baby haare schneiden erster haarschnitt friseur kind

Babys erster Haarschnitt: Tipps für den ersten Friseurbesuch


Ich weiß noch, wie sehr ich mich gefreut habe, als endlich die Haare meines Sohnes wuchsen und nicht mehr sein kahler Kopf zu sehen war. Irgendwann war es aber dann doch Zeit für seinen ersten Friseurbesuch, der leider mit ein paar Tränen verbunden war.
Wie der erste Haarschnitt für Dein Baby hoffentlich besser laufen wird, verrate ich Dir hier!

Versetze Dich in Dein Baby hinein

Für Dich ist es ganz normal, auf einem Friseurstuhl Platz zu nehmen und die Haare mit einer Schere geschnitten zu bekommen. Für Deinen kleinen Schatz aber nicht! Da sind nicht nur die vielen Leute, andere Gerüche und Geräusche, sondern auch der (fremde) Mann oder die (fremde) Frau, die Deinem Baby ganz nahe kommen. Das kann ganz schön verstörend und gruselig sein. Mache Dir das deutlich und spiel seine negativen Gefühle nicht runter.

Bereite Dein Baby darauf vor

Erzähle Deinem Baby vor dem Friseurbesuch, dass ein Mann oder eine Frau an seinen Kopf fassen wird und eine Schere in der Hand hat, die scharf ist und er sich deshalb nicht so schnell bewegen darf. Mache ihm allerdings auch nicht zu sehr Angst, sondern erkläre ihm, dass Haare schneiden etwas ganz gewöhnliches und ungefährliches ist. Manche Kinder denken, dass Haare schneiden weh tut. Frag Dein Kind, welche Ängste es hat und versuch ihm diese zu nehmen.

Lass Deinem Baby Zeit

Setze Dich mit Deinem Baby einige Zeit ins Wartezimmer und lass es einfach nur beobachten, was beim Friseur passiert. Am besten wäre es sogar, wenn Du schon vor dem eigentlichen Friseurtermin ein paar Mal mit Deinem Baby in den Salon gekommen bist, damit es sich an Geräusche, Gerüche und die mögliche Hektik gewöhnt. Vielleicht kann es ja sogar schon die Person kennen lernen, die ihm die Haare schneiden wird.

Sei ein Vorbild

Hilfreich ist es, wenn Du Dir vor den Augen Deines Babys die Haare schneiden lässt. So ist es ganz nah dabei und sieht, dass es vor dem Friseur und dem Haareschneiden keine Angst haben muss. Nimm unbedingt eine dritte Person, wie den Papa oder eine Freundin mit, die solange auf Deinen Spatz aufpassen kann.

Der Zeitpunkt ist wichtig

“Du bist nicht Du, wenn Du hungrig bist” – und so ist es sicherlich auch bei Deinem Baby. Gehe deshalb nur mit einem satten Baby zum Friseur und mache einen Termin zu der Uhrzeit, in der Dein Schatz in der Regel gut drauf ist.

Nimm Dein Baby auf den Schoß

Ich konnte unserem Sohn die größte Angst nehmen, indem er während des Haareschneidens auf meinem Schoß sitzen durfte. So fühlte er sich nicht ganz so allein gelassen und konnte sich auf dem großen Stuhl an mich kuscheln.

Suche einen kinderfreundlichen Friseur

Es ist super wichtig, dass der erste Friseurbesuch entspannt und ohne Druck abläuft, denn nur dann wird Dein Schatz auch künftig wieder gerne seine Haare schneiden lassen. Suche Dir deshalb einen Friseur, der Erfahrung mit Baby-Haarschnitten hat und sehr geduldig ist. Um Deinem Schatz die Angst zu nehmen, sollte der Friseur Deinem Baby genau erklären, was er macht und ihm beispielsweise auch die Bürste oder den Fön anfassen lassen.

Lenke Dein Baby ab

Unserem Sohn war sehr schnell langweilig auf dem Friseurstuhl. Deshalb habe ich ihm nebenbei ein Buch vorgelesen oder – als er noch kleiner war – einen Greifling zum Spielen gegeben.
Durch die Ablenkungen ist der Haarschnitt gefühlt auf jeden Fall schneller fertig.

Beobachte Dein Baby

Vielleicht hat Dein Baby keine Angst vor dem Haareschneiden, wohl aber vor dem Kittel, der ihm umgelegt werden soll? Dann sage dem Friseur, dass es auch ohne Kittel geht und nimm beim nächsten Mal Ersatzklamotten mit. Mein Sohn hatte anfangs beispielsweise immer Angst vor dem Fön, mit dem der Friseur die Haare von der Kleidung gepustet hat. Das haben wir dann einfach weggelassen und der Besuch war deutlich entspannter.

Übe keinen Zwang aus

Wenn Dein Schatz sich partout nicht die Haare schneiden lassen möchte, dann dränge ihn auch nicht dazu! Komme dann lieber noch ein paar Mal in den Salon, ohne ihm die Haare schneiden zu lassen oder vielleicht kennst Du ja auch jemanden, der zu Uuch nach Hause kommen könnte? In den eigenen vier Wänden ist Dein Baby sicher entspannter und lässt die Nähe zu der fremden Person vielleicht eher zu. Noch besser wäre es natürlich, wenn Dein Baby den Friseur sogar kennt.

Ich hoffe, dass der erste Friseurbesuch für Deinen Schatz nun entspannt ablaufen wird und Ihr glücklich mit einem tollen ersten Haarschnitt für Dein Baby nach Hause geht :-)

Hast Du noch ein paar tolle Ideen, wie der erste Haarschnitt Deines Babys entspannter ablaufen kann? Wir freuen uns über Tipps in den Kommentaren!

Weitere Artikel von uns:

Ein Kommentar zu Babys erster Haarschnitt: Tipps für den ersten Friseurbesuch

  1. Also mein Kind ist 3 Jahre und kann keine 60 Sekunden still sitzen, weder alleine, noch auf meinem Schoss, auch nicht mit Ablenkung….bis heute habe ich ihr im Schlaf die Haare abgeschnitten . ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.