Richtig wickeln

Wickeln: worauf es ankommt


Um Euer Baby richtig zu wickeln, sind nicht nur die richtigen Windeln und Pflegeprodukte entscheidend, sondern auch ein optimal ausgestatteter Wickelplatz. Wie Ihr Euer Baby richtig wickelt und worauf es wirklich ankommt, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.

Wickelplatz:

  • richtige Höhe: schafft Euch einen Wickelplatz in der richtigen Höhe
  • Wärmequelle: in der kalten Jahreszeit ist es schön wenn man das Zimmer kurz mit einem Heizstrahler aufwärmt oder über dem Wickelplatz eine Wärmelampe anbringt
  • Unterlage: die Unterlage sollte aus weichem Material sein, damit Euer Kind nicht so hart liegt. Außerdem ist es sinnvoll, dass sie abwaschbar ist, da es doch immer mal wieder zu einem kleinen Missgeschick kommen kann. Legt darauf einfach ein Handtuch oder eine Mullwindel, dann ist es nicht so kalt.

Windeln:

  • Einwegwindeln: Sie sind einfach in der Handhabung und bei empfindlicher Haut liegt Euer Baby trockener. Da man in der Anfangszeit häufig wickeln muss, hat man immer laufende Kosten.
  • Waschbare Windeln: Müssen mindestens bei 60°C gewaschen werden. Sie haben hohe Erstanschaffungskosten, kosten dann aber nur noch das Waschen. Für die Hüftentwicklung ist bei wiederverwertbaren Windeln der Breite Steg zwischen den Beinen sinnvoll. Ältere Kinder spüren die Nässe und werden schneller “trocken”.

Ob Ihr Euch für Einweg- oder Wegwegwindeln entscheidet –  die richtige Größe ist eine wichtige Voraussetzung, damit nichts daneben geht. In den ersten Wochen benötigt Ihr so 6 bis 8 Windeln täglich.

Pflegeprodukte:

  • Um den Genitalbereich Eures Kindes abzuwischen, benötigt Ihr eigentlich nur Wasser und ein Tuch. Das können einfache Mullwaschlappen sein oder etwas größere Wattepads oder Pflegetücher. Da die Haut Eures Babys noch sehr empfindlich ist, reagieren manche Kinder auf Feuchttücher mit gereizter, geröteter Haut.
  • Wenn der Po sauber ist, lasst ihn kurz trocknen. Danach einfach wieder die Windel dran und fertig!
  • Pflegeprodukte wie Wundschutzcreme sind nur dann notwendig, wenn der Po gerötet ist. Puder bitte nicht verwenden!

In diesem Video zeigt euch Hebamme Anna-Maria von mamalie worauf es beim Wickeln ankommt und welche verschiedenen Windeln es gibt.

Das könnte Dir gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.