abc design ping two reisebuggy

ABC Design Ping Two-Test: Reisebuggy mit Einhandfaltung


Der Ping Two ist ein neuer Reisebuggy von ABC Design und tritt in der Kollektion 2023 die Nachfolge des Ping an. Wird der Urlaubs-Flitzer den hohen Erwartungen gerecht, die wir in die Marke ABC Design setzen? Und wie schneidet der Buggy im ABC Ping Two-Test beim Schieben und Zusammenfalten ab? Alle Antworten und eine Einschätzung, wofür sich der Reisebuggy am besten eignet, bekommst Du hier.

Aufbau & erster Eindruck

Die Babyartikel.de-Redaktion erreicht der ABC Design Ping Two in einem kompakten und leichten Karton. Schon mal ein gutes Zeichen für einen Reisebuggy!

Dieser steckt zusammengeklappt und bis auf die Räder komplett montiert in seiner Verpackung. Ich hole ihn hervor und entferne die üblichen Schutzfolien und Schaumstoff-Polster. Das geht recht schnell und ich freue mich darüber, dass ich beim Aufbauen keinerlei unangenehme Neugerüche wahrnehme.

Zum Auffalten löse ich zunächst die seitliche Transportsicherung und ziehe den Buggy mühelos auf. Nun noch die 4 Räder aufgesteckt und der Ping Two ist bereit für den Einsatz. Der Aufbau des Ping Two geht super einfach. Auch Eltern, die zum ersten Mal einen Reisebuggy kaufen, kriegen das intuitiv in wenigen Minuten hin.

Optik

Der Ping Two macht einen positiven ersten Eindruck auf mich. Ich mag, wie sich sein Stoff und das runde Gestänge anfühlen. Auch die blaue Farbe (Lake) in Kombination mit dem braunen Leder spricht mich an.

Obwohl er ein echtes Leichtgewicht ist, wirkt der Buggy stabil und hochwertig. Rein optisch verraten zunächst nur seine profillosen Kunststoffräder, dass es sich um einen Reisebuggy handelt.

 

Sale

Das folgende Video gibt Dir einen guten Gesamteindruck, indem es den Ping Two aus verschiedenen Perspektiven zeigt:

ABC Ping Two-Test: Daten und Fakten

Maße aufgebaut81,5 x 48,5 x 106 cm
Klappmaß57 x 48,5 x 26 cm
Klappmaß ohne Räder57 x 46 x 26 cm
Gewicht7,1 kg
Maximalbelastung22 kg
Altersempfehlungab Geburt bis 48 Monate
RäderEVA (leichter Kunststoff) mit Ø 15,5 cm
Preis (Classic, Farbe Lake)

Farben & Stoffe des Ping Two

Die Farbe meines Ping Two Test-Buggys nennt sich „Lake“. Dabei handelt es sich um ein abgetöntes Blau, das ich nicht nur zeitlos schön, sondern auch sehr pflegeleicht finde. Der Stoff fühlt sich hochwertig an

In Kombination mit dem grauen Gestell, den schwarzen Rädern und den braunen Leder-Details sieht der Ping Two Lake eher sportlich aus. Wenn Du es lieber etwas eleganter oder schlichter hättest, kannst Du eine andere Stoff-Farbe mit komplett schwarzem Gestell wählen:

Bei beiden ABC Design-Kollektionen, Pure und Classic, besteht der Bezug übrigens aus Polyester, ist abnehmbar und für 30 °C Handwäsche geeignet.

Die Besonderheit bei der Pure-Linie ist, dass der etwas gröber gewebte Stoff aus recycelten PET-Flaschen hergestellt und somit nachhaltig produziert wird. Deshalb kostet diese Variante auch etwas mehr.

Ping Two wirklich schon ab der Geburt?

Laut Hersteller kannst Du den Ping Two bereits ab der Geburt bis etwa 4 Jahre verwenden. Mit der extra schmalen Neugeborenen-Anschnall-Funktion in Kombination mit flacher Rückenlehne ist es rein theoretisch sogar möglich, den Buggy auf einen ganz kleinen Säugling einzustellen.

Wir vom Babyartikel.de-Magazin raten Dir jedoch unbedingt, einen Reisebuggy erst dann zu verwenden, wenn Dein Kleines mit 6-8 Monaten selbstständig sitzen kann.
Vorher ist es in einem gut gepolsterten Kinderwagen, in dem es frei liegen und sich bewegen kann, einfach sicherer und besser aufgehoben.

Kannst oder möchtest Du Deinen großen Kinderwagen nicht mit in den Urlaub nehmen, könnte eine Babytrage (mit Neugeborenen-Einsatz) eine gute Alternative für Dich sein – zumindest für kleinere Unternehmungen. Vielleicht kannst Du Dir vor dem Urlaub eine Trage von einer Freundin ausleihen, und testen, ob sich Dein Baby darin wohlfühlt.

Nutzung bis 4 Jahre?

Die möglichst leichte und kompakte Bauweise von Reisebuggys führt sehr oft dazu, dass 4-Jährige nicht mehr wirklich bequem im Wagen sitzen können.

Mit ca. 18 kg Gewicht in diesem Alter ist das zulässige Maximalgewicht von 22 kg beim Ping Two zwar noch nicht ausgereizt, das Platzangebot dürfte aber schon ab etwa 3 Jahren knapp werden. Glücklicherweise laufen Kleinkinder in diesem Alter sowieso schon die meiste Zeit selber und der Reisebuggy dient nur noch als gelegentliche Ruheinsel.

Das Kind im folgenden Foto ist etwa 18 Monate alt und hat es noch sehr gemütlich im Ping Two.

familie unterwegs mit abc design ping two reisebuggy mit bahn

ABC Ping Two-Test: Vorteile und Nachteile

Für meinen Test-Beitrag habe ich mir die Materialien, Räder und Funktionen des ABC Ping Two ganz genau angesehen. Dazu gehört z.B. das Verstellen des Gurtsystems, der Rückenlehne, des Verdecks, das mehrfache Auf- und Zuklappen des Buggys sowie das Probeschieben auf unterschiedlichen Untergründen.

Wie ich den ABC Ping Two im Test einschätze und welche Besonderheiten er mitbringt, erfährst Du gleich. Zunächst kommt hier eine Zusammenfassung seiner Vor- und Nachteile auf einen Blick:

minus.svg
  • Bremse schwergängig und etwas unpraktisch
  • Räder nur für befestigte Wege
  • Einkaufskorb eher klein
  • Liegeposition nicht komplett flach
plus.svg
  • Sitz und Rückenlehne gut gepolstert
  • cleveres Anschnall-System wächst mit
  • Liegeposition möglich
  • sehr leicht und wendig
  • Einhandfaltung zu kompaktem Paket
  • Praktischer Schultergurt & Transporthülle inklusive

Das macht den Ping Two zum praktischen Reisebuggy

Schon sein Fliegengewicht von 7,1 kg und kompaktes Klappmaß zeigen an: Der ABC Ping Two ist ein waschechter Reisebuggy. Alles an dem kleinen Flitzer ist so konzipiert, dass er möglichst wenig wiegt.

Im Urlaub mit Kind schleppst Du sowieso gefühlt den halben Hausstand mit. Wie gut, wenn der auf vielen Reisen unverzichtbare Buggy möglichst wenig Platz in Deinem Reisegepäck einnimmt und leicht zu befördern ist.

Ping Two-Test: Aluminium-Rahmen & Verdeck

Das leichte Aluminium-Gestell des Ping Two ist seitlich auffällig gebrandet. Mich persönlich stört das nicht, schließlich verbindet man die Marke ABC Design mit Qualitäts-Buggys und -Kinderwagen.

Der Polyesterstoff des Ping Two wirkt hochwertig und ist so dicht gewebt, dass er einen UV-Schutz von 50+ erreicht. In meinem Test erweist es sich darüber hinaus als windundurchlässig.

Beides sind wertvolle Eigenschaften, wenn Du den Ping Two z.B. im Sommerurlaub bei steifer Brise am Meer entlangschiebst.

Airless-Räder

Auch die 4 gleichgroßen EVA-Räder reduzieren das Gesamtgewicht des Ping Two erheblich. ABC Design nennt diese besonders leichte Variante auch Airless-Rad, denn es muss weder mit Luft aufgepumpt werden, noch hat es eine innenliegende Luftkammer. Das komplette Rad besteht aus Kunststoff und ist somit pannensicher.

Der Nachteil an den profillosen Leichtkunststoff-Rädern liegt auf der Hand: Auf befestigten Wegen rollen sie gut, eignen sich aber nicht für unebenes Gelände und holprige Untergründe. Dafür ist dieser Reisebuggy aber auch nicht gedacht.

abc design reisebuggy ping two räder weißwand

Schiebe ich im ABC Ping Two-Test doch mal über Kopfsteinpflaster, wird die Fahrt etwas ruckelig. Kleinere Unebenheiten (wie Bodenwellen), die der Ping Two mit seinen kleinen Kunststoff-Rädern nicht abfedern kann, gleicht er zumindest ein bisschen durch die an jedem einzelnen Rad eingebaute Federung aus.

Transporttasche & Schultergurt

Praktischerweise wird der Ping Two bei Babyartikel.de mitsamt Transporttasche und Schultergurt zum Umhängen geliefert.

Erst nach längerer Suche und ganz genauem Hinsehen konnte ich im ABC Ping Two-Test den beiliegenden Schultergurt entdecken. Dieser befindet sich (ziemlich gut verborgen) in einer Tasche an der Unterseite des Sitzes.
Am besten klappst Du die Fußstütze hoch und tastest von vorne an der Unterseite des Sitzes entlang nach dem kleinen Fach.

Wenn Du beim Tragen des Ping Two beide Hände frei haben möchtest, hängst Du Dir den zusammengeklappten Buggy einfach mit dem Schultergurt um. Dafür hakst Du die Karabiner des Gurts einfach in die Ösen links und rechts am Einkaufskorb ein.

Alternativ packst Du den Ping Two einfach am Tragegriff unter der Fußstütze.

Die schwarze Transporttasche mit angenähtem Gurt ist ein sinnvolles Zubehörteil, um den Reisbuggy unterwegs vor Schmutz, Staub und Kratzern zu schützen. Schade nur, dass sich im ABC Ping Two-Test die Hülle mit dem Zugband nicht komplett zuschnüren lässt.

Darf der Ping Two im Flugzeug ins Handgepäck?

ABC Design wirbt damit, dass der Ping Two auf Handgepäcksgröße zusammengefaltet werden kann. Darfst Du den Buggy also im Flugzeug mit in die Kabine nehmen und musst ihn nicht als zusätzliches Gepäckstück aufgeben?

Es gibt leider keine pauschale Antwort auf diese Frage, da jede Airline ein anderes Höchstmaß vorgibt. Häufig dürfen Handgepäckstücke nur bis zu 55 x 40 x 20 cm groß sein, doch dieses Klappmaß erreicht kaum ein Reisebuggy.

Der ABC Ping Two lässt sich zwar zu einem sehr handlichen Paket zusammenfalten, trotzdem wäre er bei dieser Vorgabe für das Handgepäck zu groß. Selbst wenn Du die Räder abnimmst, kommt der Reisebuggy noch auf 57 x 46 x 26 cm.

Wenn Du Deinen Reisebuggy gerne mit ins Flugzeug nehmen möchtest, erkundige Dich vor Reiseantritt direkt bei Deiner Fluggesellschaft nach den Vorgaben.

Fährst Du mit dem Auto in den Urlaub, musst Du zwar auch Platz sparen, aber nicht um Millimeter schachern. Die Fotos oben zeigen den zusammengeklappten ABC Ping Two im Test im Kofferraum eines Opel Corsa.

Sowohl stehend als auch liegend macht er eine schmale Figur und selbst in diesem relativ kleinen Kofferraum bleibt genug Platz für weitere Gepäckstücke.

ABC Ping Two im Test

Nachdem Du den ABC Ping Two nun schon etwas kennengelernt hast, möchte ich Dir im folgenden Teil davon berichten, wie sich der Reisebuggy in meinem Praxistest geschlagen hat.

Ping! Einfach auf- und zugeklappt

Da der Reisebuggy zusammengeklappt geliefert wurde, habe ich mich im ABC Ping Two-Test zunächst mit dem Auffalten beschäftigt, was unkompliziert und schnell geht.

Ein beherzter Griff am Schieber nach oben genügt, um den Buggy in die Höhe zu ziehen. Du musst nur daran denken, zuvor die seitliche Transportsicherung zu lösen, denn die tut genau, was sie soll: Sie verhindert zuverlässig ein versehentliches Aufklappen.

In diesem Video demonstriert Dir Kollegin Julia das Auffalten des Ping Two:

Das Zusammenklappen ist ebenso einfach. Dafür umgreifst Du den Schieber mittig mit einer Hand, drückst beide Knöpfe (den kleinen mit dem Daumen, den großen mit der Hand) und gibst einen Impuls nach oben.

Schon klappt der Ping Two zusammen und bleibt sogar aufrecht stehen, was ich besonders praktisch finde.

ABC Ping Two-Test: Liegeposition

Ein guter Reisebuggy sollte nicht nur handlich und leicht sein, sondern auch über grundlegende Einstellungs-Möglichkeiten verfügen.

Gerade für die Kleinen, die das längere Sitzen noch anstrengt, ist die 3-fache Verstellbarkeit der Rückenlehne besonders wichtig. Dabei lässt sich die Liegefläche zwar nicht komplett in die Waagerechte bringen, aber annähernd flachstellen.

In der Praxis bedeutet das: Beim Ping Two kannst Du die Lehne nach hinten neigen, sodass sich Dein Schatz unterwegs entspannen und ein Schläfchen halten kann. Da kleine Babys unter 6 Monate möglichst flach liegen sollten, ist der Ping Two für dieses Alter nicht ideal geeignet.

Wenn Du zusätzlich die Fußstütze hochklappst, kannst Du für Deinen Schatz die Liegefläche noch verlängern.

ping two reisebuggy liegeposition rueckenlehne flach schlafposition

Schwergängige Bremse

Die Fußbremse am rechten Hinterrad des ABC-Buggys knackt im Test lautstark als ich sie feststelle. Aber das scheint normal zu sein, denn auch nach mehrmaligem Betätigen bleibt alles heil und die Hinterräder blockieren zuverlässig.

Als ich die Bremse durch Hochdrücken mit der Schuhspitze wieder löse, bin ich froh, dass ich keine Sandalen trage. Denn man muss schon etwas Druck ausüben, was mit geschlossenen Schuhen deutlich angenehmer ist als mit nackten Zehen.

Platz fürs Nötigste: Einkaufskorb

Der netzartige Einkaufskorb des Ping Two ist nicht übermäßig groß, bietet aber genug Platz für das Nötigste.

Für den ABC Ping Two-Test packte ich eine kuschelige Babydecke, ein Fläschchen, einen Greifling sowie die Transporttasche für den Buggy hinein. Problemlos hätten auch noch ein paar mehr Dinge darin Platz gefunden.

abc ping two einkaufskorb

Ping Two: Sonnenschutz

Um Dein Kind vor Sonne und Wind zu schützen, klappst Du das Verdeck des Ping Two herunter, das sich mit einem Reißverschluss noch ein Stückchen erweitern lässt.

Liegt Dein Kind im Buggy und die tiefstehende Sonne strahlt direkt von vorne in den Wagen, reicht das vielleicht nicht aus.

Wenn Du in eine sehr sonnige Region reist, besorge Dir am besten ein zusätzliches Sonnensegel. Dieses ist federleicht und Du kannst es klein zusammengefaltet im Einkaufskorb des Ping Two verstauen.

Cleveres Gurt-System für große und kleine Kinder

Wenn Dein Kind im Ping Two sitzt, sollte es immer mit dem Gurt gesichert sein. Damit Du es in jedem Alter sicher und bequem anschnallen kannst, gibt es mehrere Clipverschlüsse und verstellbare Riemen. Auf jeden Fall ist Dein Kind mit dem 5-Punkt-Gurt gut gesichert.

  • Für Dein Baby stellst Du das Rückhaltesystem schmaler ein.
  • Nimmt Dein Kleinkind im Buggy Platz, wählst Du die weitere Einstellung.

Der Schutzbügel in Lederoptik gibt eine zusätzliche Begrenzung nach vorne, an der sich Dein Kleines festhalten kann. Zum Ein- und Aussteigen, klappst Du den Bügel einfach seitlich auf oder Du nimmst ihn ganz ab.

Schiebe-Test ABC Ping Two

Der Ping Two hat einen festen, nicht verstellbaren Schieber auf 106 cm Höhe. Meiner 166 cm großen Kollegin reicht er in etwa bis zum Bauchnabel – ideal für ihre Größe.

ping two reisebuggy von abc design schieberhoehe

Mit dem flachen Profil seiner Räder, die auch einen recht kleinen Durchmesser haben, schiebt sich der ABC Ping Two in meinem Test (wie erwartet) am besten auf befestigten Wegen und flachen Untergründen.

Der Reisebuggy lässt sich gut lenken und erweist sich als besonders wendig, wo es etwas enger zugeht (wie z.B. im Aufzug des Babyartikel.de-Büros oder auf dem Gehsteig mit Bushaltestelle vor der Haustür).

Auf Kopfsteinpflaster und anderen unebenen Untergründen wird die Fahrt etwas wackelig. Das ist übrigens bei fast allen Reisebuggys so, da bei ihnen alles auf Leichtigkeit und Wendigkeit getrimmt ist und eben nicht auf Stabilität und Geländegängigkeit.

abc ping two reisebuggy

Natürlich sind mit dem ABC Ping Two gelegentliche unebene Abschnitte (z.B. Einfahrten mit Kopfsteinpflaster) trotzdem zu meistern und auch Bordsteinkanten stellen kein Hindernis dar. Aber für einen Aktiv-Urlaub in der Natur solltest Du Dich lieber für einen anderen Buggy mit Lufträdern entscheiden, z.B. den Hauck Rapid 4D Air.

Der ➔ABC Ping Two ist perfekt zum gemeinsamen Flanieren über die Strandpromenade, für einen Besuch im Zoo oder Aquarium oder für eine Stadtbesichtigung mit Deinem Kind.

Gute Dienste leistet Dir der Ping Two auch in der Hotelanlage, im Einkaufszentrum, am Flughafen oder oder an Bord eines Schiffs oder einer Fähre.

Fazit: ABC Ping Two-Test

Ist der Ping Two der passende Reisebuggy für Dich? Finde es mit der folgenden Tabelle heraus, die die wichtigsten Punkte nochmal zusammenfasst:

Für wen?Der ABC Design Ping Two ist ein sportlicher, leichter und praktischer Reisebuggy, den ich besonders Familien mit Kind(ern) ab ca. 6 Monate bis 3 Jahre empfehle.
Wofür?Am besten eignet er sich für Städtereisen oder für den Urlaub in Ferienanlagen / Hotels.
Wofür nicht?Nicht tauglich fürs Gelände oder unebene Wege (Schotter, Kopfsteinpflaster)
Welcher Untergrund?Auf befestigten und ebenen Wegen schiebt er sich am besten.
Besonderheiten?Positiv sticht er durch seine hochwertige Verarbeitung, die praktische Einhand-Faltung und sein kompaktes Faltmaß hervor.

Hat Dich der ABC Ping Two überzeugt? Falls nicht, kannst Du Dir hier unsere anderen Reisebuggys im Vergleich ansehen.

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert