Interview mit Trageberaterin

“Der Trend geht zur fertigen Babytrage” – Trageberaterin Sabine Eismann im Interview


Die Auswahl ist so groß wie nie: Online und in Fachgeschäften gibt es Tragetücher, Mei Tais, Fertigtragen, Ring Slings und viele weitere Modelle. Mamas und Papas haben jetzt die Qual der Wahl. Vor dem Kauf lohnt sich eine professionelle Beratung. Was sie leisten kann, erfahrt ihr im Interview mit Sabine Eismann. Sie arbeitet als Trageberaterin und Kangatrainerin in Heimstetten bei München.

Copyright by Sabine Eismann

Babyartikel-Magazin: Welchen Nutzen hat eine Trageberatung? Eltern können sich doch auch online über die verschiedensten Modelle informieren oder sich von Freunden und Nachbarn inspirieren lassen?
Sabine: Ich rate immer dazu, nicht zu sehr im Freundeskreis zu schauen und sich auch nicht ausschließlich von Farben oder Mustern beeinflussen zu lassen. Eine Trageberatung hat den großen Vorteil, dass man hier die verschiedensten Tragesysteme anschauen und ausprobieren kann. Das hilft enorm bei der Kaufentscheidung. Ich berate oft Eltern, die sich schon auf irgendein Modell eingeschossen haben, weil sie sich darüber informiert haben. Beim Probe-Tragen merken sie dann, dass sie mit einer anderen Tragehilfe viel besser zurechtkommen.

Babyartikel-Magazin: Aber anprobieren kann man eine Babytrage doch auch im Fachgeschäft. Weshalb rätst Du diesbezüglich zur Beratung?
Sabine: Eine Erstberatung dauert etwa 2 Stunden. Es bleibt also viel Zeit, um die Tragen optimal anzupassen. Dabei darf natürlich auch das Baby mal in der Trage Platz nehmen. Wer Tücher mag, dem zeige ich zusätzlich 1 oder 2 Bindetechniken. Wenn meine Kunden nach der Beratung noch unsicher sind, leihe ich meine Tragen auch für ein paar Tage aus. Im alltäglichen Gebrauch merkt man ganz schnell, ob man mit einer Trage gut oder schlecht klar kommt.

Babyartikel-Magazin: Vor einigen Jahren waren Tücher noch das Non Plus Ultra. Hat sich daran etwas geändert? Was bevorzugen die Eltern, die du berätst?
Sabine: Der Trend geht eindeutig zur Fertigtrage. Das liegt daran, dass es in diesem Bereich inzwischen sehr hochwertige Modelle gibt, die den Tragetüchern in nichts mehr nachstehen: Die Babys nehmen die richtige Haltung ein, das Gewicht verteilt sich optimal auf Mamas oder Papas Rücken und trotzdem ist die Trage ruckzuck an- und ausgezogen.

Babyartikel-Magazin: Hast Du eine ganz persönliche Lieblingstrage?
Sabine: Die Mei Tais von Fräulein Hübsch. Die haben eine sehr gute Paßform und sehen dazu noch klasse aus.

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.