Calendula Salbe wunder Po

Hebammen-Geheimtipps: 5 Super-Salben für Mama und Baby


Jede Hebamme hat bei bestimmten Beschwerden oder Problemen ihre ganz persönlichen Geheimtipps. Da es für jedes Beschwerdebild haufenweise Behandlungsmöglichkeiten von der Homöopathie über Bachblüten bis zum Hausmittelchen gibt, möchte ich mich heute auf meine Salben beschränken. Welche sich da in meiner Hebammentasche befinden und wofür ich sie benutze, erkläre ich Dir hier.

Pflanzliche Cremes für Babys: Ja oder nein?

Immer wieder gibt es kritische Stimmen gegen die Verwendung pflanzlicher Cremes bei Babys. An dieser Stelle möchte ich auch nochmal betonen, dass gerade in der Hautpflege von Säuglingen das Prinzip “weniger ist mehr” gilt. Die Salben, die ich heute empfehle, werden ausschließlich bei Beschwerden oder Problemen eingesetzt und sind nicht als Pflegemittel zu sehen.

Natürlich können Naturprodukte potentiell ebenso allergen sein wie chemisch hergestellte oder veränderte Cremes. So kann es bei einer Unverträglichkeit gegen Ringelblumen beispielsweise natürlich zu einer allergischen Reaktion der Haut kommen. Allerdings sind diese Reaktionen bei Natur”kosmetik”, wie ich sie für gewöhnlich verwende, deutlich seltener und durch die überschaubare Anzahl an Inhaltsstoffen auch schneller zuzuordnen.

Platt formuliert: habe ich eine allergische Reaktion auf eine reine Ringelblumensalbe, kann ich davon ausgehen, dass (zumindest zum jetzigen Zeitpunkt) Ringelblume nicht vertragen wird. Reagiert ein Baby allerdings auf eine Salbe “auf Mandelölbasis”, heißt das nicht, dass es kein Mandelöl verträgt, da dieser Creme zusätzliche Duft-, Konservierungs- oder andere Stoffe beigefügt werden können, was wiederum zu Unverträglichkeiten führen kann.

 

Bei gereizten Brustwarzen: Lanolin-Creme

Diese Salbe wird als erste Hilfe bei durch das Stillen gereizten oder wunden Brustwarzen seit vielen Jahren eingesetzt. Auch von den meisten Kliniken wird sie auf der Wochenstation zur Verfügung gestellt. Zur Pflege der Warzen in den allerersten Tagen oder um sie zwischendurch immer mal wieder mit Fett zu versorgen, finde ich die Creme super. Allerdings würde ich es mit dem Eincremen nicht übertreiben, da eine gewisse “Abhärtung” der Warzen notwendig ist. Diese Creme macht sie sehr weich, Du kannst Dir das ähnlich vorstellen wie bei Lippenpflegestiften. Ich hatte schon in manchen Fällen das Gefühl, dass irgendwann permanent geschmiert werden muss, um den bestehenden Zustand aufrecht zu erhalten. Gängige Hersteller sind Lansinoh oder Medela.

Bei wunden Brustwarzen: Rescue-Salbe

Vielleicht kennt der eine oder andere die gleichnamigen Tropfen oder auch die Bonbons von Dr.Bach. Die Salbe setze ich vor allem zur Behandlung wunder Brustwarzen ein. Sie ist eher feucht als fettig und fördert die Wundheilung wirklich super. Wenn Du den Eindruck hast, dass die Warzen dadurch zu wenig Fett abbekommen, kannst Du sie im Wechsel mit Lanolin verwenden. Bei stark gereizten Warzen kann sie im ersten Moment ein wenig brennen, das geht aber gleich vorbei. Aus diesem Grunde würde ich die Creme aber nicht auf wunde, offene oder gereizte Stellen bei Babys schmieren. Abgewaschen werden muss die Salbe vor dem Stillen nicht.

Bei wundem Babpopo: Calendula-Creme

Bei wundem Popo gibt’s für die meisten Babys nichts Besseres als die Calendula-Creme von Weleda. Beim Kauf nur darauf achten, dass es wirklich die Creme für den Windelbereich ist, denn von Weleda gibt es noch eine andere.

Bei wundem Babypopo oder Soor: Rose-Teebaum-Balsam

Falls Calendula-Creme nicht hilft oder auch,wenn Du den Verdacht hat, es könne sich auch um einen Pilz (Soor) handeln, setze ich bei wundem Windelbereich auch gern zweimal am Tag den Rose-Teebaum-Balsam von der Bahnhofapotheke Kempten ein. Teebaum wirkt desinfizierend und Rose heilt, ausserdem bildet sie eine Art Film auf der Haut, der vor Nässe schützt. Obwohl die Salbe giftig ausschaut und krass riecht, brennt sie auch auf roter und gereizter Haut kein bisschen.

Bei Hämorrhoiden: Hamamelis-Myrrthe-Balsam

Mein absoluter Favorit bei Hämorrhoiden! In 15 Jahren Nachsorge ist mir nichts Besseres zur Behandlung dieses lästigen und leider nach einer Geburt recht häufig auftretenden Übels begegnet. Die Creme stammt ebenfalls von der Bahnhofapotheke Kempten. Beschwerden wie Juckreiz, Brennen und Bluten lindert sie in den meisten Fällen wirklich schnell. Sie kann auch bei ausgeprägten Hämorrhoiden zumindest eine deutliche Besserung der Symptome erzielen.

Natürlich sind all meine Tipps nur als Anregung zu verstehen. Wie schon zu Anfang erwähnt, gibt es für unterschiedliche Beschwerdebilder unterschiedliche Möglichkeiten und “meine” Cremes sind ganz sicher nicht für jede Mama und jedes Beschwerdebild das Mittel der Wahl.

Am Besten besprichst Du Dich immer noch einmal mit Deiner Hebamme oder dem Frauen- oder Kinderarzt, wenn Du unsicher bist.

Hebammen Geheimtipp Super Salben für Mama und Baby bei wundem Babypopo, Soor, wunden Brustwarzen oder Hämorrhoiden #babycreme #babypflege #baby

Das könnte Dir gefallen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.