby keine Lust auf Wickeln hat.
  • Windel-Müllbeutel

Und darauf solltest Du zusätzlich achten:

  • Du solltest die Windeltasche immer mal wieder einer “Inspektion” unterziehen: Passt die Größe der Windeln und Wäsche noch? Sind noch genug Feuchttücher, Wickelunterlagen und Co. drin?
  • Trotz vorhandener Wickelunterlage im Café und Co. solltest Du aus hygienischen Gründen immer Deine eigene Wickelunterlage nutzen.
  • Wickel Dein Baby am besten an einem Ort, an dem sich keiner gestört fühlt und ihr eure Ruhe habt.

Reisen mit Kind

Solltest Du mit Deinem Baby verreisen, solltest Du unterwegs fast so gut ausgestattet sein wie Zuhause. Einiges kannst Du noch unterwegs kaufen, anderes sollte dabei sein. So etwa:

  • Wickeltasche, nur etwas praller gefüllt als normal
  • Wolldecke
  • Krabbeldecke
  • wiederverschließbare Plastiktüten (um schmutzige Kleidung und Lätzchen zu verstauen)
  • Babyshampoo, Badezusatz, evt. Hautlotion oder Babyöl
  • evtl. Waschschale
  • Ersatzschnuller
  • Spielzeug
  • Kleidung (ein bis zwei Outfits pro Tag), je nach Wetter eine Ersatzjacke
  • Ein bis zwei Schlafsäcke
  • Lätzchen
  • Fläschchen
  • Säuglingsnahrung, Brei, Knabber-Snacks, Wasser und/oder Saft (Im Ausland gibt es die gewohnten Babygläschen oft nicht!)
  • Trinkbecher, Schalen, Plastiklöffel
  • Thermotasche für Fläschchen und Brei
  • evtl. Brustpumpe und Behälter
  • Notfallmedikamente (Fieberzäpfchen, Schmerzmittel (gegen Bauchschmerzen oder Zahnungsschmerzen), Fieberthermometer, Cool-Pack, Kirschkernkissen)
  • Babynagelschere, Bürste, Kapuzenhandtuch, evt. Bademantel, Waschlappen, Badethermometer
  • Nachtlicht
  • Babyfon
  • Tragetuch, Babytrage und /oder Kinderwagen
  • Reisebett
  • Autoschale (kann notfalls auch als Wippe genutzt werden), eventuell Adapter für den Kinderwagen
  • Im Sommer: Sonnenhut und -creme mit mindestens LSF 20
  • Im Winter: Woll- oder Fleeceanzug, Mütze, Schal, Handschuhe, Fettcreme, evt. Tragejacke oder Trage-Cover

Tipps für das Packen

Fang am besten schon einige Tage vor der Reise an, die ersten Dinge einzupacken. Am Abreisetag ist es meist so trubelig, dass sicher etwas vergessen wird. Mache Dir vorher auf jeden Fall auch eine Liste, die Du abhaken kannst. Nimm Medizin und andere Dinge, die auslaufen können, gesondert in wiederverschließbaren Plastikbeuteln mit. Und achte darauf, wichtige Dinge bei der Fahrt oder während des Fluges immer griffbereit zu haben.

Bildnachweis: @Halfpoint – Fotolia.com.

Das könnte Dir gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2018 Babyartikel.de MagazinImpressum

Nach oben ↑