Verklebte Augen beim Neugeborenen


Viele Babies haben in den ersten Wochen nach der Geburt immer wieder verklebte Augen.
Grund dafür ist, dass die Tränendrüsen noch nicht genug Flüssigkeit durchlassen/produzieren und deshalb die Augen nicht ausreichend befeuchtet werden.
Folgende Tipps können helfen:

Luftbefeuchtung

Vor allem in der kalten Jahreszeit, wenn geheizt wird, herrscht schnell ein trockenes Raumklima, was die Symptome noch verstärkt. Um das Raumklima zu verbessern kann man:

  • regelmäßig lüften
  • im Schlafzimmer möglichst nicht heizen
  • nasse Tücher oder Wasserschalen auf der Heizung plazieren
  • Wäsche in beheizten Räumen zum trocknen aufhängen

Muttermilch

Um das Auge zu säubern ist Muttermilch am besten geeignet. Sie wirkt entzündungshemmend und fördert die Wundheilung (ist daher übrigens auch bei allen anderen Entzündungen, z.B wunder Po, Nagelbettreizung, das Mittel der Wahl)
Man tränkt einen Wattepad entweder mit abgepumpter Muttermilch, oder indem man ihn beim Stillen an die tropfende andere Brust legt.
Dann wird das Auge von außen nach innen ausgewischt. Dies sollte 1-2 mal täglich passieren.
Falls keine Muttermilch verfügbar ist kann ersatzweise abgekochtes Wasser verwendet werden.

Massage der Tränendrüsen

Um die Produktion anzuregen kann eine leichte Massage der Tränendrüsen nützlich sein. Dazu legt man zwei Finger an die Nasenwurzel/Innenseite der Augen des Babies und massiert mit leichtem Druck.

Augentropfen

Falls die Augen jeden Tag verklebt sind und keine Besserung eintritt empfehle ich Euphrasia Augentropfen von Wala.
Dosierung: 1-2 mal täglich, 1 Tropfen pro Auge

Ärztliche Behandlung

Es kann einige Wochen dauern, bis die Augen nicht mehr verkleben. In den meisten Fällen ist der Verlauf harmlos und erfordert keiner weiteren Behandlung.
Sollten sich die Augen allerdings röten/entzünden ist ein Arzt hinzu zu ziehen, der höchstwahrscheinlich mit antibiotischen Augentropfen weiter behandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.