Schwangerschaftsstreifen verhindern

Schwangerschaftsstreifen verhindern: ist das möglich?


Sogenannte Schwangerschaftsstreifen oder auch Dehnungsstreifen entstehen durch die starke Dehnung an Bauch, Hüfte und Brust. Dadurch weichen einige Hautschichte auseinander. Es entstehen schmale Einrisse. Diese Streifen werden meist nach der Schwangerschaft wieder schmaler. Die dünnen Streifen verschwinden ganz. Breitere Streifen bleiben als dünne weißliche Narben zurück. Ob man die Entstehung von Schwangerschaftsstreifen verhindern kann, erklärt Hebamme Melanie in diesem Beitrag.

Kann ich Schwangerschaftsstreifen verhindern?

Wenn man ein schwaches Bindegewebe hat, ist es nicht immer möglich, Schwangerschaftsstreifen komplett zu verhindern. Man kann aber durch einige Tricks versuchen sie zu minimieren:

  • Massage unter der Dusche: Mit einer Massagebürste oder einem Luffa-Handschuh könnt Ihr unter der Dusche mit kreisförmigen Bewegungen Eure Durchblutung anregen. Eure Haut wird dadurch dehnfähiger.
  • Wechselduschen: Auch mit Wechselduschen wird die Haut besser durchblutet und kann sich somit besser dehnen.
  • Pflegeprodukte: Nach dem Duschen ist Eure Haut sehr empfänglich für vitaminreiche Pflegeprodukte. Reichhaltige Öle oder Lotionen ziehen jetzt besonders schnell ein und machen die Haut geschmeidig und dehnfähig.
  • Zupfmassage: In Euer Abend- Programm solltet Ihr eine Zupfmassage integrieren, mit der Ihr Euren Bauch, Oberschenkel und Po ein wenig piesackt. Diese könnt Ihr ebenfalls immer dann einlegen, wenn Ihr gerade mit nackten Beinen auf der Couch herumlümmelt und Eure Schwangerschaft genießt.

Wenn Ihr zusätzlich noch auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung achtet, könnt Ihr die oben genannten Pflegemaßnahmen noch zusätzlich unterstützen und verbessern.

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.