Wie finde ich den richtigen Still-BH

Wie finde ich den richtigen Still-BH?


Ein gut sitzender Still-BH ist enorm wichtig, denn ein falsch sitzender BH kann zu Nacken- und Schulterschmerzen führen, die wiederum ein Grund für Kopfschmerzen sein können. Außerdem kann es zu Haltungsbeschwerden kommen und es besteht die Gefahr eines Milchstaus, wenn die Milchmenge durch zu kleine Körbchen abgeklemmt wird. Hier möchte ich Euch helfen, den richtigen Still-BH zu finden.

Wann sollte ich mir einen Still-BH zulegen?

Ihr solltet Euch etwa vier bis sechs Wochen vor der Geburt einen Still-BH kaufen. Wenn Ihr schon früher in der Schwangerschaft das Gefühl habt, dass Euer BH zu eng wird, solltet ihr Euch den Still-BH schon vorher kaufen. Im Gegensatz zu einem Schwangerschafts-BH könnt Ihr den Still-BH später beim Stillen tragen. Meiner Meinung nach solltet Ihr Euch in der Schwangerschaft mindestens einen Still-BH kaufen, um nach der Geburt eine Grundausstattung zu haben und somit absolute Ruhe zu genießen.

Was sollte ich beim Kauf eines Still-BHs 4-6 Wochen vor der Geburt beachten?

  • Der BH sollte unter der Brust sehr stramm sitzen, da der Unterbrustumfang zum Ende der Schwangerschaft weiter ist als später in der Stillzeit.
  • Der BH sollte mindestens vier verschiedene Verschlussmöglichkeiten haben, so dass er nach der Geburt enger eingestellt werden kann.
  • Beim Kauf während der Schwangerschaft sollte der BH ganz außen eingehakt werden.
  • Lasst in den Körbchen Platz in der Größe einer halben Faust, weil die Brust nach der Geburt noch wächst.
  • Das Material eines Still-BHs sollte immer fester sein, als bei einem normalen BH, da er ja mehr Gewicht tragen muss. Auch wenn Ihr die oben genannten Tipps befolgt, besteht immer ein Restrisiko, dass der BH nach der Geburt trotzdem nicht passt.

Darf ein Still-BH Bügel haben?

Zu dieser Frage hört Ihr bestimmt unterschiedlichste Antworten. Ihr müsst in erster Linie entscheiden, womit Ihr Euch wohler fühlt. Wenn Ihr vor der Schwangerschaft Bügel-BHs getragen habt, wollt Ihr dies vielleicht in der Stillzeit auch. Es besteht allerdings die Gefahr, dass der Bügel auf die Brust drückt und somit ein Milchstau entstehen kann.

Wie kann ich testen ob der Still-BH richtig sitzt?

• Der Steg (Stück zwischen den Körbchen) sollte anliegen.
• An keiner Stelle sollte Gewebe aus dem Körbchen quellen.
• Die Träger dürfen nicht einschneiden.
• Das Unterbrustband sollte sich nicht einfach wegziehen lassen, darf aber auch nicht einschnüren.
• Die Brustwarzen sollten in der Körbchenmitte sitzen und nicht irgendwo rausschauen.
• Wenn Ihr Euch für einen Bügel-BH entschieden habt, sollte das Brustgewebe komplett umfassen und nicht auf dem Brustgewebe aufliegen.

Ich trage nie einen BH und fühle mich damit eingeklemmt!

Wenn dies auf Euch zutrifft, eignen sich Stillbustiers oder Stillhemdchen für Euch. Diese werden meist nach Konfektionsgröße verkauft. Sehr bequeme und qualitativ hochwertige gibt es von der Firma Medela.
Beim Kauf eines Still-BHs solltet Ihr Euch etwas gönnen. Ich habe es immer wieder bei der Nachsorge erlebt, dass die jungen Mütter mit Ihrem „billigen“ BH nicht zufrieden sind, da er schnell ausleiert und nicht bequem sitzt. Ihr benützt den Still-BH zwar nur eine begrenzte Zeit, dafür in dieser Zeit aber intensiv. Lasst Euch von Eurer Hebamme oder in einem Fachgeschäft beraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.