Wie schütze ich die Matratze?


Um die Matratze fürs Babybett vor Nässe oder Abnutzung zu schützen, könnt Ihr einen Nässeschutz oder Matratzenschoner verwenden.

Nässeschutz

Trotz Windeln geht immer mal etwas daneben und da ist man über einen Nässeschutz für die Matratze froh. Ein guter Nässeschutz sollte eine wasserdichte Betteinlage sein. Ob das eine Betteinlage ist, die unter der Matratze eingeschlagen wird oder ein Spannbettlaken, ist Geschmacksache.

Das Spannbettlaken hat den Vorteil, dass es nicht verrutschen kann. Es wird über die Matratze gezogen und darüber zieht Ihr dann das Spannbetttuch.

Die Betteinlage hat den Vorteil, dass sie für unterschiedlich große Matratzen genutzt werden kann. Zum Beispiel könnt Ihr die Betteinlage während der Schwangerschaft für Eure Matratze verwenden. Falls das Fruchtwasser abgehen sollte. Ist Euer Baby dann geboren, schützt Ihr mit der Betteinlage einfach die Matratze Eures Babys.

Matratzenschoner

Ein Matratzenschoner wird auf den Lattenrost gelegt und schützt somit die Matratzenunterseite vor frühzeitigem Abrieb. Der Matratzenschoner sollte luftdurchlässig sein, damit die notwendige Belüftung der Matratze garantiert ist.

Ein Kommentar zu Wie schütze ich die Matratze?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.