Test: Reisebett “Babycenter” von Hauck


In unserem großen Babyartikel.de Reisebetten-Test hat es das “Babycenter” von Hauck auf Platz 1 der Bestenliste geschafft (Stand 1/2018). Alles über seine Stärken und Schwächen erfährst Du in diesem ausführlichen Testbericht.

Handhabung und Verarbeitung: Qualität mit nur kleinen Mängeln

Der Auf- und Abbau des Reisebetts “Babycenter Giraffe” von Hauck gestaltet sich recht einfach und geht zügig von der Hand. Bereits nach wenigen Handgriffen ist das Reisebett einsatzbereit.

Zum Aufbauen einfach das Reisebett aus der Tasche nehmen und die vier Ecken auseinanderziehen. Nun die langen Seiten in der Mitte anheben bis sie einrasten (Tipp: beide Hände benutzen). Anschließend die gleiche Prozedur mit den kurzen Seiten durchführen und die Seiten aufrecht hinstellen. Im nächsten Schritt wird die Verankerung in der Mitte des Bodens nach unten gedrückt. Jetzt musst Du nur noch die Bodenplatte hineinlegen.

Gut finden wir, dass die Anleitung zum Auf- und Abbau des Bettes auch auf der Unterseite der Matratze aufgedruckt ist. So gelingt das Aufstellen auch, wenn das Bett nur selten zum Einsatz kommt oder Du die Anleitung verlegt hast. Die mitgelieferte Anleitung enthält zwar die wichtigsten Punkte, ist aber nicht besonders übersichtlich. Bei anderen Herstellern ist dies besser gelungen.

Die Abmessungen im aufgebauten Zustand sind ähnlich wie bei den meisten gängigen Reisebetten. Zusammengeklappt ist das Hauck “Babycenter Giraffe” jedoch etwas größer als die meisten Konkurrenten und damit nicht gerade handlich. Mit 12,5 kg handelt es sich um das zweitschwerste Reisebett aus unserem Test, allerdings verfügt es auch über das meiste Zubehör.

Der Bezug ist nicht abnehmbar. Er besteht aus Polyester und lässt sich mit einem feuchten Tuch abwischen.

Die Verarbeitung ist insgesamt gut und das Reisebett macht einen hochwertigen Eindruck. Lediglich das Mobile lässt sich nur schwer abnehmen und ist mittelmäßig verarbeitet.

Reisebett Test Hauck Babycenter. Bewertung der Qualität von Handhabung und Aufbau
Vergleichsweise sperrig, aber gut zu transportieren und leicht aufzubauen: Das “Babycenter Giraffe” von Hauck

Komfort für Eltern und Baby: Rückenfreundlich, mobil, bequem

Sowohl in Sachen Komfort für das Baby als auch für die Eltern erreicht das “Babycenter Giraffe” von Hauck in unserem Test die volle Punktzahl.

Die Liegehöhe des Babys auf der zweiten Ebene beträgt 44,5 cm. So musst Du dich nicht so tief bücken, um Dein Baby in das Bett zu legen und wieder herauszuheben. Und: Dein Liebling liegt so auf Deiner Augenhöhe und Du hast ihn im Blick, sofern das Reisebett neben Deinem Bett steht.

Aufgrund der integrierten Rollen kannst Du das Reisebett problemlos in der Wohnung umherschieben. Da sich in der Tragetasche eine Aussparung für die Rollen befindet, kannst Du das Bett auch im verpackten Zustand wie einen Trolley ziehen.

Die mitgelieferte Matratze ist eher eine gepolsterte Bodenplatte. Sie ist zwar etwas dicker als bei vielen anderen Reisebetten, ersetzt in unseren Augen jedoch keinesfalls eine hochwertige Matratze. Für mehr Bequemlichkeit kann eine spezielle Reisebettmatratze mit einer Dicke von 4-6 cm über die Bodenplatte gelegt werden.

Sicherheit: Minimale Risiken

Selbstverständlich steht die Sicherheit des Babys stets im Vordergrund. Aus diesem Grund haben wir alle getesteten Reisebetten auf Sicherheitsmängel überprüft. Wir  haben unter anderem die Kippgefahr, die Klemmgefahr durch Reißverschlüsse oder etwaigen Zubehör, die Strangulationsgefahr, Erstickungsgefahr durch lösliche Teile sowie die Gefahr herauszufallen, überprüft. Das “Babycenter Giraffe” von Hauck hat alle Tests bestanden.

Im Gegensatz zu einigen anderen Reisebetten wird die zweite Ebene mit einem Reißverschluss statt mit Kunststoff-Clips an dem Bettgestell befestigt. Dadurch entstehen keine Löcher zwischen zweiter Ebene und Rahmen, in denen das Baby hängen bleiben und sich verletzen könnte. Der Reißverschluss wird unter einem kleinen Klettverschluss versteckt, sodass er nicht unabsichtlich geöffnet werden kann. So wird auch die Gefahr gemindert, dass beispielsweise ein älteres Geschwisterkind die Zwischenebene aushängt. Du solltest die zweite Ebene nicht mehr nutzen, sobald Dein Baby sitzen kann oder schwerer als 9 kg ist. Sonst besteht die Gefahr des Herausfallens.

Die Innenhöhe von der Matratze zur Oberkante des Rahmens beträgt 70,5 cm, der Höchstwert in unserem Test. In Zusammenspiel mit der niedrigen Kippgefahr kann das Reisebett somit bedenkenlos auch als Laufstall benutzt werden.

Reisebett Test Hauck Babycenter. Prüfung der Sicherheit
Die zweite Ebene wird mittels Reißverschluss fixiert. Dieser ist zusätzlich mit einer Steckschnalle gesichert, die von einem Klettverschluss verdeckt wird.

Ausstattung: Alles, was das Baby-Herz begehrt

Das Hauck Reisebett “Babycenter Giraffe” sticht in erste Linie durch sein umfangreiches Zubehör hervor.

Neben der Zwischenebene ist eine praktischen Wickelauflage im Lieferumfang enthalten, die bei Bedarf auf den Rahmen aufgesteckt werden kann. Im Gegensatz zu vielen anderen Betten, welche oft über eine kleine Aufbewahrungstasche verfügen, hat dieses Modell eine geräumige Aufbewahrungsbox. Diese wird an der Seite des Bettes eingehängt und bietet Platz für Wickelutensilien, Trinkflasche und Co.

Als Besonderheit ist bei diesem Babybett ein Mobile mit integrierter Spieluhr. Die Spieluhr klingt etwas metallisch, ist aber dennoch ein tolles Feature für unterwegs.

Einen Schlupf, das heißt einen Seiteneinstieg mit Reißverschluss, hat das “Babycenter Giraffe” nicht. Dein Kind kann also nicht selbstständig ins Bett krabbeln, wenn es älter ist.

Reisebett Test Hauck Babycenter. Bewertung der Qualität des Extra-Zubehörs
Nettes Detail – wenn auch mit leicht metallischem Klang: Das Giraffen-Mobile mit integrierter Spieluhr

Unser Fazit: Preiswertes Multitalent

Das Reisebett “Babycenter Giraffe” von Hauck ist ein echter Alleskönner mit nur kleinen Schwächen. Es bietet eine umfangreiche Ausstattung und viel Komfort zu einem vergleichsweise niedrigen Preis. Zudem konnten wir keine Sicherheitsmängel feststellen.

Wenn Du allerdings auf Zubehör nicht viel Wert legst und regelmäßig auf Reisen bist, dann bist Du mit einem etwas kompakteren und leichteren Reisebett wahrscheinlich besser beraten. In diesem Fall könnte das “Hauck Sleep’n Play Go Plus” oder auch das “BabyBjörn Reisebett Light” die bessere Wahl für Dich sein.

Hauck Reisebett Babycenter - Giraffe

Perfekt für Reisen mit Baby! Inkl. Wickelauflage, Pflegebox & Mobile!

89,99 € zum Shop

Das könnte Dir gefallen

2 Kommentare zu “Test: Reisebett “Babycenter” von Hauck

  1. Babycenter: Ihre Beschreibungen sind soweit zutreffend.
    Was mir jedoch Sorgen macht, ist der penetrante, beißende Kunststoffgeruch, den ich nicht weg bekomme, obwohl ich seit Tagen das Gästezimmer mit dem noch neuen, unbenutzten Bettchen von morgens bis abends ausführlich lüfte.
    Ich weiß nicht, ob ich es wagen kann, das Baby diesen Ausdünstungen auszusetzen.
    Müssen wir von einer Gesundheitsschädlichkeit ausgehen? Gibt es hierüber Testaussagen? Was kann ich dagegen unternehmen?
    U.A.w.g.

    1. Hallo liebe Ilse,
      ein aktuelles Testurteil bezüglich Chemikalien gibt es meines Wissens nach nicht – der letzte Reisebetten-Test von Ökotest war 2012 und damals haben die Hauck-Betten gut abgeschnitten. Bei fabrikneuen Reisebetten ist ausgiebiges Auslüften über ca. 14 Tage generell zu empfehlen, vielleicht braucht es einfach noch eine Weile. Hast Du das Bett denn bei uns bei Babyartikel.de gekauft? Das wäre wichtig für uns zu wissen.
      Viele Grüße
      Julia von Babyartikel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.