Test: Reisebett Hauck “Sleep´n Play Center II”


Das Reisebett “Sleep´n Play Center II” von Hauck belegt in unserem großen Babyartikel.de Reisebetten-Test aktuell den 2. Platz (Stand: 1/2018). Mehr über seine Vor- und Nachteile erfährst Du im folgenden Testbericht.

Handhabung und Verarbeitung

Das Reisebett “Sleep´n Play Center II” von Hauck wird in einer praktischen Tragetasche geliefert. Die Qualität der Anleitung konnten wir nur als mittelmäßig bewerten: Sie schildert den Auf-und Abbau des Bettchens zwar anhand von Bildern, allerdings gibt es hierzu keinen Beschreibungstext. Praktisch: Die Abbildungen sind auch auf die Unterseite der Matratze aufgedruckt, so musst Du die Anleitung nicht bei jedem Aufbau hervorholen.

Der Auf- und Abbau geht zügig und ist mit ein paar einfachen Handgriffen erledigt. Um das Bett aufzubauen, ziehst du das Gestell auseinander und klappst erst die langen, dann die kurzen Seiten nach oben, bis diese eingerastet sind. Danach drückst Du die Bodenmitte nach unten, bis der Boden vollkommen flach und stabil ist. Zum Schluss musst Du nur noch die Matratze in das Reisebett legen. Das Bett verfügt über eine Zwischenebene, die sich einfach mittels Reißverschlüssen einziehen lässt.

Mit 120 x 60 cm ist die Liegefläche so groß wie bei den meisten gängigen Reisebetten. Mit 10,4 kg — das entspricht in etwa dem Gewicht eines 1,5 Jahre alten Kindes — zählt das Bett allerdings nicht gerade zu den Leichtgewichten.

Das Gestell des Hauck-Reisebetts besteht aus stabilem Stahl. Der Bezug wurde aus Polyester gefertigt und ist nicht abnehmbar. Der Bezug, die Matratze und die Wickelauflage können mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Insgesamt wirkt das “Sleep´n Play Center II” gut verarbeitet.

Reisebett Test Hauck Sleep'n Play Center II aufbauen
Bei dem “Sleep’n Play Center II” verzichtete der Hersteller trotz des vergleichsweise hohen Gewichts auf Aussparungen für die Rollen in der Tasche. Der Aufbau gelingt innerhalb weniger Minuten.

Komfort für die Eltern: Bequem dank zweiter Ebene und Seiteneinstieg

Im Test gestaltete sich die Handhabung des Reisebetts “Sleep’n Play Center II” von Hauck sehr angenehm. Wenn das Baby auf der zweiten Ebene liegt, musst Du Dich kaum herunterbücken, um Dein Kind hinzulegen oder herauszuholen.

Positiv aufgefallen ist uns bei unserer Bewertung außerdem, dass dieses Reisebett einen Schlupf hat, das heißt, einen Seiteneinstieg mit Reißverschluss. Das hat den Vorteil, dass ältere Babys oder Kleinkinder, die schon etwas schwerer sind, selbstständig in ihr Bett krabbeln können.

Reisebett Test Hauck Sleep'n Play Center II - Bewertung Komfort fürs Baby
Durch den Seiteneinstieg kannst Du Dein Baby beruhigen, ohne es hochzunehmen.

Komfort fürs Baby: Guter Durchschnitt

Bei der Prüfung auf die Bequemlichkeit fürs Baby ist uns aufgefallen: Die mitgelieferte Matratze, die man eher als gepolsterte Bodenplatte bezeichnen könnte, ist wie bei den meisten gängigen Reisebett-Modellen 2,5 cm dick. Das Baby schläft angenehmer, wenn Du eine passende Reisebettmatratze dazu kaufst — zum einen für eine bessere Polsterung, zum anderen für eine bessere Isolierung. Denn mit einer Höhe von 14 cm befindet sich die Unterseite des Bettchens vergleichsweise nah am Fußboden.

Prüfung auf Sicherheit: Sogar beim Wickeln gut fixiert

Im Bereich Sicherheit hat das “Sleep’n Play Center II” von Hauck in unserem Test gut abgeschnitten. Die Kippgefahr ist sehr niedrig, erst bei einer Belastung von 38 kg kippt das Reisebett. Das Baby kann sich an keiner Stelle einklemmen und es lösten sich im Test auch keine Teile ab. Es hat keine scharfen Kanten oder heraushängende Fäden, an denen sich Dein Baby verletzen könnte. Unserer Erfahrung nach ist ebenfalls als sicher zu bewerten, dass die zweite Ebene mit einem Reißverschluss fixiert wird. Dieser ist zusätzlich durch eine Steckschnalle gesichert, die von einem Klettverschluss verdeckt wird. So minimiert sich das Risiko, dass beispielsweise ein Geschwisterkind den Reißverschluss öffnet.

Ein weiteres Sicherheits-Plus: Der Schlupf lässt sich nur von außen öffnen, sodass Dein Baby das Reisebett nicht selbständig verlassen kann. Außerdem verfügt die mitgelieferte Wickelauflage über einen Festschnall-Gurt, damit das Baby nicht herunterfallen kann.

Reisebett Test Hauck Sleep'n Play Center II - Prüfung der Sicherheit
Die zweite Ebene wird mit einem Reißverschluss fixiert, der zusätzlich mit einer Steckschnalle gesichert und mit einem Klettverschluss verdeckt ist. Auf der Wickelauflage befindet sich ein Anschnallgurt.

Ausstattung: Wenig Schnickschnack, dafür viel Stauraum

Das Hauck “Sleep´n Play Center II” verfügt neben der herausnehmbaren zweiten Ebene und dem Seiteneinstieg am Fußende außerdem über eine Wickelauflage. Diese lässt sich einfach und platzsparend auf dem Reisebett anbringen. Eine zusätzliche Aufbewahrungstasche an der Außenseite des Reisebetts bietet Stauraum für Windeln und weitere Utensilien.

Reisebett Test Hauck Sleep'n Play Center II - Bewertung der Ausstattung
Die Aufbewahrungstasche am Fußende bietet viel Stauraum für Wickelutensilien und Co., ist aber nicht so übersichtlich wie bei anderen Reisebetten des selben Herstellers.

Unser Fazit: Solide Qualität mit smarten Extras

Wer sich für das Reisebett “Sleep´n Play Center II” von Hauck entscheidet, hat Reisebett und Wickeltisch in Einem. Obwohl das Modell zu den eher schweren Reisebetten zählt, ist es im eingeklappten Zustand vergleichsweise kompakt. Das hohe Maß an Sicherheit sorgt für ein gutes Gefühl. Als besonders komfortabel für die Eltern haben wir den Seiteneinstieg bewertet, auf den bei vielen anderen Reisebetten verzichtet wird. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis haben wir als positiv bewertet.

Hauck Reisebett-Set Sleep'n Play Center II - Forest Fun

Stabiles Reisebett mit Einhang, Wickelauflage, Spielzeugtasche und seitlicher Öffnung. Inklusive praktischer Tragetasche.

69,99 € zum Shop

Das könnte Dir gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.