checkliste kitastart kita was mitbringen kindergarten liste krippe anforderungen

Checkliste Kita-Start: Alles, was Dein Kind jetzt braucht


Der erste Tag in der Kita – was für ein großes und aufregendes Ereignis, sowohl für Dein Kind als auch für Dich. Damit Du Dich in der vielleicht nicht ganz einfachen Eingewöhnungsphase auf Dein Kind konzentrieren kannst, besorge alle benötigten Dinge für die Kita am besten vorab. Welche das genau sind, verrate ich Dir in der folgenden Checkliste.

Regenkleidung

Ganz wichtig ist es, genügend Kleidung für Deinen Schatz in der Kita zu haben. Du weißt nie genau, wie das Wetter werden wird, deshalb sollten Regenjacke, Regen- / Matschhose und Gummistiefel oder wasserfeste Überzieher für Krabbelkinder in der Einrichtung deponiert werden.

In den Wintermonaten tauschst Du die dünne Regenhose gegen eine gefütterte Matschhose oder -Overall.

Wechselsachen

Genauso verhält es sich mit Wechselkleidung, denn schnell ist es passiert und Dein Kind ist durch einen Regenschauer oder einer ausgelaufenen Windel ganz nass und schmutzig und muss umgezogen werden. Deshalb besorge einige Bodys, bequeme Hosen und Oberteile sowie Socken und Strumpfhosen für die Kita.

Tipp: Überprüfe die Wechselsachen von Zeit zu Zeit auf Vollständigkeit und auch, ob sie Deinem Schatz noch richtig passen. Manchmal findet sich in der Schublade auch das ein oder andere fremde Teil. Außerdem praktisch: Ein Stoffbeutel, in dem Du schmutzige Wechselwäsche nach Hause transportieren kannst und der immer an der Garderobe Deines Kindes hängt.

Saisonales

Im Sommer deponierst Du einen Sonnenhut im Garderobenfach, im Winter Mütze, Schal und Handschuhe. Wenn die Sachen permanent in der Kita liegen, musst Du nicht jeden Morgen daran denken.

In den Sommermonaten gehört außerdem eine Tube Baby-Sonnencreme mit hohem LSF ins Fach Deines Kindes. Die meisten Kitas verlangen dies um sicherzustellen, dass Dein Kind die Sonnencreme auch gut verträgt.

In manchen Kitas werden die Kinder auch im Winter vor dem Rausgehen mit Wettercreme eingecremt.

Hausschuhe

Neben ausreichend Wechselkleidung sollten natürlich auch die Füße warm sein. Deshalb dürfen Hausschuhe nicht fehlen. Zu empfehlen sind Lederpuschen oder Schuhe mit rutschfesten Sohlen, die beim Toben nicht vom Fuß rutschen können. Vielleicht hat Dein Kind aber auch das Glück und besucht eine moderne Kita mit Fußbodenheizung. Dann sind Hausschuhe meist nicht notwendig, da der Boden das ganze Jahr über warm ist.

Rucksack

Ein sehr schöner Moment ist es, den ersten Rucksack für die Kita zu kaufen. Auf einmal wirkt das vor kurzem noch kleine und hilflose Baby schon so groß — oder? Es gibt inzwischen so viele süße Rucksäcke, da fällt die Auswahl wirklich nicht leicht.

Achte darauf, dass der Rucksack gut sitzt, die Schultergurte gepolstert sind, er mit Reflektoren ausgestattet ist und es im Inneren eine sinnvolle Aufteilung gibt. Gerade wenn das Kind noch jünger ist, macht ein Klettverschluss mehr Sinn als ein Reißverschluss, da der Rucksack leichter geöffnet werden kann. Darin finden dann Brotdose  und Trinkflasche Platz oder auch das Lieblingsspielzeug.

Brotdose und Trinkflasche

In einigen Kitas musst Du das Frühstück oder die Zwischenmahlzeit für Dein Kind mitbringen. Dafür brauchst Du mehrere Brotdosen. Praktisch ist es, wenn die Brotdose mehrere Fächer für Brot, Obst und Gemüse hat und Dein Schatz sie selbst öffnen kann. Für Kleinigkeiten eignen sich übrigens Gefrierbehälter super, die Du vielleicht noch aus der Brei-Zeit übrig hast.

Auch die Trinkflasche sollte Dein Kind selbst öffnen können. In einigen Kitas muss der eigene Trinkbecher mitgebracht werden und manchmal sogar Teller und Besteck.

Tipp: Manche Kitas setzen die eigene Trinkflasche nicht auf ihre Materialliste, weil für alle Kinder Becher zur Verfügung stehen. Wenn Dein Kind sich in der Anfangszeit aber noch schwer tut mit dem Trinken aus Tasse oder Glas, gib ihm einen auslaufsicheren Trinklernbecher mit.

Turnbeutel

In vielen Kindergärten steht für die größeren Kinder auch Sport auf dem Programm. Dafür benötigt Dein Kind natürlich Sportbekleidung (T-Shirt, Sporthose und Turnschuhe), die in einem Turnbeutel verstaut wird. Eine schöne Idee ist es, einen weißen Turnbeutel zu kaufen und diesen von Deinem Schatz mit Textilfarben selbst gestalten zu lassen.

Zahnbürste und Zahnpasta

Nach dem Essen werden in vielen Einrichtungen gemeinsam die Zähne geputzt, dafür braucht das Kind natürlich Zahnbürste und Zahnpasta. Am besten beschriftest Du die Zahnbürste vorab, damit es zu keinen Verwechslungen kommt.

Kuscheltier

Gerade am Anfang fällt es den Kleinen oft schwer, ohne Mama oder das Lieblingskuscheltier den Tag zu überstehen. Deshalb dürfen in einigen Kitas Kuscheltier oder Spielzeug mitgebracht werden, in anderen wiederum nicht. Manchmal gibt es auch einen festen Tag in der Woche, an dem die Kleinen Schnuffeltuch und Co. mitbringen dürfen. Erkundige Dich am besten vorab, wie in Deiner Kita die Regeln hierzu sind.

Namensetiketten

Sehr sinnvoll ist es, Kleidungsstücke sowie andere mitgebrachte Sachen mit dem Namen des Kindes zu versehen. Denn oft gibt es die Brotdose oder die hübschen Gummistiefel nicht nur einmal in der Kita. Praktisch sind beispielsweise Etiketten, die aufgeklebt, aufgebügelt oder eingenäht werden. Falls Du Dir mehrere Kinder wünschst, schreibe am besten Deinen Nachnamen auf die Etiketten, so musst Du sie später nicht ändern.

Windeln und Feuchttücher

Bei einigen Kitas müssen Windeln, Feuchttücher und Pflegeprodukte von zu Hause mitgebracht werden, andere verlangen dies nicht und berechnen dafür ein monatliches Windelgeld von 5 bis 10 Euro. Die Kita-Leitung wird Dich sicherlich informieren, wie das in Deiner Kita gehandhabt wird.

Auch eine Tube Wundcreme gehört in das Windelfach Deines Kindes.

Bettwäsche und Schlafbekleidung

Wenn Dein Kind noch jünger ist, wird es wahrscheinlich einen Mittagsschlaf in der Kita machen. In manchen Kitas bringen die Eltern die Bettwäsche oder den Schlafsack mit. Frag außerdem in der Kita nach, ob Dein Kind einen Schlafanzug braucht. In einigen Kitas werden die Kinder nicht extra zum Schlafen umgezogen, sondern schlafen einfach im Body.

Familienfoto

Falls Dein kleiner Schatz anfangs starke Sehnsucht nach Dir hat, wird in den Kitas häufig ein Fotoalbum für jedes Kind erstellt, in dem ganz vorne ein Foto von Mama, Papa und Kind eingeklebt ist. So verfliegt die Sehnsucht hoffentlich schnell wieder und Dein Kleines freut sich, Dich etwas später in die Arme schließen zu dürfen. Manchmal wird auch noch ein zweites Foto benötigt, das an der jeweiligen Garderobe des Kindes befestigt wird.

Tipp: In vielen Kitas sollen die Eltern den Portfolio-Ordner des Kindes mitgestalten. Damit kannst Du z.B. die Wartezeiten in der Eingewöhnungsphase überbrücken — das lenkt Dich vielleicht auch ein bisschen vom anfänglichen Abschiedsschmerz ab.

Schnuller

Egal, ob für den Mittagsschlaf, beim schmerzlichen Abschied oder wenn es sich weh getan hat: Falls Dein Kind zuhause an einen Schnuller gewöhnt ist, braucht es auch in der Kita ein bis zwei Extra-Exemplare. Oft gibt es eine Schnullergarderobe im Schlafraum, an dem die Schnuller für alle Kinder aufgehängt werden. Besprich mit dem Fachpersonal, wie und wann der Schnuller zum Einsatz kommen soll.

Milch-Mahlzeiten

Wenn Dein Kind tagsüber noch Milch bekommen soll, musst Du dies vorab mit der Kita-Leitung besprechen. Bei Babys in U3-Kinderkrippen ist es üblich, dass die Eltern das Fläschchen mit abgepumpter Muttermilch oder Pulvermilch mitgeben. In vielen Krippen sind Fläschchen vorhanden, allerdings nimmt nicht jedes Kind jeden Sauger gleich gut an.  Abgepumpte Muttermilch für die Kita sollte frisch und nicht aufgetaut sein, außerdem ist es wichtig, auf eine gute Hygiene und eine durchgehende Kühlkette zu achten.

Fallen Dir noch weitere Dinge ein, die unbedingt zur Kita-Erstausstattung gehören? Dann schreib mir doch einfach einen Kommentar!

 

Kita-Start Checkliste erfahre hier, was Dein Kind alles für den Kindergarten oder Kinderkrippe braucht

ToTs by Smartrike Rucksack fur ever - Fuchs

Wasserabweisender Rucksack im süßen Fuchs-Design.

24,99 € zum Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.