Krankenzusatzversicherung Schwangerschaft

Brauche ich eine Krankenzusatzversicherung in der Schwangerschaft?


Wenn Du gerade schwanger bist, schwirren Dir bestimmt viele Dinge im Kopf herum – von der Namenssuche über Vorsorgetermine bis zur Vorbereitung des Kinderzimmers. Viele werdende Mamas machen sich auch Gedanken darüber, ob sie eine Krankenzusatzversicherung abschließen sollen. Alle Infos dazu findest Du hier.

Eine private Krankenhauszusatzversicherung kommt für Dich möglicherweise dann in Frage, wenn Du Kassenpatientin bist. Der zusätzliche Versicherungsschutz gibt Dir den Anspruch auf einen komfortableren Krankenhausaufenthalt mit Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer und auf eine Chefarztbehandlung. Das ist bei der Entbindung natürlich sehr angenehm und beruhigend. Die Zusatzversicherung bietet Dir auch während Deiner Schwangerschaft einige Extras: So werden unter anderem die Kosten für Naturheilverfahren übernommen.

Ohne eine Krankenzusatzversicherung musst Du bei diesen Leistungen tiefer in die Tasche greifen: Der Zuschlag für ein Einzelzimmer kostet zum Beispiel zwischen 70 und 120 Euro pro Tag. Bei weiteren Zusatzleistungen, wie der Behandlung durch den Chefarzt, kommt nochmal einiges zusammen.

Krankenzusatzversicherung in der Schwangerschaft: Die Vorteile im Überblick.

Bei stationären Behandlungen:

  • Chefarztbehandlung statt Behandlung durch den diensthabenden Arzt
  • Ein- oder Zweibettzimmer statt Drei- oder Vierbettzimmer
  • Krankenhaustagegeld

Bei ambulanten Behandlungen:

  • Geburtsvorbereitungskurs für Dich UND Deinen Partner
  • Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen
  • Heilpraktiker und Naturheilverfahren

Der Versicherungschutz gilt meistens auch für Zahnbehandlungen, da bei Schwnageren und Neu-Mamas häufig Zahnprobleme auftreten. Frühzeitig in eine Zusatzversicherung zu investieren, kann deshalb sehr sinnvoll sein. So wird dann unter anderem die professionelle Zahnreinigung übernommen. Gesetzlich Versicherte zahlen die Kosten – zwischen 80 und 120 Euro – dafür oft selbst. Auch die Leistungen bei Zahnerhalt und Zahnersatz während und nach der Schwangerschaft werden in der Regel erstattet.

Krankenzusatzversicherung für Schwangere: Am besten vor der Schwangerschaft abschließen.

Wenn Du bereits schwanger bist, wird es schwierig, die Leistungen der Krankenhauszusatzversicherung vor der Geburt in Anspruch zu nehmen. Viele Versicherungen haben einen Zeitraum festgelegt, bis die Versicherung in Kraft treten kann. Meist liegt sie bei acht Monaten.

Es macht also Sinn, Dich frühzeitig um eine Krankenzusatzversicherung für Deine Schwangerschaft zu kümmern – gerade, wenn Du mit Deinem Partner bereits einen Kinderwunsch hegst. So tief brauchst Du dafür nicht in die Tasche zu greifen: Krankenhauszusatzversicherungen gibt es ab 20 Euro pro Monat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.