Schwangerschaftsanzeichen

So erkennst Du frühe Schwangerschaftsanzeichen


Salat. Grüner, knackiger Salat. Es war 3 Uhr in der Nacht, ich hatte gerade noch geschlafen und war urplötzlich einfach so aufgewacht und wollte unbedingt Kopfsalat. Genau jetzt. Ich erinnere mich an diese Nacht (und die darauffolgenden etwa 30 weiteren Tage) vor etwa sechs Jahren heute noch so genau als wäre es erst gestern gewesen, dass ich diesen unbändigen Heißhunger auf Salat hatte. Am Morgen, am Mittag, am Abend und in der Nacht. Ich, die ich sonst kein allzu großer Freund von gesundem Grünzeug war, wollte auf einmal unbedingt und ständig Salat mit Essig, Öl und Schnittlauch.

Am Morgen nach dieser Nacht fuhr mein Mann zum Supermarkt und kaufte drei Köpfe Salat – und einen Schwangerschaftstest. Die zwei Striche auf dem Streifen sind heute 5,5 Jahre alt und werden kommendes Jahr eingeschult.

Tatsächlich war ich damals noch gar nicht überfällig, mein Körper indes wusste schon sehr genau, dass ich mich in den nun folgenden Monaten ein bisschen gesünder ernähren sollte als bislang.

Frühe Schwangerschaftsanzeichen – gibt es sie wirklich?

In Fachkreisen ist umstritten, ob es (so) frühe Anzeichen für eine Schwangerschaft gibt. Ich für mich weiß, dass ich in mindestens zwei Schwangerschaften schon vor dem Ausbleiben der Regel sicher war, dass ich schwanger bin. Und auch viele andere Frauen ahnen bereits wenige Tage nach der Befruchtung, dass in Ihrem Bauch Leben heranwächst.

Schwanger oder nicht schwanger, das ist die Frage

Falls Du auf meinen Artikel gestoßen bist, weil Du Dich aktuell fragst, ob Du schwanger bist, möchte ich Dir dennoch sagen, dass alle frühen Schwangerschaftsanzeichen auch Zeichen für die kommende Regelblutung, eine Zyste oder eine andere hormonelle Veränderung sein können.

Sicherheit gibt es nur beim Arzt

Der einzige recht zuverlässige Hinweis auf eine Schwangerschaft ist das Ausbleiben der Menstruationsblutung. Absolute Sicherheit gibt entweder eine Blutuntersuchung, ein Ultraschall beim Frauenarzt oder die Geburt – aber seien wir ehrlich, so lange will nun wirklich keine Frau warten, um zu erfahren, dass sie schwanger war.

Acht mögliche Schwangerschaftsanzeichen

Heißhunger

Du verspürst plötzlich Heißhunger auf Nahrungsmittel, die Du bislang nicht mochtest oder auf Kombinationen von Lebensmitteln, die kein normaler Mensch freiwillig essen würde (Leberwurstbrot mit Marmelade, Schokolade mit sauren Gurken, Pommes mit Sahne etc.)

Übelkeit und Schwindel

Plötzlich riecht das Fleisch im Kühlschrank alt, der Geruch von Orangen bereitet Dir Brechreiz und wenn Du morgens zu schnell aufstehst, musst Du Dich wieder hinlegen, weil Dir schwarz vor den Augen wird. Schuld daran ist der steigende hCG-Spiegel. Humanes Choriongonadotropin ist etwa ab dem 6. bis 9. Tag nach der Empfängnis im Blut nachweisbar. Der steigende Spiegel bringt auch allerhand Nebenwirkungen mit sich, so zum Beispiel Übelkeit und Schwindel.

Bleierne Müdigkeit

Du kommst am Morgen nicht aus dem Bett, möchtest wieder Mittagsschlaf halten und Dich am liebsten um 18 Uhr wieder in Dein Schlafgemach verkriechen? Nach der Einnistung der Eizelle bildet der schwangere Körper Progesteron. Der steigende Spiegel verursacht bei fast allen Frauen Müdigkeit und sorgt in den ersten Wochen der Schwangerschaft dafür, dass Du ruhiger und schläfriger wirst. Dein Körper muss seine Energie nun an anderer Stelle einsetzen.

Schmerzhafte Brustwarzen, spannende Brüste

Bereits in der Frühschwangerschaft bemerken vielen Frauen, dass Ihre Brüste anschwellen. Manchmal fühlen sie sich auch wärmer an als sonst und jede Berührung der Brustwarze schmerzt plötzlich.

Wo ist die Toilette?

Nicht erst später, wenn das Baby schon größer ist und auf die Blase drückt, muss Frau häufiger Pipi, einige Schwangere registrieren schon vor dem positiven Test einen verstärkten Harndrang.

Dein Partner nervt

Noch lachst Du vielleicht, doch können Stimmungsschwankungen in der Schwangerschaft eine Beziehung auf eine harte Probe stellen. So oder so können sie Anzeichen für eine Schwangerschaft sein.

Es ziept im Unterleib

Von der Regelblutung aber keine Spur? Wenn Du Deine Periode erwartest, diese aber nicht eintritt, kann dies ein Hinweis auf einen kleinen Bauchbewohner sein. Bereits in der Frühschwangerschaft verändert sich Dein Hormonspiegel und Dein Körper stellt auf „schwanger“ um. Es kann sein, dass die Bänder im Unterleib ziehen, denn die Gebärmutter wächst bereits jetzt.

Schmierblutungen & Unregelmäßigkeiten

Etwa eine Woche nach der Empfängnis nistet sich die Eizelle in die Gebärmutter ein. Dies geht bei manchen Frauen mit einer kleinen Blutung einher. Die sogenannte Nidationsblutung kann ein Anzeichen für den Eintritt einer Schwangerschaft sein. Auch wenn Deine vermeintliche Periodenblutung deutlich schwächer ist als sonst oder nur als Schmierblutung in Erscheinung tritt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du schwanger bist, erhöht.

Schwangerschaftsanzeichen müssen nicht auftreten

Es ist wichtig zu wissen, dass all diese Schwangerschaftsanzeichen auftreten können, aber nicht müssen. Manche Frauen bemerken in den ersten Wochen oder Monaten keine Veränderung, obwohl sie schwanger sind. Andere Schwangere nehmen das ganze Paket an „Nebenwirkungen“ mit. Um Sicherheit zu haben, kannst Du ab etwa 2-3 Tage vor dem gedachten Eintritt deiner Blutung einen Frühschwangerschafttest machen.

Schwanger oder nicht schwanger? Wir wünschen Dir das Ergebnis, das Du Dir erhoffst!

Ein Kommentar zu So erkennst Du frühe Schwangerschaftsanzeichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.