Was muss ich beim Tragen meines Babys beachten?


In meinen letzten zwei Artikeln, “Der Mensch – Ein Tragling” und “Vorurteile gegen das Tragen“, wollte ich Euch etwas neugierig auf das Tragen Eures Babys machen! Vielleicht habe ich das bei einigen auch geschafft. Nun möchte ich Euch noch darüber informieren, was Ihr beim Tragen Eures Babys in einer Tragehilfe beachten solltet.

Die Tragehilfen

Wenn Ihr Euch für das Tragen interessiert, solltet Ihr Euch überlegen, worin bzw. womit Ihr es tragen wollt. Es gibt zwei Möglichkeiten: Das Tragetuch oder Babytrage. Ich persönlich empfehle den Eltern keine bestimmte Art, da es schlicht und einfach Geschmackssache ist. Einige Eltern finden das Wickeln von Tragetüchern nur lästig, andere sind von Anfang an davon begeistert und üben kräftig. Am besten lasst Ihr Euch in einer Trageberatung beide Möglichkeiten zeigen und probiert die unterschiedlichen Modelle mit Eurem Baby aus, um zu testen, welches für Euch die richtige Lösung ist.

Die Tragehilfe muss so beschaffen sein, dass das Kind artgerecht darin sitzen kann. Egal für welche Tragehilfe Ihr Euch entscheidet, folgende Dinge müssen dabei eingehalten werden:

  • Die Beinchen Eures Kindes müssen angehockt und gespreizt sein. Sie dürfen nicht haltlos nach unten baumeln.
  • Der Rücken muss gestützt werden, er darf aber nicht gerade gedrückt werden. Das Kind muss die Möglichkeit haben, sich nach vorne anlehnen zu können.
  • So lange das Baby den Kopf noch nicht alleine halten kann, muss er gut gestützt werden.

Wichtig: nicht nach vorn tragen!

Ein Baby sollte niemals mit dem Rücken zum Erwachsenen getragen werden. So kann es nämlich nicht die wichtige ihm angemessene Körperhaltung einnehmen, die Anhock-Spreiz-Stellung der Beine und sich anlehnen. Im Gegenteil, die Beine baumeln haltlos und viele Babys überstrecken ihren Rücken in dieser Position. Außerdem werden die Babys so mächtig überreizt. Der Tragende ist für das Kind eine Art Schutzschild, um es vor vollen Orten, wie Geschäfte und Marktplätze zu schützen.

Auch bei dem Thema Tragen dürft Ihr bei Unsicherheiten immer Eure Hebamme zur Beratung kontaktieren. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Tragen!

Weitere Magazinbeiträge für Dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.