EM-Top für Schwangere

WM-Fußball-Top für Schwangere


Passend zur WM könnt Ihr Euren süßen Schwangerschaftsbauch wie einen Fußball aussehen lassen. Hier ist die Anleitung!

Als ich mit dem kleinen Spatz schwanger war, war gerade Fußball-WM. Passend dazu hatte ich mir ein Fußballtop gemalt. Es ist ganz einfach:

Ihr braucht:

  • weißes, langes und eng anliegendes Top (Schwangerschaftstop oder Stilltop)
  • 2 schwarze Permanentmarker (dünn und dick)
  • Ballvorlage
  • Karton
  • Tesa oder Prittstift
EM-Top Vorlage Fußball
© pixabay – OpenClipartVectors

So wird’s gemacht:

Bei dem Top müsst Ihr darauf achten, dass es lang genug ist und komplett über Euren Schwangerschaftsbauch geht. Deshalb kauft Euch lieber ein Schwangerschafts- oder Stilltop (könnt Ihr länger anziehen).

Die Ballvorlage habe ich mir auf zwei Din A4 Blätter gedruckt, da ich keinen Din A3-Drucker habe. Die Din A4-Blätter “puzzelt” man dann zusammen und klebt sie mit Tesa aneinander. Diese Vorlage hab ich noch auf einen Karton geklebt. Das hatte den Vorteil, dass beim Abpausen keine Farbe auf die Rückseite des Tops durchdrückt wurde und die Vorlage stabiler war. Am Besten ist es, wenn das Top etwas gespannt ist, wenn Ihr sie über die Ballvorlage gezogen habt. So könnt Ihr besser abpausen.

Nun könnt Ihr mit dem dünnen Permanentmarker die Konturen des Fußballs abpausen. Achtung: Stoff verzieht sich immer etwas! Am Besten funktioniert es, wenn Ihr viele kurze Striche aneinanderreiht, um die Linien nachzuziehen.

Wenn die Konturen fertig sind, geht’s ans Ausmalen. Lasst die Vorlage drunter, dann seht Ihr die schwarzen Felder und malt nicht auf die Rückseite des Tops. Ich hatte nur den dünnen Permanentmarker und so hat sich das Ausmalen etwas gezogen …

Anschließend die Farbe trocknen lassen und schon ist Euer WM-Outfit fertig. :-)

Zu guter Letzt: Fußball gucken gehen! Und natürlich Fotos machen nicht vergessen ;-)

Viel Spaß beim Fußballtop gestalten!
Eure Anne

PS: Würde mich über Fotos von Eurem Fußballbauch freuen :-)

WM-Top für Schwangere
Ein Kuss für den Ball oder den zukünftigen Spielgefährten drunter? Ich glaube beides :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.