Babyartikel.de Magazin

Bin ich eine gute Mutter?

Seitdem mein Sohn auf der Welt ist, stelle ich mir öfter die Frage: „Bin ich eine gute Mutter?“ Falls Du auch Mama bist, kannst Du dies sicherlich gut nach vollziehen. Aber wer kann mir die Frage beantworten? Wer darf sich darüber überhaupt ein Urteil bilden? Und wie stellst Du Dir eine gute Mutter vor?

Was macht eine gute Mutter aus?

Als ich mir das erste Mal die Frage stellte: Bin ich eine gute Mutter? War ich ein wenig erschrocken über meine Gedanken. Natürlich bin ich eine gute Mutter, aber dennoch gibt es da diese Zweifel. Ich habe versucht herauszufinden, woher sie kommen. Ein großer Teil meiner Zweifel habe ich unserer Gesellschaft zu verdanken. Während die Frauen früher nur Hausfrau und Mutter waren, wird heute viel mehr verlangt. Du musst dich um dein Kind kümmern, den Haushalt schmeißen, Essen kochen, Wäsche waschen und das am Besten alles nebenher. Denn heutzutage steigst Du wieder früh in deinen Beruf ein. Ein Jahr Elternzeit sollte für die Bindung zu Deinem Kind reichen. Danach kommt es in die KITA und du steigst parallel die Karriereleiter nach oben. Aber ist das überhaupt möglich? Macht es Dich glücklich?

Vor der Geburt meines Sohnes war für mich klar, dass ich nach einem Jahr wieder anfangen werde zu arbeiten. Nach ein paar Monaten Mama-Glück kamen aber die Zweifel auf. Die Zeit verflog, mein Baby wurde größer. Fast täglich musste ich daran denken, dass ich ihn in 9 Monaten, in 8 Monaten, in 7 Monaten usw. bereits abgeben müsste. In fremde Betreuung, ganz allein. Würde er zu dem Zeitpunkt schon laufen können? Ist unsere Bindung nach einem Jahr genug gestärkt worden, sodass er ohne mich zurechtkommt?

Glucke oder Lifestyle-Mama?

Kurz gesprochen, ich habe meine Meinung geändert. Ich werde 2 Jahre mit meinem Baby beziehungsweise Kleinkind zu Hause bleiben. Ich kenne niemanden in meinem Bekanntenkreis, der so lange Elternzeit nimmt. Auch in den ganzen Babykursen ist das aktuelle Thema: Kinderbetreuung, Kita-Platz und der Wiedereinstig ins Berufsleben. Natürlich gibt es Mütter, die aus finanziellen Gründen wieder arbeiten gehen müssen. Aber die meisten tun es, weil sie es wollen. Ich habe mich bewusst dagegen entschieden.

Bin ich eine Glucke? Wenn ich mich mit anderen Müttern vergleiche, würde ich die Frage mit einem „Ja“ beantworten. Ich stille mein Baby auch schon fast 9 Monate, viele Mütter sind in dem Zeitraum dabei abzustillen. Ich hoffe insgeheim dass ich mindestens ein Jahr oder noch länger stillen kann. Ich habe nicht das Bedürfnis, mich länger als 3 Stunden von meinem Kind zu entfernen. Und wenn jemand aufpasst, dann nur das Papa und die Oma (MEINE Mutter). Mein Lieblingsthema ist mein Kind. Und ich durfte mir aus meinem Freundeskreis auch schon öfter anhören, dass ich eine ziemliche Glucke geworden bin. Ich habe nicht das Bedürfnis feiern zu gehen oder mich von meinem Kind zu entfernen.

Meine Freundin hat ihr Baby bereits mit drei Monaten ein paar Mal die Woche abgegeben. Die Omas wechseln sich ab. Sie geht für ein paar Stunden die Woche arbeiten und feiern gehen möchte sie auch. Ist sie eine gute Mutter?

Laut unserer Gesellschaft ist sie es nicht, genau so wenig wie ich. Ich bin die Glucke, die es nicht schafft sich von ihrem Kind abzunabeln und sie ist die Lifestyle-Mama, die nur an sich denkt. Und doch empfinden wir beide das gleiche für unsere Kinder. Wir lieben sie und würden ihnen niemals schaden.

Mütter werden in unserer Gesellschaft schnell abgestempelt. Weder die Glucke noch die Lifestyle-Mama kann es allen recht machen.

Glucke

Lifestyle-Mama

Stillt ihr Kind über 12 Monate Stillt ihr Kind keine 6 Monate
Die Glucke passt sich den Bedürfnissen des Kindes an Das Kind wird an die Bedürfnisse der Mutter

angepasst

Bleibt ein paar Jahre zu Hause Geht nach ein paar Monaten wieder arbeiten
Kann sich nicht von ihrem Kind trennen Gibt ihr Kind so oft wie möglich zur Oma
Redet ständig über ihr Kind Redet nur über sich

Mein Fazit

Ja, ich bin eine gute Mutter! Und auch meine Freundin ist eine gute Mutter! Egal ob Glucke oder Lifestyle-Mama. Jedes Kind ist anders und hat andere Bedürfnisse. Aber auch jede Mama ist anders und hat andere Bedürfnisse. Wir Mamas sind mit einem Mamainstinkt ausgestattet. Solange Du auf Deinen Instinkt, Dein Bauchgefühl hörst, wirst Du die beste Lösung für Dich und Dein Kind finden. Es ist egal, was die Gesellschaft uns vorgibt. Allein Du entscheidest für Dich und Dein Kind.

Was denkst Du: Was macht eine gute Mutter aus? Wer ist in unserer Gesellschaft eine gute Mutter? Wir freuen uns über Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2018 Babyartikel.de MagazinImpressum

Nach oben ↑