Der TFK Joggster Sport 2 im Test


“Lauf, Mama, lauf!” – So oder so ähnlich schallt es mir entgegen, wenn ich wieder einmal meine Laufschuhe schnüre und vor mir her schiebend mit meinem Jüngsten meine Runden durch den Wald drehe. Zwar laufe ich auch gerne alleine, um den Kopf frei zu bekommen und mich ganz auf mich zu konzentrieren (meine kleine Mama-Auszeit im Alltag sozusagen), doch immer wieder nehme ich auch meine Kids mit. Mein Großer begleitet mich inzwischen schon mit dem Fahrrad und rast mir teilweise bereits davon. Unseren Jüngsten hingegen, der noch nicht frei und vor allem so schnell und ausdauernd fahren kann, wie ich laufe, nehme ich hingegen im Joggster Sport 2 von TFK mit. Der ist genau für Sportarten wie Laufen, Inline-Skaten und Walken konzipiert und nicht nur Mama kann damit auch ihrem Hobby nachgehen, wenn sie mal keine Betreuung für die Kinder hat, sondern auch die Kids haben ihre große Freude, wenn ihnen der Fahrtwind um die Nase weht. 

Wir haben den tollen Sportwagen nun schon seit einigen Monaten in Benutzung und konnten uns inzwischen ein umfangreiches Urteil über den Joggster Sport 2 – Quite Shade bilden. Im heutigen Testbericht möchte ich etwas genauer darauf eingehen.

Aufbau, Gestell und Fahrwerk

Sportlich wirkt er schon beim ersten Aufbau und beeindruckt zunächst einmal durch seine Größe was unter anderem die extra großen 16-Zoll-Schwalbe-Luftreifen, die sich jederzeit nachfüllen lassen, ausmachen . Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen, denn seiner Schnittigkeit tut dies überhaupt keinen Abbruch, ganz im Gegenteil. Er wirkt robust und sehr stabil. Und trotzdem ist er dank des Gestells aus Aluminum mit 12,7 kg, die er insgesamt wiegt, ein echtes Leichtgewicht, was natürlich wichtig ist, um damit seine Freude beim Laufen zu haben. 

Der erste Zusammen- und Aufbau klappt dank ausführlicher und verständlicher Anleitung recht schnell. Gebraucht haben wir dafür keine halbe Stunde. Danach konnte die erste Testfahrt schon beginnen. Genauso fix, wie er aufgebaut ist, lässt er sich auch zusammenklappen und passt dann locker in den Kofferraum unseres Kombis. Bei Bedarf lassen sich die Räder abnehmen. 

 

Seine Maße im Überblick: 

  • Maße aufgebaut: Länge 140 cm x Breite 60 cm x Höhe 110 cm
  • Klappmaß mit Rädern: Länge 101 cm x Breite 60 cm x Höhe 57 cm
  • Klappmaß ohne Räder: Länge 89 cm x Breite 55 cm x  Höhe 31 cm

Der TFK Joggster Sport 2 im Einsatz

Bei uns kommt der Joggster, wie bereits erwähnt, hauptsächlich zum Einsatz, wenn ich gemeinsam mit meinen Jungs laufen gehe. In Zukunft soll mich dann auch unser drittes Kind beim Laufen begleiten, wenn ich nach der Geburt wieder damit beginne. Das darf es dann, sobald es von selber sitzen kann. Davor wird es uns bei Spaziergängen durch den Wald und über Stock und Stein in der passenden Babywanne Multi X begleiten, die wir bis jetzt allerdings noch nicht testen konnten.

Durch sein Gewicht und die großen 16-Zoll Reifen schiebt sich der Joggster Sport 2 wirklich fast wie von alleine. Selbst wenn unser Jüngster mit seinen ca. 16 Kilo darin sitzt. Geht es bergauf, muss ich etwas dagegen halten, aber auf gerader Ebene reicht es manchmal sogar, wenn ich mit einer Hand nur leicht den Griff führe. Dafür sorgt unter anderem die verbesserte Einstellbarkeit des Geradeauslaufs. Der Rollwiderstand ist sehr gering und kaum spürbar. Dank der Hinterachsenfederug, die Stöße bestens abfedert und den hochwertigen Schwalbe-Luftreifen mit tiefem Profil bewegt er sich sogar auf holprigem Untergrund und in unebenem Gelände, wie Schotter, Kies, Wald- oder Feldwegen absolut sicher und laufruhig, ohne, dass das Kind dabei „durchgeschüttelt“ wird. Wie normale Fahrradreifen lassen sich die Reifen aufpumpen und mit Luft befüllen. Zwar lässt sich das Vorderrad nicht schwenken, sondern ist fest, aber man muss nur sanften Druck aufbringen, um es in Kurven leicht anzuheben und den Joggster Sport 2 dadurch um die Ecke zu lenken.

Maximale Sicherheit während des Laufens und im Stand

Für maximale Sicherheit beim Laufen an steilen Wegen oder im Stand sorgen Scheibenbremsen von Weber, die ein kontrolliertes Abbremsen ermöglichen. Mit der patentierten Lauf‐ und Feststellbremse, die sich durch einen am Schiebegriff integrierten Hebel ziehen lässt, bringt man den Joggster Sport 2, wenn man will, sofort zum Stehen. Die Bremse dient außerdem gleichzeitig zum Feststellen, wenn man damit irgendwo pausiert und er nicht ins Rollen geraten soll. Zusätzlich sorgt ein roter Gurt, den man beim Laufen ums Handgelenk legt, für ungewolltes Wegrollen und für Sicherheit, wenn es bergab geht.

Bester Komfort fürs Kind und die Eltern

Über den verstellbaren und weichen 5-Punkt-Gurt wird das Kind angeschnallt. Ein abnehmbare Schutzbügel sorgt dafür, dass es sicher im Wagen bleibt. Die stufenlos verstellbare Rückenlehne mit atmungsaktiver Airgo– Sitzeinlage und extra Kopf‐ und Schulterpolstern wird mittels Zugband verstellt. So kann eine maximale Liegeposition von 175° erreicht werden. Für perfekten Sitzkomfort ist auch die Fußstütze 2-fach verstellbar. Sie sorgt dafür, dass die kleinen Kinderfüße dem Vorderrad nicht in die Quere kommen. Sollte das Kind bei längeren oder kürzeren Ausflügen einschlafen oder es sich bequemer machen wollen und nicht die ganze Zeit in aufrechter Position sitzen, ist auch das kein Problem.

Das große abnehmbare Sonnenverdeck bietet außerdem den besten Schutz vor Sonne, Wind und Regen. Durch das darin integrierte Sichtfenster mit Magnet kann ich außerdem immer nachschauen, was mein Kind gerade macht.

Für den besten Komfort für Eltern jeder Größe sorgt der individuell einstellbare Schiebegriff. Egal ob 1,65m oder 1,90m – mit dem Joggster wird jeder Spaß haben. Er lässt sich zwischen 84 cm – 129 cm optimal einstellen und ist auch für große Menschen geeignet

Im Handumdrehen wird aus dem Joggster ein City-Flitzer

Nicht nur zum Laufen, Spazieren gehen im Wald und übers Feld eignet sich der Joggster Sport 2, auch in der Stadt ist er ein toller Begleiter. Um ihn auf jedem Terrain einsetzen zu können, kann er optional mit einem drehbaren Vorderrad ergänzt werden. Damit wird aus dem sportlichen Outdoor-Kinderwagen ein wendiger Flitzer für die Stadt.

Der perfekte Begleiter dank toller Extras

Unterwegs mit Kindern muss so einiges mit. Perfekt, wenn der Kinderwagen dann ausreichend Stauraum bietet. In die seitlichen Extrataschen des Joggster Sport 2 und das Netz hinter der Rückenlehne passen einige Dinge, die man unterwegs so gebrauchen kann. Trinkflaschen, Taschentücher und diverser Proviant – alles findet darin seinen Platz. Außerdem sorgen die Gummibänder am Sonnenverdeck und im großzügigen und gut erreichbaren Einkaufskorb unter dem Sitz dafür, dass unterwegs nichts verloren gehen kann und immer griffbereit ist. An einem festen Karabinerhaken lässt sich außerdem beispielsweise der Schlüssel während des Laufens befestigen.

Altersempfehlung

Der Joggster Sport 2 eignet sich, sobald das Kind von alleine sitzen kann (bis zu einem Maximalgewicht von 34 kg). In Verbindung mit der Babywanne Multi X von TFK kann man den Joggster bereits ab der Geburt verwenden. Zum Laufen ist diese allerdings nicht zugelassen. Möglich ist auch die Kombination mit einer Babyschale der Hersteller Cybex, Kiddy, Maxi Cosi, Recaro, Joie, Römer und BeSafe über einen Adapter von TFK.

Reinigung

Sollte der Joggster bei seinen Runden durch den Wald und über Stock und Stein mal dreckig werden, lassen sich Bezug und Polster bei 30 °C waschen. Das Gestell kann man mit einem feuchten Tuch reinigen.

Unser Fazit zum TFK Joggster Sport 2

Auzusetzen haben wir wirklich überhaupt nichts am Joggster Sport 2 von TFK. Er ist der perfekte Trainingspartner und Begleiter für sämtliche sportliche Aktivitäten, wie Laufen, Wandern, Inline-Skaten. Und natürlich auch super für normale Spaziergänge über Wiesen, Felder und durchs Gelände. Toll finde ich, dass man ihn darüber hinaus durch das optionale Schwenkrad auch problemlos mit in die Stadt nehmen kann. So wird er zu einem kleinen Multitalent. Schnell und einfach auf- und zusammengeklappt, komfortabel und praktisch. Ein Muss für aktive und sportliche Eltern.

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.