Herbstbaum basteln

Was mache ich mit meinem Kind bei schlechtem Wetter?


Endlich ist Wochenende aber morgens beim ersten Blick aus dem Fenster wird schnell klar: Es ist fast noch dunkel und sieht nicht so aus, als ob es noch sehr viel heller werden würde. Der Tag hat gerade begonnen, da hat man das Gefühl, er neigt sich schon wieder dem Ende zu. Doch man weiß genau: Der gaaaanze Tag liegt noch vor mir und will gefüllt werden. Nicht, dass der Tag leer wäre, denn diverse Sachen, welche die Woche über liegen geblieben sind, müssen noch erledigt werden, aber das ist eine andere Geschichte (die ich hier GERNE überspringe…). Was also machen mit den lieben Kleinen, wenn man nicht raus kann oder möchte? (Nehmen wir an, man hat die Wahl…)

Diese Woche war bei uns öfter Basteln angesagt. Je bunter, desto besser – vor allem bei trübem Wetter. Daher hier mein Bastel-Tipp an euch: günstig, wenig zu besorgen und kaufen.

Herbstbaum basteln

Das braucht Ihr:

  • 1 Motivlocher: z.B. Ahorn- oder Eichenblatt
  • alte Zeitungen, Werbezeitschriften, Geschenkpapier, Fernsehzeitschriften, schimmernde Süßigkeitenpapiere oder ein selbst bemaltes, buntes Blatt Papier
  • weißes Papier oder Pappe
  • Kleber
  • Stift

Motivlocher gibt es in Bastelläden zu kaufen oder Ihr bestellt einen z.B. bei Buttinette. Achtung: nicht jeder Motivlocher lässt sich gleich gut bedienen. Am Besten Ihr lasst Euer Kind einmal testen, wenn möglich. Buntes Papier findet Ihr bestimmt schnell in Eurer Wohnung, denn man kann alle möglichen Papierarten oder Zeitschriften verwenden (bei der Autozeitschrift vom Papa vielleicht vorher lieber mal fragen…). Auch wenn Ihr denkt, Werbeprospekte braucht kein Mensch, einfach mal zum Stanzen bzw. Lochen verwenden. Manchmal bekommt man selbst aus diesem Papier schöne, gestanzte Motive heraus. Sehr schön sind auch Süßigkeitenpapiere. Da haben wir nach der Sommerpause von guten Freunden welche geschenkt bekommen ;-) mit so schönem orange schimmerndem Papier.

Herbstblätter mit Motivlocher ausgestanztSo bastelt Ihr den Herbstbaum:

Wir hatten noch eine alte Apothekenzeitschrift für Kids. Ich hab in der Mitte das Plakat raus genommen, da es für meinen Großen nicht als Zimmerdeko in Frage kam. Zum Lochen wollte er es aber benutzen und siehe da, es kamen wunderschöne bunte, rote, orange, grüne und braune Blätter heraus. Meinem Großen (3 Jahre alt) hat das Lochen riesigen Spaß gemacht. Vor allem, da die gelochten Motive immer neue Farbvarianten hatten. Bitte an dieser Stelle genug Zeit einplanen, um JEDES gestanzte Blatt zu bewundern ;-)

Um das Papier bei dem Motivlocher einzuschieben, war bei meinem Großen etwas Geduld gefragt. Am besten klappt es, wenn man glattes Papier nimmt. Notfalls das alte Geschenkpapier bügeln oder einen glatten Bereich heraus schneiden. Das Plakat war schön glatt und mein großer Spatz hatte dann schnell heraus, dass er am Rand entlang lochen kann und unten das gelochte Motiv herausfällt.

Herbstblätter mit Motivlocher ausgestanzt und aufgeklebtWährend sich neben mir immer mehr Blätter ansammelten, hab ich einen Baum mit vielen Zweigen auf ein weißes Blatt Papier gemalt. Achtung, nicht verkünsteln! Werden die Äste schief, dann müssen halt an der Stelle mehr Blätter hingeklebt werden. Je missratener der Baum, um so mehr Blätter hat er halt am Ende ;-). Meinen gemalten Baum haben wir dann also mit vieeeeelen bunten Blättern beklebt. Ich hab Klebe-Punkte auf den Ästen verteilt und mein Großer durfte nach Lust und Laune die Herbstblätter draufkleben.

Da mein Großer noch nicht stundenlang am Stück bastelt, haben wir die Bastelaktion auf mehrere Nachmittage verteilt. Den kleinen Spatz (14 Wochen) hab ich nebenher gestillt oder er hat gerade geschlafen.

Uns hat es großen Spaß gemacht, probiert es doch auch einfach mal aus! Viel Spaß dabei :-)

Ein Kommentar zu Was mache ich mit meinem Kind bei schlechtem Wetter?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.