Kinderzimmer Living ONLOOM Interior Blogger Blog Hamburg Mama babyartikel.de

Kinderzimmer einrichten: Tipps und Ideen


In der Schwangerschaft ist es noch ein leerer Raum, der viele Erwartungen und Freude schürt. Im Kleinkindalter ist das Kinderzimmer eher ein Ort des Chaos’ und Spielens. Aber in jeder Phase ist es ein fester Bestandteil des Familienlebens und ein wichtiger Rückzugsort für Dein Kind. Daher sollte das Kinderzimmer auch alles beinhalten, damit sich die kleinen Bewohner wohl fühlen. Bestenfalls sollte es auch noch praktisch und optisch ansprechend sein. Fehlen Dir noch Inspirationen zum Kinderzimmer einrichten?

Mama-Bloggerin Mareike hat Dir ihre besten Tipps zum Kinderzimmer einrichten zusammengestellt.

Kinderzimmer einrichten: Leg Dich auf eine Farbfamilie fest

Du kennst das: buntes Spielzeug überall; eine ganze Eisenbahn, die sich durch das Zimmer zieht und irgendwie ist dem Auge keine Ruhe gegönnt. Damit Du genau das verhindern kannst, solltest Du Dich beim Einrichten des Kinderzimmers auf eine Farbfamilie festlegen. Ein helles Blau oder Gelb wirkt freundlich und lässt sich auch noch schön mit anderen Farbtupfern kombinieren. Oder Du wählst eine neutralere Grundfarbe (Grau oder Beige) und setzt dann farbliche Highlights. Und: Du solltest Dich entscheiden, ob Du einen bunten Teppich oder eine bunte Tapete wählst, falls Du über diese Optionen nachdenkst. Denn beides zusammen wirkt direkt überladen. Auch wenn es ein Zimmer für die Kids ist, solltest Du es nicht übertreiben. Schließlich sollen die Kinder nicht nur dort spielen, sondern auch zur Ruhe kommen können. Bunt und wild wird es von ganz allein. Da darf die Grundeinrichtung ruhig etwas zurückhaltender ausfallen.

Kinderzimmer einrichten Tipps Tricks Aufbewahrung Kuschelecke Interior

 

Kinderzimmer einrichten Tipps Tricks Aufbewahrung Kuschelecke Interior Blogger Blog Mama 1

Kinderzimmer einrichten Hausbett Mama Blog
Ich habe mich hauptsächlich auf erdige Töne beschränkt und Highlights aus der blauen Farbfamilie gesetzt.

Kinderzimmer einrichten: Stauraum, Stauraum, Stauraum

Damit das Kinderzimmer auch abends zum gemütlichen Schlafreich werden kann, solltest Du direkt beim Einrichten darauf achten  genügend Stauraum für Spielzeug, Kleidung, Windeln und Co. zu schaffen. In Form von Regalen, Kommoden, Truhen und Kisten. In letztere kannst Du ganz einfach das Spielzeug legen, wenn es ins Bett geht. Das geht super schnell und keiner sieht, dass ein paar Minuten zuvor noch Chaos herrschte. Regale bieten Platz für Pflege, Winden und Feuchttücher und sollten so hoch angebracht werden, dass sie außer Reichweite der Kleinen sind.

kinderzimmer living blogger babyartikel.de styling baby kind kinderzimmer einrichten living blogger babyartikel.de styling baby kind

Kinderzimmer einrichten: Rückzugsorte schaffen

Nach stundenlangem Spielen brauchen Kinder auch mal ihre Ruhe. Und die sollten sie natürlich auch in ihrem eigenen Zimmer finden. Schaffe also eine Kuschelecke, in die sich die Kleinen zurückziehen können. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Tipi, in das Du → Decken oder eine Matratze legst? Das ist kuschelig und gibt Deinem Schatz ein Gefühl von Geborgenheit. Außerdem kannst Du Dich schön dazu kuscheln, wenn Ihr mal gemeinsam Eure Ruhe braucht. Die Kuschelecke und das Bett sollten am besten in je einer Ecke des Zimmers liegen. Das fühlt man sich ja immer besonders geborgen.

Kinderzimmer einrichten Hausbett Living Interior Blogger Blog Kinderzimmer einrichten Living Interior Blogger Blog

kinderzimmer living blogger babyartikel.de styling baby kind

Kinderzimmer Styling Tipps Tricks Bilder

Kinderzimmer einrichten: Die Highlights

Ob ein Spielteppich, → ein schicker Flitzer, ein Maßband, eine Spielküche: Kinder sollten kleine Highlights in ihrem Zimmer haben, die optisch ansprechend sind und für sie etwas ganz Besonderes sind. Achte aber darauf, nicht zu viele Highlights zu integrieren. So wirkt der Raum harmonisch und Dein Kind ist nicht mit einem Überangebot überfordert. Am besten ist es sowieso, wenn Du eine Ecke als Haupt-Spielecke nutzt und hier auch Platz zum Austoben lässt. Um mit Autos, Eisenbahn oder Puppen ausgiebig spielen zu können. Denn eingeengt sollte sich Dein Schatz ja nicht fühlen.

Kinderzimmer einrichten: Platz sparen

Toll sind übrigens immer Möbel, die mehrere Funktionen erfüllen. So kannst Du Platz sparen und vieles unterbringen. → Truhen, die Stauraum bieten und gleichzeitig zum Sitzplatz werden, sind praktische Helfer. Auch Hochbetten können echte Platzwunder sein, wenn man darunter noch den Raum nutzen kann. Aktuell liegen auch Hausbetten im Trend, weil sie sowohl Schlafplatz als auch Kuschelecke sind. Ab einem gewissen Alter ist es auch sinnvoll, den Wickeltisch zu verbannen und stattdessen auf einem Sitzsack oder ähnlichem zu wickeln. Das spart Platz und bietet zudem Sitzmöglichkeiten oder weitere Rückzugsmöglichkeiten.

Wichtig für Mama und Kind: Praktisch und sicher

Natürlich ist es am wichtigsten, dass Deinem Kind sein Zimmer gefällt und es sich wohl fühlt. Toll ist es aber auch, wenn Du es so einrichten kannst, dass Du später nicht allzu viel Arbeit hast.

Heißt konkret zum Beispiel: Ein robuster Teppich, der vergleichsweise leicht reinigen lässt, ist eine gute Wahl. Statt das ganze Zimmer damit auszulegen, kannst Du also besser Laminat o.ä. wählen, denn diese Basis lässt sich einfach säubern. Ein großer separater Teppich bietet dann einen kuscheligen Untergrund für gemütliches Spielen, kann aber ganz einfach mal rausgenommen und gereinigt werden oder auch mal unkompliziert ausgetauscht werden.

Zudem sollte das Kinderzimmer immer, immer, immer vollkommen kindersicher sein. Steckdosen und andere Gefahrenquellen sollten unzugänglich sein, stehende Regale und Co. sollten an der Wand befestigt sein, damit sie nicht umfallen können.

Kinderzimmer einrichten Living Interior Blogger Blog onloom kinderteppich

Kinderzimmer einrichten: Die wichtigsten Tipps

  • Um zu großem optischem Chaos vorzubeugen, sollten entweder Wände oder Teppich etwas neutraler gestaltet sein. Orientiere Dich als Basis an einer Farbfamilie. Bunt wird es von ganz allein.
  • Selbstgemachtes oder → Anfangsbuchstaben des Namens sorgen für Individualität und geben dem Kinderzimmer eine persönliche Note.
  • Den besten Platz zum Spielen und auch Schlafen bieten die Ecken. Zentrierte Spielzeug-Plätze sind praktischer als alles im ganzen Zimmer zu verteilen. Auch das kommt schon ganz von allein…
  • Truhen, Boxen, Regale und Kisten sorgen für genügend Stauraum und somit für Ordnung.
  • Achte aber bei all diesen Dingen vor allem darauf: Das Zimmer soll Deinem Kind gefallen und ihm ein Reich zum Toben und Verweilen bieten!

Viele praktische Tipps und stylische Ideen zum ♥ Kinderzimmer einrichten ♥ verrät Dir unsere Mama-Bloggerin Mareike #kinderzimmer #babyzimmer #deko

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.