husten kleinkind kind husten hausmittel

5 Hausmittel gegen Husten beim Kleinkind


Da mein Sohn sehr oft an Husten leidet, habe ich mich auf die Suche nach wirksamen Hausmitteln für Kleinkinder gegen Husten begeben. Ich möchte betonen, dass die hier aufgeführten Mittel meinem Sohn sehr gut helfen und Dir eine Anregung geben sollen, vielleicht auch öfter auf Hausmittel zurück zu greifen. Aber ich bin keine Ärztin, wenn Du Dir also unsicher bist, wie stark Dein Kind krank ist, würde ich im Zweifelsfall immer den Arzt empfehlen.

Außerdem sind die Hausmittel in diesem Artikel nicht für Babys geeignet, sondern für Kleinkinder ab etwa einem Jahr. Wenn Du nach Tipps für Dein erkältetes Baby suchst, schau doch einfach mal hier.

Prinzipiell empfiehlt sich natürlich auch das Immunsystem Deines Kindes zu stärken, sodass es erst gar keinen Husten bekommt. Aber das klappt nicht immer und deshalb möchte ich Dir jetzt 5 Hausmittel gegen Husten vorstellen, die Deinem Kleinkind helfen können, sich schnell wieder zu erholen.

Husten verstehen – verschiedene Arten von Husten 

Bevor Du Dich informierst, welche Hausmittel Deinem Kleinkind bei Husten helfen können, ist es wichtig zu verstehen, welche Art von Husten es gibt und das richtige Hausmittel gegen Husten zu finden. Husten ist ein Symptom und eine natürliche Abwehrreaktion gegen Fremdkörper, wie Schmutz oder Schleim in der Lunge. Deshalb solltest Du prinzipiell erst einmal nicht zu Hustenblockern greifen. Ich möchte hier 3 Arten von Husten unterschieden, für die sich Hausmittel eignen:

 
  • Reizhusten
  • Produktiver Husten
  • Bellender Husten

Mit dem Beginn einer Erkältung, bekommen Kinder auch oft Husten. Der erste Husten ist meistens ein Reizhusten, der auch trockener oder unproduktiver Husten genannt wird. Das liegt daran, dass sich zu diesem Zeitpunkt meistens noch kein Schleim in der Lunge befindet, trotzdem werden die Hustenrezeptoren gereizt. Dieser Husten ist meist sehr anstrengend und schmerzhaft, und quält Kinder, genauso wie Erwachsene vor allem nachts. Durch trockene Luft und eine verstopfte Nase werden die Schleimhäute noch mehr gereizt und es treten Hustenattacken auf. Hier macht es Sinn, dass Du zu Hausmitteln greifst, die den Hustenreiz lindern.

Sobald sich Schleim in den Lungen gebildet hat, kann dieser durch den Husten gelockert und herausbefördert werden, deshalb spricht man von einem produktiven Husten. Produktiver Husten tritt vor allem bei fortgeschrittenen Erkältungskrankheiten, Bronchitis oder einer Lungenentzündung auf. Bei einem produktiven Husten macht es Sinn, wenn du ein schleimlösendes Hausmittel benutzt.

Der bellende Husten, den fast jeder kennt, tritt auf, wenn die Schleimhäute im Bereich des Kehlkopfes entzündet und geschwollen sind und geht nicht selten mit Atemnot einher.

Hausmittel gegen Husten beim Kleinkind

Der Vorteil von Hausmitteln liegt nicht nur darin, dass sie einen natürlichen Ursprung haben, sondern auch darin, dass Du die Zutaten meist zu Hause hast. Sie sind oft günstig und wirken viel sanfter als Medizin aus der Apotheke.

Doch bevor Du Dich für ein Hausmittel entscheidest, ist es wichtig zu verstehen wann ein hustenstillendes oder ein schleimlösendes Hausmittel gebraucht wird. Bitte beachte, dass Dein Kleinkind bei der Einnahme von schleimlösenden Hausmitteln ganz viel trinken sollte und diese nur tagsüber benutzt werden, damit Dein Kind nachts nicht vom ständigen Husten wach gehalten wird.

Die magische Zwiebel

Zwiebeln kann man als Hausmittel gegen Husten vielseitig einsetzen. Sie wirken schleimlösend und antibiotisch.

  1. Du kannst eine Zwiebel in kleine Stücke zerschneiden und mit Honig oder Zucker übergießen und bei Zimmertemperatur oder im Kühlschrank einige Stunden ziehen lassen. Es bildet sich eine Art Sirup, von dem Du Deinem Kind mehrmals täglich einen Teelöffel geben kannst. Mein Sohn liebt diesen Saft, weil er schön süß ist und er nicht nur schleimlösend wirkt, sondern auch direkt dem gereizten Hals eine Linderung bietet.
  2. Außerdem kann es nachts gegen starken Hustenreiz helfen, wenn Du eine aufgeschnittene Zwiebel neben das Bett Deines Kindes stellst. Dass, was uns beim Zwiebelschneiden zum Weinen bringt, hilft Deinem Kind in der Nacht keine verstopfte Nase zu haben und besser zu schlafen.

Brustwickel aller Art

Brustwickel nutzt Du am besten auch abends, um Deinem Kleinkind bei quälendem und trockenen Husten zu helfen. Gleich vorweg: Es ist ganz wichtig, dass du auf die richtige Temperatur des Brustwickels achtest! Dein Kind sollte sich nicht an einem zu heißen Wickel verbrennen, beziehungsweise wegen einem zu kalten Wickel frieren. 

Um einen Brustwickel vorzubereiten, tränkst Du ein Geschirrtuch in heißem Wasser. Dem Wasser kannst du auch einen Esslöffel Salz oder den Saft einer Zitrone hinzufügen. Danach legst du das feuchte und angenehm warme Tuch auf die Brust Deines Kindes und deckst es mit einem großen und trockenen Handtuch ab.

Auch Kartoffelwickel können den nächtlichen Husten lindern. Dazu werden warme Pellkartoffeln in einem Tuch zerdrückt und darin eingeschlagen und auf die Brust Deines Kindes gelegt. (Temperatur prüfen!). Den Kartoffelwickel und auch den Brustwickel nimmst du ab, sobald sie abgekühlt sind.

Eine weitere Art des Brustwickels sind Quarkwickel. Dazu machst du Quark auf ein Tuch und schlägst es zusammen, dann wärmst Du es mit einer Wärmflasche ein bisschen an und legst es auf die Brust Deines Kindes. Der Quarkwickel wird wieder abgenommen, wenn er richtig eingetrocknet ist, das dauert mindestens 2 bis 3 Stunden.

Senföl

Dieses Hausmittel habe ich in Indien gelernt und konnte mir erst einmal gar nicht vorstellen, dass es funktionieren kann. Aber was soll ich sagen: Es wirkt Wunder. Massiere einfach leicht angewärmtes Senföl auf die Fußsohlen Deines Kindes. Dass das funktioniert liegt daran, dass sich die Reflexzonen für die Atmung auf der Fußsohle befinden. Dieses Hausmittel ist definitiv mein Geheimtipp. Probiere es doch mal aus!

Hinweis der Redaktion: Bzgl. der äußerlichen Anwendung von Senföl empfehlen wir vorab, in der Apotheke nachzufragen. Viele Senföl-Produkte sind für Kleinkinder nicht zugelassen.

Tees & Kurkuma-Milch

Wenn Dein Kind krank ist, solltest Du darauf achten, dass es genügend trinkt, denn dadurch wird auch der Schleim flüssiger und kann so leichter aus dem Nasen- und Rachenraum abfließen. Am besten eignet sich dafür natürlich Tee, der verschiedene Heilpflanzen enthält. Hierfür eignen sich beispielsweise Fenchel, Anis, Thymian, Holunder oder Schlüsselblume

Bei meinem Sohn ist das große Problem, dass er Tee einfach nicht mag. Wenn das bei Dir auch so ist, kannst Du ein bisschen Honig in den trinkwarmen Tee geben. (Honig verliert seine entzündungshemmende Wirkung in heißem Teewasser.)

Ein weiteres Getränk aus Indien, das Wunder bei Husten wirkt und das mein Sohn wirklich liebt, ist heiße Milch mit Honig und einer kleinen Menge Kurkuma (Gelbwurzel). Das Kurkuma hat eine entzündungshemmende, antibakterielle und schmerzstillende Wirkung.  Mein Sohn liebt seine “Zaubermilch”. 

Tief durchatmen: Inhalieren

Dem Inhalieren mit heißem Wasser, Salz und Kräutern wie Kamille wird eine entzündungshemmende und schleimlösende Wirkung zugeschrieben. Durch das tiefe Einatmen des heißen Dampfes werden die Schleimhäute befeuchtet und festsitzender Husten kann so gelöst und Hustenreiz auf Dauer gelindert werden. Bei Kindern ist ein Inhalator die sicherere Variante, damit sich Dein Kind nicht an dem heißen Wasser verbrennt, außerdem sollte immer ein Erwachsener dabei bleiben. 

Noch mehr Tipps und Tricks gegen Husten beim Kleinkind

  • Neben den vorgestellten Hausmitteln ist vor allem im Winter auch Lüften sehr wichtig. Durch die Heizungswärme trocknet die Luft im Zimmer aus, was die Schleimhäute austrocknen lässt. Du solltest also die Luftfeuchtigkeit im Zimmer wieder zum steigen bringen. Dies kannst Du zum einen mit gründlichem und regelmäßigem Lüften erreichen, oder Du legst Dir einen praktischen Luftbefeuchter zu. 
  • Während einer Erkältung sollte Dein Kind sich auch ausgiebig ausruhen, damit sich das Immunsystem auf die Heilung des Körpers konzentrieren kann. Wie sagt man so schön: Schlaf ist die beste Medizin.
  • Um das Immunsystem bei seiner Arbeit zu unterstützen, ist eine gesunde Ernährung sehr wichtig. Dein Kind sollte viel Obst, Gemüse und leichte Speisen, wie Suppen essen.
  • Falls Dein Kind vor allem nachts von Hustenanfällen geplagt wird, kann es helfen, den Oberkörper ein wenig höher zu lagern. Dazu kannst du einfach ein paar extra Kissen benutzen oder bei kleineren Kindern ein ergonomisches Stützkissen.

Wann solltest Du mit Deinem Kind zum Arzt?

Ich denke alle Eltern kennen dieses Gefühl der Sorge, wenn es dem kleinen Schatz nicht gut geht. Ich kenne meinen Sohn und seinen Husten mittlerweile so gut, dass ich abschätzen kann, wann es “nichts schlimmes” ist und wann wir besser zum Arzt gehen. Aber das hat jetzt auch 4 Jahre und viele Arztbesuche gedauert. Ich bin der Meinung: Lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig zum Arzt. Bei sehr jungen Kindern würde ich grundsätzlich die Ursache des Hustens lieber abklären lassen, außerdem gibt es eine Reihe von Faktoren, die für einen Arztbesuch sprechen:

  • Anhaltendes/ hohes Fieber
  • Wenn der Husten trotz Behandlung nicht besser wird
  • Besonders starker oder schmerzhafter Husten
  • Wenn Dein Kind an Atemnot leidet

Ich hoffe, es waren ein paar hilfreiche Tipps und Hausmittel gegen Husten für Dein Kleinkind dabei. Ich wünsche dem kleinen Patienten gute und schnelle Besserung!

Unsere Texte zu Gesundheitsthemen ersetzen keinesfalls den Arztbesuch.
Mehr Infos dazu findest Du hier.

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

4 Kommentare zu “5 Hausmittel gegen Husten beim Kleinkind

    1. Hallo Maria,
      Kurkuma (wird auch oft Gelbwurz genannt) ist ein Gewürzpulver, das bekommst Du inzwischen in fast jedem Supermarkt.
      Liebe Grüße
      Julia vom Babyartikel.de Team

  1. Senföl ist nichts für Kleinkinder unter vier Jahren!! Ansonsten sind die Tipps ganz gut! Aber bitte kein Senföl :( Das ist viel zu scharf für die Kleinen. Da kann man auch ein wärmendes Öl gemischt mit ein paar Tropfen ätherische Öle (ganz wenig: 1 Tropfen auf ca. 10 ml Öl) verwenden. Auch Kurkuma ist in höheren Mengen wirklich nichts für Kleinkinder da Wirkung/Nebenwirkungen noch nicht ausreichend erwiesen sind! (Vielleicht ist dein Sohn schon älter) LG

    1. Liebe Bea,
      vielen Dank für Deine Hinweise. Wir haben die entsprechenden Text-Passagen dahingehend abgeändert.
      Viele Grüße
      Julia von babyartikel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.