Babyartikel.de Magazin

Die 4 häufigsten Fragen zum Ende der Schwangerschaft

Zum Ende der Schwangerschaft hin werden noch einmal völlig neue Fragen auftauchen. Andere, die Du Dir vielleicht auch schon bereits zu Beginn der Schwangerschaft gestellt hast, werden jetzt erst konkret. Die vier häufigsten Fragen rund um die letzten Vorbereitung Richtung Geburt, habe ich Dir kurz und knapp beantwortet.

Wann sollte ich mich zur Geburt im Krankenhaus anmelden?

In der Regel kannst Du dich jederzeit zur Geburt im Krankenhaus anmelden. Der optimale Zeitpunkt ist jedoch ab der 34. Schwangerschaftswoche. Die meisten Krankenhäuser bieten extra Sprechstunden an, in denen Du dich zur Geburt anmelden kannst. Am Besten machst Du dafür also einen Termin im Voraus aus.

Wozu sollte ich mich zur Geburt anmelden?

Die Geburtsanmeldung ist für alle Beteiligten einfach eine große Erleichterung. In erster Linie dient sie einfach für eine Art Kennenlernen zwischen Dir und dem Krankenhaus. Es wird eine Akte für Dich angelegt in welcher sämtliche Daten und Fakten gesammelt werden. Eine sogenannte Anamnese wird also erhoben. Hierbei wird man Dich nach einigen Informationen fragen: von ‘Was machst Du beruflich?’ bis hin zu ‘Wurdest du schon einmal operiert? und ‘Nimmst du regelmäßig Medikamente?’ – auf diesem Weg erhalten Hebammen und Ärzte einfach einen guten Überblick über Dich als Person. Gleichzeitig ist es für Dich eine optimale Möglichkeit, Fragen rund um die Geburt zu stellen und Wünsche und Vorstellungen zu äußern.

Wann muss ich ins Krankenhaus fahren?

Pauschal lässt sich erst einmal sagen, dass, egal wann auch immer Du das Gefühl verspürst ins Krankenhaus zu wollen, Du auch besser fahren solltest. Die meisten Frauen haben inbesondere in der Schwangerschaft ein gutes Gefühl dafür und sollten sich darauf auch einfach verlassen. Wenn man letztendlich vielleicht drei Mal ‘umsonst’ ins Krankenhaus gefahren ist und es jedes Mal ein Fehlalarm war, dann ist das halt so. Ansonsten empfehle ich meinen Frauen bzgl. eines Geburtsbeginns immer so lange wie möglich Zuhause zu bleiben. Wenn Du die Möglichkeit hast ein warmes Bad zu nehmen, so solltest Du dies als erstes versuchen (eine warme Dusche geht auch). Sollte die Geburt wirklich losgehen und sich durch fragliche Wehentätigkeit bemerkbar machen, so würde dies durch ein warmes Bad nicht aufgehalten werden. Solltest Du aber ‘nur’ Übungswehen haben, werden diese in der Regel dadurch etwas abgeschwächt oder verschwinden sogar wieder ganz. Manchmal macht sich der Beginn der Geburt allerdings gar nicht durch beginnende Wehentätigkeit bemerkbar, sondern beispielsweise durch einen Blasensprung. In dem Fall solltest Du vorher mit Deiner Hebamme bzw. Frauenärztin besprochen haben wie Du vorgehst.

Wie lange bleibe ich nach der Geburt im Krankenhaus?

In der Regel kann man sagen, dass man nach einer unkomplizierten Spontangeburt ca. 3 Tage im Krankenhaus bleibt. Und nach einem Kaiserschnitt ca. 5 Tage. Letztendlich ist ein Krankenhaus aber kein Gefängnis. Möchtest Du also lieber früher nach Hause gehen oder sogar ambulant entbinden, solltest Du dies einfach mit den Hebammen und Ärzten vor Ort besprechen. Gleichzeitig solltest Du Deine Hebamme, welche dich im Wochenbett betreuen wird, darüber informieren. Solltest Du ambulant entbinden wollen, sprich also ca. 4-6 Stunden nach Geburt bereits nach Hause gehen, sollte Deine Hebamme darüber rechtzeitig informiert werden um dies zeitlich einzuplanen.

Hinweis: Viele Krankenhäuser bringen immer wieder als Grund, dass man lieber 3 Tage im Krankenhaus bleiben soll, damit beim Baby noch die U2 Untersuchung stattfinden kann. Dies ist leider oftmals etwas unglücklich ausgedrückt. Für die U2 Untersuchung hast Du nämlich durchaus etwas mehr Zeit. Innerhalb der ersten 10 Lebenstage des Babys sollte diese Untersuchung erfolgen. Ob die Untersuchung aber im Krankenhaus oder eben beim Kinderarzt Deines Vertrauens gemacht wird, spielt dabei keinerlei Rolle!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Babyartikel.de MagazinImpressum

Nach oben ↑