Flugreise mit Baby: Was gibt es zu beachten?


Mit dem Baby zum ersten Mal in Urlaub zu fahren, ist immer aufregend und etwas ganz Besonderes. Und gerade bei einer Flugreise mit Baby gibt es im Vorfeld einiges zu beachten, deshalb habe ich Euch 8 praktische Tipps zusammengestellt, damit Ihr entspannt in den Urlaub starten könnt.

  1. Wollt Ihr Euer Kind im Kindersitz transportieren, müsst Ihr einen extra Sitzplatz buchen, sonst sitzt es bei Euch auf dem Schoß. Vom Sicherheitsaspekt her ist der Kindersitz natürlich das allerbeste. Einen Sitzplatz buchen (und bezahlen) müsst Ihr ab dem 2. Geburtstag des Kindes. Ab diesem Zeitpunkt zahlt Ihr, je nach Angebot, 80-100% des Erwachsenentarifs.
  2. Bei manchen Fluglinien könnt Ihr Euren Kindersitz kostenlos als zusätzliches Gepäckstück mitnehmen (z.B. Air Berlin), andernfalls müsst Ihr Euch beim jeweiligen Anbieter nach den Konditionen erkundigen.
  3. Bei den allermeisten Fluglinien könnt Ihr Euren Kinderwagen bis zum Boarding behalten, was ich persönlich nur dann praktisch finde, wenn Ihr zu zweit seid. Denn Ihr müsst das Baby bei der Sicherheitskontrolle aus dem Wagen nehmen und den Wagen so weit auseinander bauen, dass er auf das Band passt. Fell, Fußsack, Kuscheltuch o. ä. müssen dafür aus dem Wagen raus.  Für allein reisende Mamas oder Papas finde ich es sinnvoller, den Kinderwagen gleich abzugeben und das Baby in der Tragehilfe oder im Tuch zu transportieren, aber das ist nur meine persönliche Erfahrung.
  4. Im Flieger kann es manchmal ziemlich kalt werden, also eventuell daran denken, eine extra Decke fürs Baby ins Handgepäck zu packen.
  5. Bei Start und Landung ist es sinnvoll, das Baby trinken zu lassen. Falls das nicht klappen sollte, ist Schnullern eine gute Alternative. Nachdem vor einiger Zeit der Fall einer Frau an die Öffentlichkeit ging, die von der Stewardess aufgefordert wurde, vom Stillen im Flugzeug Abstand zu nehmen und daraufhin ein wahrer Shitstorm losbrach, ist auch bei amerikanischen Fluglinien inzwischen offiziell das Stillen gestattet. Ein Stillschal, ein großes Tuch oder eine Stoffwindel bietet sich unabhängig davon aber sowieso an, damit Euer Baby nicht zu abgelenkt beim Trinken ist.
  6. Achtet darauf, dass auch Ihr ausreichend trinkt und scheut Euch nicht, auch danach zu fragen, wenn Ihr “außer der Reihe” etwas braucht.
  7. Falls Ihr schon mit Beikost gestartet seid oder Euer Baby Milchnahrung aus der Flasche trinkt, erkundigt Euch im Vorfeld, wie das bei Eurer Fluglinie gehandhabt wird. Es ist aber gar kein Problem, Babynahrung im Flugzeug mitzunehmen.
  8. Wenn Ihr fliegt, braucht Euer Baby einen Reisepass – auch bei Flugreisen innerhalb Deutschlands! Für Reisen in die USA oder über die USA ist  sogar ein “echter” Reisepass mit biometrischem Bild nötig. Die Beantragung kann 4-6 Wochen dauern, also im Vorfeld rechtzeitig darum kümmern

Das Wichtigste bei der Flugreise mit Baby ist, dass Ihr Euch nicht allzu sehr stressen lasst, auch wenn das Baby mal weint oder unruhig ist. Die meisten Mitreisenden sind super verständnisvoll und das Flughafenpersonal unterstützt Euch auch wo es kann. Und in jedem Fall bleibt die erste große Reise mit Eurem Familienzuwachs als besonderes Abenteuer in Erinnerung: also ganz viel Spaß!

Was Ihr für den Urlaub mit Baby einpacken solltet: eine Checkliste

Das könnte Dir gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.