Test: Reisebett “Sleep’n Play Go Plus” von Hauck


Das Reisebett “Sleep’n Play Go Plus” von Hauck konnte sich in unserem großen Babyartikel.de Reisebetten Test den 4. Platz sichern (Stand: 1/2018). In unserem Testbericht erfährst Du, in welchen Disziplinen es punkten konnte und welche Nachteile dieses Reisebett hat.

Handhabung und Verarbeitung: Stimmt die Qualität?

Auch zu diesem Reisebett von Hauck gehört eine passende Tragetasche . Diese hat einen Ausschnitt für die Rollen des Betts — so kannst Du das Bett wie einen Trolley ziehen. In der Lieferung ist eine Anleitung enthalten, die wir allerdings nur als mittelmäßig beurteilen konnten. Sie enthält zwar Bilder, die den Auf- und Abbau schildern, allerdings gibt es hierzu keine Beschreibung. Die Anleitung ist praktischerweise auch auf die Unterseite der Matratze aufgedruckt.

Der Aufbau geht relativ zügig vonstatten und ist mit nur wenigen Handgriffen erledigt. Zu zweit gelingt der Aufbau deutlich schneller. Zuerst ziehst Du das Bett auseinander und klappst erst die langen, dann die kurzen Seiten nach oben, bis diese eingerastet sind. Danach drückst Du die Bodenmitte nach unten, bis der Boden vollkommen flach und stabil ist. Zum Schluss musst Du nur noch die Matratze in das Reisebett legen.

Die Liegefläche ist mit 120 x 60 cm durchschnittlich groß. Positiv aufgefallen ist uns das geringe Gewicht: Das Reisebett wiegt nur ca. 8 kg und ist damit im Vergleich zu den anderen Reisebetten relativ leicht. Außerdem ist die Transporttasche mit ca. 76 x 23 x 21 cm recht handlich.

Das Gestell des Reisebetts “Sleep’n Play Go Plus” von Hauck besteht aus Stahl und ist somit sehr stabil. Der Bezug wurde aus Polyester gefertigt, ist aber nicht abnehmbar und daher auch nicht in der Maschine waschbar. Der Bezug und die Matratze können mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Reisebett Test Hauck Sleep'n Go Plus. Bewertung der Qualität
Das “Sleep’n Go Plus” von Hauck lässt sich wie ein Trolley ziehen. Der Aufbau geht leicht von der Hand.

Komfort für die Eltern: Mobil und leicht

Dank der zwei Rollen am Fußende kannst Du das Hauck “Sleep’n Play Go Plus” einfach im Raum herumschieben oder tagsüber in die Ecke bugsieren, wenn mehr Platz benötigt wird. Die eingangs erwähnte Aussparung für die Rollen in der Transporttasche verhindert zudem lästiges Schleppen beispielsweise am Flughafen oder auf dem Parkplatz.

Negativ haben wir bewertet, dass das Reisebett keine zweite Ebene hat. Dadurch musst du Dich immer tief bücken, wenn du Dein Baby in das Bett hineinlegen oder wieder herausnehmen möchtest. Das kann auf Dauer ganz schön anstrengend sein. Praktisch ist hier der Schlupf: Wenn Dein Baby etwas älter und schwerer geworden ist, kann es durch den Seiteneinstieg selbständig ins Bett krabbeln.

Komfort fürs Baby: Wenig Polster, flexibler Einstieg

Die mitgelieferte Matratze ist mit nur 2,2 cm vergleichsweise dünn. Auch der Abstand zwischen Boden und Matratze ist eher gering. Um es Deinem Baby bequemer zu machen und um zu verhindern, dass es in fußkalten Räumen friert, kannst Du mit einer speziellen Reisebettmatratze Abhilfe schaffen.

 

Reisebett Test Hauck Sleep'n Go Plus. Prüfung auf Komfort für Eltern und Baby
Der Schlupf ermöglicht es älteren Babys, in das Reisebett zu krabbeln. Von innen lässt er sich aber nicht öffnen.

Sicherheit: Solide und stabil

Das Reisebett “Sleep’n Play Go Plus” von Hauck schneidet im Bereich Sicherheit gut ab. Den Kipptest hat es knapp bestanden, denn das Bett kippt ab einer Belastung von 31 kg. Das Höchstgewicht, das Dein Baby für dieses und die meisten anderen Reisebetten haben sollte, beträgt 15 Kilo.

Insgesamt ist das Reisebett gut verarbeitet; es hat keine scharfen Kanten oder heraushängende Fäden, an denen sich Dein Baby verletzen könnte. Das Baby kann sich an keiner Stelle einklemmen und es können sich keine Teile von dem Bett ablösen. Positiv haben wir bewertet, dass sich der Schlupf nur von außen öffnen kann und somit kein Risiko besteht, dass das Kind nachts auf Wanderschaft geht.

Reisebett Test Hauck Sleep'n Go Plus. Prüfung von Qualität und Sicherheit
Das Bett ist trotz seines geringen Gewichts stabil. Am Fußende befinden sich zwei kleine Rollen.

Ausstattung: Keine Extras

Die Ausstattung des Hauck “Sleep’n Play Go Plus” ist schlicht gehalten. Abgesehen von den Rollen, der Transporttasche und dem Schlupf ist kein weiteres Zubehör, wie etwa eine zweite Ebene oder einen Wickeltisch, vorhanden. So wird Gewicht eingespart und auch der Aufbau gelingt schneller als bei anderen Modellen.

Unser Fazit: Basic-Bett zum kleinen Preis

Für einen vergleichsweise niedrigen Anschaffungspreis erhältst Du mit dem “Sleep’n Play Go Plus” von Hauck ein sicheres und solides Reisebett. Es ist handlich und dank der Rollen sowohl zusammengeklappt als auch im aufgebauten Zustand einfach zu transportieren. Wer viel reist und zugunsten des geringen Gewichts und des kompakten Packmaßes auf praktisches Zubehör verzichten kann, wird dieses Reisebett wahrscheinlich anderen, umfangreicher ausgestatteten Modellen vorziehen.

Hauck Reisebett Sleep'n Play Go Plus - 60 x 120 - Stone

Schickes Reisebett mit seitlichem Ausstieg und Rollen für einfachen Transport.

44,99 € zum Shop

Das könnte Dir gefallen

2 Kommentare zu “Test: Reisebett “Sleep’n Play Go Plus” von Hauck

  1. Wir haben das bett vor drei Jahren gekauft, jetzt ein Jahr abgebaut gehabt. Jetzt wollen wir es dringend wieder aufstellen, aber das funktioniert nicht mehr. Die Längsholme lassen sich befestigen, die beiden Querholme nicht mehr. Niemand kann uns dazu Hilfe geben.

    1. Hallo Johoch,
      das tut uns wirklich leid – hast Du Dich schon mit dem Kundenservice von Hauck in Verbindung gesetzt? Sofern Du das Bett bei uns bestellt hast, kannst Du natürlich auch gerne unseren Kundenservice kontaktieren.
      Liebe Grüße,
      Dein Babyartikel.de Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.