Woche 25 – Familienfotoshooting


12.10.2014

Am Freitag war es soweit: wir hatten ein Familienfotoshooting in einem Fotostudio in München gebucht (das wäre übrigens auch ein tolles Geschenk zur Geburt…). Von der gleichen Fotografin hatten wir damals zusammen mit Mathilda schon Bilder machen lassen und wollten das natürlich auch mit Pauline tun. Die Fotografin macht sehr dynamische Bilder, nicht die klassischen Vater-Mutter-Kind-Bilder auf dem Sofa. Unsere Outfits haben wir ein bisschen aufeinander abgestimmt, z.B. alle in Jeans und mit farbigen Shirts. Für einige Aufnahmen sind wir auch raus ins Stadtgetümmel und in einen naheliegenden Park gegangen. Wie wir es uns schon gedacht hatten, war es weniger schwierig, Fotos von Pauline zu machen, dafür mit Mathilda umso schwieriger. Eine fast 3-jährige dazu zu bringen auf einen zu zulaufen wenn sie keine Lust hat, ist nahezu unmöglich. Mit viel Überredungskunst und der Aussicht auf ein Eis lief es aber dann ganz gut.

Richtig toll fanden wir das Motiv, als Mathilda mit Pauline auf ihrem Schoss auf einer Wolldecke auf dem Bürgersteig saß, angelehnt an eine Hauswand. Dabei sind tolle Fotos entstanden. Mathilda war superstolz, sie durfte ihre kleine Schwester nämlich zum ersten Mal ganz allein halten. Pauline fand das Shooting ganz interessant und ließ sich ohne Gemecker mehrmals umziehen und fürs Foto positionieren.

Als letzte Aufnahme wünschte ich mir noch einen Klassiker: wir lagen alle vier auf dem Rücken mit den Köpfen aneinander auf einem Tuch im Fotostudio. Alles in allem hat die Fotografin sich wieder voll ins Zeug gelegt und viele tolle Bilder gemacht wie ich finde, für den doch recht hohen Preis bekommt man einzigartige Erinnerungen, aus denen man auch noch allerlei Geschenke für Weihnachten etc. machen kann. Zum letzten Mal waren wir jedenfalls nicht in diesem Studio.

Friseurbesuch unter erschwerten Bedingungen

Von meinem ersten Friseurbesuch nach der Geburt berichte ich lieber nicht im Detail, nur so viel: mit einem wachen bis quengeligem Baby, was sicherheitshalber auf dem Arm sein möchte, macht waschen, schneiden und Co nur halb so viel Spaß… Den Satz von meinem Friseur (Willst Du sie nicht lieber mal rausnehmen?) nach nur 15 Minuten im Laden werde ich auch nicht mehr vergessen. Das war definitiv der letzte Termin dieser Art mit Baby. Für meinen bevorstehenden Zahnarztbesuch muss ich mir etwas anderes überlegen.

Rückentraining

Seit dieser Woche habe ich endlich auch wieder mit meinem Rückentraining im Fitnessstudio begonnen, zuerst einmal hatte ich einen Kontrolltermin um die Übungen an meine Bedürfnisse anzupassen. Jetzt hoffe ich, dass ich regelmäßig mindestens einmal pro Woche abends zum sporteln gehen kann, meinen Rücken merke ich an manchen Tagen doch sehr stark. Dann muss der Papa allein Kinderdienst schieben, Pauline lässt sich bisher noch von niemandem außer uns beruhigen und mitnehmen kommt aus besagten Gründen nicht infrage.

Kommende Woche startet dann auch schon der Babyschwimmkurs, ich bin gespannt wie es Pauline gefällt, insbesondere weil baden bzw. waschen in der Badewanne ihr überhaupt nicht zusagt. Im Moment kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, sie in Bauchlage durchs Wasser zu ziehen, geschweige denn zu tauchen. Aber vielleicht ist es ja etwas anderes, wenn sie mit mir zusammen im Wasser ist. Ich freu mich jedenfalls schon, ein Kurs nur mit Pauline und endlich auch wieder ein bisschen unter Leute kommen.

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.