Ein perfekter Tag


Neulich war mal wieder ein Tag wie aus dem Bilderbuch. Trotz Termin und dem ganz normalen Wahnsinn mit zwei Kleinkindern lief alles wie am Schnürchen.

Ich versuche natürlich immer genügend Puffer einzubauen und flexibel zu bleiben, damit ich nicht ins Schwimmen gerate, aber wie das meistens so ist, gerät man unvorhergesehen trotzdem schnell in Zeitnot. Aber wenn’s läuft, dann läuft es und an besagtem Tag lief alles rund.

Morgens…

Mathilda (fast 4 Jahre) zog sich morgens allein und schnell (!) an, diskutierte nicht vorm Zähneputzen, bekam keine Schreiattacken beim Haare kämmen und war durch diese Verkettung glücklicher Umstände sogar überpünktlich im Kindergarten.

Genauso reibungslos lief es mit Pauline (17 Monate). Waschen, Zähneputzen und Anziehen gingen ohne Protest. Entspanntes Frühstück, aufräumen, einkaufen und sogar das Mittagessen vorbereiten waren möglich.

Mittags…

Im Wagen schlief Pauline nach wenigen Minuten ein, nach exakt eineinhalb Stunden wachte sie fröhlich auf, um zügig eine riesen Portion Nudelsuppe zu verdrücken.

Ich hatte noch Zeit, einen Kaffee zu trinken, ein paar Snacks für unterwegs vorzubereiten und schon ging es in den Kindergarten, Mathilda abzuholen. Die erwartete uns ausgeruht und auch mit guter Laune und weiter ging es mit beiden Mädels zum Kontrolltermin beim Zahnarzt.

Nachmittags (Zahnarzt)…

Mathilda kannte den Ablauf und die Praxis ja schon und Pauline wirkte auch sehr entspannt, sicher auch weil Mathilda so süß Händchen mit ihr hielt und alles erklärte. Unser Zahnarzt, der wahnsinnig lieb und einfühlsam auch schon mit den Kleinsten umgehen kann, bescheinigte beiden Kindern gesunde und sehr gepflegte Zähne. Eine schöne Belohnung gerade für uns Eltern, schließlich lassen wir jede Menge Zeit und Nerven beim täglichen Zähneputzen mit den lieben Kleinen.

Anschließend durften sich beide noch ein kleines Geschenk aus einer Schublade aussuchen. Für unsere Große sicher das ausschlaggebende Argument für einen gelungenen Zahnarztbesuch. Die Verbindung zwischen guter Zahnpflege, maßvollem Süßigkeiten-Genuss und gesunden Zähnen ist ihr einfach noch nicht bewusst, auch wenn wir ihr das immer mal wieder erklären. Für den Moment bin ich jedenfalls sehr zufrieden, wenn unser Zahnarzt es auch ist ;-)

Auf dem Heimweg hielten wir noch an unserem Lieblingsspielplatz, machten ein kleines Nachmittagspicknick und die Mädels tobten sich ordentlich aus.

Und abends…

Zu Hause angekommen, spielten sie friedlich, während ich das Abendbrot vorbereiten und noch eine Waschmaschine starten konnte.

Als der Papa vom Büro heimkam, fand er eine fröhlich-entspannte Familie vor, gerade gegen Abend eher ungewöhnlich. Da sind die Kinder normalerweise schon ziemlich fertig mit der Welt, haben Hunger und streiten viel. So harmonisch der Tag begann und weiterging, so endete er auch.

…Friede, Freude, Eierkuchen

beim Umziehen, Waschen und Zähne putzen und nach nur einem Buch und ein paar Schlafliedern schliefen unsere Mädels glücklich und zufrieden bis zum nächsten Morgen durch. Ein Traum von einem Tag, von dem es gerne mehr geben könnte! ;-)

 

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.