wann zweites kind idealer altersabstand geschwister

Zweites Kind: Der ideale Altersunterschied


Nur noch drei Monate und unser fast zweijähriger Sohn bekommt ein Geschwisterchen! Wir sind schon sehr gespannt, wie sich das Leben zu viert verändern wird – sowohl für unseren Sohn als auch für uns. Wir haben uns viele Gedanken über den idealen Geschwister-Altersunterschied zwischen den Kindern gemacht Aber gibt es den überhaupt?

Der ideale Altersunterschied: Für die Geschwister

Manche Eltern lassen sich bewusst vier oder fünf Jahre Zeit mit dem zweiten Kind, in der Hoffnung, dass das “Große” in dem Alter schon vernünftiger ist, mithelfen kann und weniger Arbeit macht. Andere sind der Meinung, dass die Kinder möglichst dicht aufeinander folgen sollten, da sie so besser zusammen spielen können und das Thema Nachwuchs schneller erledigt ist.

Folgende Punkte solltest Du bei der Planung des zweites Kindes beachten:

Eifersucht lässt sich vermeiden

Laut mehreren Studien sind Geschwister mit einem Altersabstand von einem bis 2,5 Jahren und Geschwister gleichen Geschlechts besonders eifersüchtig aufeinander. Allerdings könnt ihr als Eltern durch Euer Verhalten stark beeinflussen, wie groß die Eifersucht wird.

Vergleiche zwischen den Kindern sollten tabu sein, außerdem braucht das größere Kind weiterhin genügend Zeit mit Mama und Papa und sollte bei Streit unter den Kindern nicht sofort als der Schuldige abgestempelt werden.

Das Große klein sein lassen

Eigentlich kann sich Dein älteres Kind schon alleine anziehen, im Haushalt helfen und alleine einschlafen, benimmt sich nach der Geburt aber plötzlich wieder wie ein Baby? Das ist nicht ungewöhnlich – und tatsächlich ist es dabei auch fast egal, wie groß der Alterunterschied ist. Auch ein fünfjähriger zwängt sich dann gerne mal ins Babybett oder will auf einmal wieder Muttermilch probieren.

Rege Dich darüber am besten gar nicht auf und spiele das Spiel ein paar Wochen mit. Dein großes Kind braucht jetzt einfach nur viel Aufmerksamkeit und Körperkontakt mit Dir. Dann wird sich das “Problem” schon bald von selbst lösen.

Zusammenhalt bei kleinem Altersabstand besser

Besonders Geschwister, deren Altersunterschied nicht so groß ist (bis 2,5 Jahre) haben häufig im Erwachsenenalter einen guten Draht und viel Kontakt zueinander. Auch im Kinderalter spielen sie deutlich häufiger zusammen, da ihre Interessen und Spielweisen ähnlich sind.

Kinder, die 5 Jahre und älter sind, haben oft kein großes Interesse, mit dem Geschwisterchen “Babyspiele” zu spielen – dafür werden sie eher zu “Versorgern” und freuen sich, auch mal den Kinderwagen schieben zu dürfen.

Freizeitgestaltung bei größerem Altersabstand schwieriger

Die Freizeitgestaltung ist bei Geschwistern mit geringem Altersunterschied deutlich einfacher: Das größere Kind muss in den ersten Jahren nicht zum Fußball oder zu Freunden gefahren werden, stattdessen ist es zufrieden, wenn es beim Haushalt und der Pflege des Babys mit einbezogen wird.

Später kannst Du die Kinder vielleicht beide zum Fußball oder zum Reiten fahren, da die Interessen bei fast gleichaltrigen Geschwistern oft ähnlich sind.

Der ideale Geschwister-Altersunterschied: Für die Eltern

Auch für uns Eltern haben die unterschiedlichen Altersabstände der Kinder Auswirkungen, insbesondere auf folgende Punkte:

Wiedereinstieg in den Job

Falls Ihr nur einen sehr kleinen Altersunterschied zwischen den Geschwistern wollt, solltest Du überlegen, ob es überhaupt Sinn macht, wieder in den Job einzusteigen.

Wenn mehrere Jahre zwischen den Geschwistern liegen, hat das den Vorteil, dass Du wieder richtig in Deinen Job einsteigen kannst. Auch finanziell steht Ihr wahrscheinlich besser da, wenn das zweite Kind erst etwas später kommt. Denn Dein Elterngeld fällt natürlich höher aus, wenn Du im Vorjahr viel gearbeitet hast.

Auf der anderen Seite kannst Du mit zwei Kindern mit kürzerem Altersunterschied nach einer gewissen Zeit wieder beruflich durchstarten. Und musst Deine gerade wieder in Fahrt gekommene Karriere wieder unterbrechen zu müssen.

Deine Gesundheit: Bist Du bereit fürs zweite Kind?

Auch wenn Du Dir vielleicht schnell ein Geschwisterchen für Deinen kleinen Schatz wünschst: Falls Du einen Kaiserschnitt gehabt hast, solltest Du nach der Geburt mindestens ein Jahr Pause bis zur nächsten Schwangerschaft einlegen.

Es gibt außerdem Hinweise darauf, dass bei zu kurzem Abstand der Kinder (ca. 12-18 Monate Altersabstand) die Frühgeburtenrate erhöht und das Kindsgewicht verringert sein könnte. Auch, wenn Du über 35 Jahre alt bist, ist es ratsam, mit der zweiten Schwangerschaft etwa eineinhalb Jahre zu warten.

Wann Dein Körper – biologisch betrachtet – frühestens bereit für eine zweite Schwangerschaft ist, erklärt Dir Hebamme Christina hier ganz genau.

Zwei Kinder pflegen kann anstrengend sein

Zwei Kleinkinder können ganz schön anstrengend sein! Beide tragen noch Windeln, müssen zum Einschlafen gebracht werden, können sich noch nicht richtig verständigen und nur schlecht warten. Keine einfache Situation, vor allem, wenn das ältere Kind noch nicht in die Kita geht und der Partner erst spät nach Hause kommt.

Mit einem älteren Geschwisterchen ist es da meist schon einfacher: Es kann bereits Aufgaben im Haushalt übernehmen, das Baby kurz beaufsichtigen und ist sehr viel selbstständiger. Das erste Jahr ist deshalb für Eltern deutlich einfacher, deren Kinder einen Altersabstand von vier Jahren oder mehr haben.

Geschwisterwagen – ja oder nein?

Wenn die Alter der Kinder sehr dicht beieinander liegen, musst Du viele Dinge zusätzlich anschaffen: Einen zweiten Hochstuhl, eventuell einen Geschwisterwagen oder auch ein zweites Gitterbett. Da können einige Euros zusammenkommen, die Du bei einem größeren Altersunterschied der Geschwister sparen könntest.

Geschwisterbonus in der Kita

Zwei Vorteile gibt es in der Kita: Einerseits hast Du bessere Chancen auf einen Krippenplatz, wenn Dein erstes Kind schon eine Einrichtung besucht.

Und: Wenn beide Kinder gleichzeitig die Kita besuchen, zahlst Du für Dein zweites Kind meist deutlich weniger Gebühren. Allerdings besteht in den meisten Bundesländern ja inzwischen eine Beitragsfreiheit für Kinder ab 3 Jahren. So ist der Bonus nur für Kinder unter 3 Jahren relevant.

Fazit: Den idealen Altersunterschied gibt es nicht

Tja, ich kann Dich beruhigen – oder eben auch nicht: Den perfekten Geschwister-Altersunterschied gibt es einfach nicht! Ob nun dicht oder weit auseinander mit den Jahren, alles hat seine Vor- und Nachteile.

Höre auf Dein Bauchgefühl, ob Du schon bereit für ein zweites Kind bist oder Deine langsam wiedergewonnene Freiheit erst einmal wieder genießen willst. Und natürlich solltest Du Dir auch mit Deinem Partner einig sein.

Welchen Altersunterschied haben Deine Kinder – und welche Vor- oder Nachteile bringt das mit sich? Wir sind gespannt auf Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.