Feiern mit Baby

Geburtstage und Feiertage mit Baby und Familie: Wie übersteht man das am stressfreiesten?


Die Feiertage stehen vor der Tür oder vielleicht noch der eine oder andere Geburtstag. Solange Ihr selber kein Kind hattet, hielt sich die Anstrengung oft noch in Grenzen. Mit Baby sieht das häufig schon ganz anders aus.

Ich gebe Euch ein paar Tipps weiter, welche ich im Laufe der letzten Jahre als gute Lösungen bei Familien gesehen habe, um Stress zu vermeiden und Spaß an Familienzusammenkünften zu haben.

Jeder macht das, was er am besten kann!

Der eine ist gerne in der Küche kreativ, der andere kümmert sich lieber um die Getränke oder spielt mit den Kindern. Jede Mutter weiß, was es für eine Entlastung ist, wenn die Kinder bespaßt sind, solange Frau oder Mann am Herd steht. Verteilt die Aufgaben, so dass alle sich in ihrem Element fühlen, dann reduziert sich der Stresspegel von alleine.

Teilt die Essenszubereitung auf!

Jeder Teilnehmer des Familienessens bringt einen Teil des Essens mit. Zum Beispiel werden Klöße, Fleisch, Beilage, Salat und Nachtisch von verschiedenen Personen bei sich zu Hause zubereitet und dann mitgebracht. Der Gastgeber stellt den schönen Rahmen, sprich seinen Wohnraum und die Getränke zur Verfügung. Schließlich muss die Wohnung oder das Haus sowieso vorher und nachher gereinigt werden.

Nehmt Hilfe an und bittet auch aktiv darum!

Wir setzen uns immer wieder unter Druck, dass alles perfekt fertig sein muss, wenn der Besuch eintrudelt. Stattdessen stärkt es das Gemeinschaftsgefühl, wenn alle zusammen letzte Hand an das Essen legen und den Tisch gemeinsam decken und gerne auch dekorieren.

Wenn jemand nicht gerne kocht, kann er sich hinterher als Ausgleich an den Aufräumarbeiten beteiligen.

Sorgt für Rückzugsmöglichkeiten!

Wenn Euer Baby noch sehr klein ist, dann kümmert Euch um einen stillen Ort, an dem Ihr Euer Baby stillen / füttern könnt, es Mittagsschlaf halten kann oder auch Ihr eine kleine Pause machen könnt. Euer Baby wird es Euch mit wenig Weinen in der Nacht danken.

Falls dies aus logistischen Möglichkeiten nicht durchführbar ist, dann ist eine entpannte Alternative für Euer Baby, dass Ihr es immer wieder ins Tragetuch oder in den Tragesack zum Schlafen oder Mama-Papa-Krafttanken reinpackt…

Bei Familienzusammenkünften sollten übrigens Religion, Geld und Politik als Gesprächsthema tabu sein! Zur Not geht immer das Wetter oder was Euer kleiner süßer Knopf doch für Fortschritte macht…

Von Herzen wünsche ich Euch viel Spaß mit Eurem Baby / Euren Kindern und der Familie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.