kindersitz test adac 2020 auto kinder sitze

Kindersitz-Test 2020 vom ADAC: 40 Autositze auf dem Prüfstand


Der ADAC hat im Monat Mai 2020 26 und im Oktober 2020 nochmals 14 Kindersitze auf: Sicherheit, Bedienung, Ergonomie und Schadstoffgehalt getestet. Die gute Nachricht vorweg: Keiner der getesten Autositze ist durchgefallen! Die Note “sehr gut” wurde 1x vergeben, 26 von 40 Modellen wurden mit “gut” ausgezeichnet. Die Sitze übertreffen damit die gesetzlichen Vorschriften zum Teil deutlich, heißt es vom ADAC. Und obwohl der Seitenaufpralltest nicht gesetzlich für alle Sitze vorgeschrieben ist, gab es auch hier keine größeren Beanstandungen.

Im Test aus dem Monat Mai haben alle Sitze im Test mindestens mit “ausreichend” abgeschnitten – der Oktober-Test fiel noch besser aus. Alle hier getesteten Sitze wurden mit “gut” oder “befriedigend” ausgezeichnet. Der Beste unter den 14 neu getesteten Sitzen: der Reboarder i-Spin Safe von Joie. Er schnitt mit der Note “Gut” (1,6) ab.

Die Kindersitz Testsieger 2020

Das ADAC Testurteil “sehr gut” (Note 1,5) erhielt nur der Silver Cross Dream + Dream i-Size Base, gefolgt von insgesamt 26 Modellen, die mit “gut” bewertet wurden, darunter folgende:

 
Kindersitz-ModellKörpergrößeAltersklasseNote
Silver Cross Dream + Dream i-Size Base40 - 85 cmbis ca. 1 1/2 Jahre1,5
Maxi-Cosi Coral + FamilyFix340 - 75 cmbis ca. 1 Jahr1,6
Joie i-Spin Safe40 - 105 cmbis ca. 4 Jahre1,6
Joie i-Snug + i-Base Advance40 - 75 cmbis ca. 1 Jahr1,7
Cybex Solution Z i-Fix100 - 150 cmbis ca. 12 Jahre1,9
Maxi-Cosi Coral40 - 75 cmbis ca. 1 Jahr1,9
Joie i-Snug40 - 75 cmbis ca. 1 Jahr2,0
ABC Design Tulip45 - 85 cmbis ca. 1 1/2 Jahre2,2
Recaro Salia i-Size40 - 105 cmbis ca. 4 Jahre2,3
Joie i-Venture40 - 105 cmbis ca. 4 Jahre2,4

12 Kindersitze erhielten die Benotung “befriedigend” und ein Sitz, der Osann Flux Plus, wurde mit “ausreichend” (3,7) bewertet. Im Kindersitz-Test des Monats Mai wurden auch zwei zusammenklappbare Sitze geprüft und bewertet: der Chicco Fold & Go i-Size und der Mifold Hifold Fit and Fold Booster. Beide sind für Kinder mit einer Körpergröße von 100 bis 150 cm geeignet. Im Test erhielten sie die Benotung “befriedigend” und übertreffen somit ebenfalls die gesetzlichen Anforderungen deutlich.

Die Gewichtung beim ADAC Kindersitz Test

50% Sicherheit:

Schutz beim Frontalaufprall mit 64 km/h40%
Schutz beim Seitenaufprall mit 50 km/h40%
Gurtverlauf, Größenanpassung10%
Standfestigkeit10%

40% Bedienung:

Möglichkeiten der Fehlbedienung40%
An-/Abschnallen des Kindes20%
Ein-/Ausbau des Sitzes20%
Umbau des Sitzes10%
Bedienungsanleitung8%
Reinigung/Verarbeitung2%

10% Ergonomie:

Platzangebot im Sitz40%
Platzbedarf im Fahrzeug20%
Sitzposition fürs Kind20%
Komfort (Polsterung, Sicht)20%

Aus 50% Sicherheit, 40% Bedienung und 10% Ergonomie setzt sich dann das Testurteil vom ADAC zusammen.

Sitzerhöhungen für größere Kinder als Notbehelf

Als Notbehelf, beispielsweise im Urlaub, werden für größere Kinder auch einfache Sitzerhöhungen vom ADAC empfohlen. Ihnen fehlen allerdings die Rückenstütze und der Seitenaufprallschutz, außerdem befindet sich der Sicherheitsgurt hier in keiner optimalen Position. Aufgrund dieser Sicherheitsdefizite hat der Gesetzgeber die Anwendung von Sitzerhöhungen beschränkt:

Neue Sitzmodelle ohne Rückenstütze dürfen seit Februar 2017 nur noch für Kinder über 1,25 m (ab ca. 7 Jahre) zugelassen und genutzt werden. Vor Februar 2017 erteilte Genehmigungen von Sitzen behalten aber bis auf Weiteres ihre Gültigkeit.

Die vollständigen Testergebnisse vom Kindersitz-Test 2020 von ADAC sowie die Testmethodik und Durchführung, könnt Ihr auf der Seite vom ADAC nachlesen.

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.