heilwolle baby anwendung bei wundem po lachender säugling liegt im bett mit kuscheltier schaf

„Bye bye, wunder Po!“ dank Heilwolle f√ľrs Baby


Schon in der Antike wurde Heilwolle für ihre wärmende und heilende Wirkung geschätzt. Heutzutage setzen auch Mütter und Hebammen das vielseitige Hausmittel gerne ein. Wie das wertvolle Naturprodukt Heilwolle Babys helfen kann und wie Du es anwendest, erfährst Du in diesem Beitrag.

Was ist Heilwolle?

Heilwolle ist normale Schafwolle, die naturbelassen, also unbehandelt ist. Dadurch enthält sie noch Wollwachs (auch Wollfett oder Lanolin genannt), ein Sekret wird von den Talgdrüsen der Schafe gebildet wird und ihre Wolle pflegt.

Bei der normalen Verarbeitung von Schafswolle wird dieses Wollfett durch heißes Wasser ausgespült, bei der Heilwolle nicht. Auch sie wird natürlich gewaschen, aber bei maximal 50 °C, sodass das Wollwachs erhalten bleibt. Anschließend wird die Wolle ausgiebig gekämmt, wodurch sie eine weiche, watteartige Konsistenz erhält und zu einem Vlies wird.

Falls Dir mal der Begriff „Fettwolle“ über den Weg laufen sollte, kannst Du ihn mit Heilwolle gleichsetzen. Es handelt sich letztlich um dasselbe Produkt. „Heilwolle“ ist aber ein geschützter Begriff für Fettwolle aus zertifizierter Schafzucht und Herstellung.

 

Wirkweise der Heilwolle?

Dieses tolle Naturprodukt besitzt durch das enthaltene Lanolin gleich mehrere wertvolle Eigenschaften.

Heilwolle wirkt

  • entzündungshemmend,
  • hautpflegend,
  • feuchtigkeitsbindend,
  • beruhigend,
  • durchblutungsfördernd
  • und ist atmungsaktiv.

Auf nässende Wunden gelegt, saugt die Fettwolle die Wundflüssigkeit auf. Außerdem beruhigt und pflegt das Wollfett Lanolin gereizte Hautstellen. Darüber hinaus regt die Heilwolle auch die Durchblutung an, sodass Wunden schneller verheilen.

Anwendung Heilwolle beim Baby

So umfangreich die Wirkungen der Fettwolle, so vielseitig ist auch ihr Einsatz – speziell in der Anwendung der Heilwolle beim Baby.

Wunder Po

Dieses Problem kennen viele Eltern: ein wunder Po beim Baby. Wenn Du nun nicht zur Wundcreme, zum Babypuder oder gar Mehl greifen möchtest, dann probiere es doch mal mit Fettwolle. Sie kann Wunder bei einem geröteten Po bewirken!

Anwendung Heilwolle am Baby-Po:

  1. Lege etwas Heilwolle direkt auf die gesäuberten, wunden Stellen.
  2. Wenn die Po-Falte betroffen ist, kannst Du die Fettwolle auch etwas länglicher formen und direkt in die Po-Falte legen.
  3. Ganz wichtig: Bitte den Baby-Po nicht zusätzlich eincremen.
  4. Anschließend ziehst Du Deinem Schatz wie immer die Windel an.
  5. Beim nächsten Windelwechsel entsorge die Heilwolle zusammen mit der Windel und nimm bei Bedarf ein neues Stück Heilwolle.

Wunde Halsfalte

Heilwolle kann Deinem Kleinen bei einer wunden Halsfalte ebenfalls Linderung verschaffen.

Anwendung Heilwolle bei wunder Halsfalte:

  1. Zwirbel ein Stück Heilwolle schön lang und lege sie direkt in die wunde Halsfalte.
  2. Damit die Heilwolle nicht herausfällt, fixiere sie vorsichtig mit einer Mullwindel oder einem dünnen Schal
  3. Aufgepasst! Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt, da Heilwolle und Stoff natürlich nicht zu straff sitzen dürfen, sonst strangulieren sie Deinen Schatz.

Halsschmerzen und Husten

Heilwolle hilft auch sehr gut bei häufigen Erkältungs-Symptomen wie Halsschmerzen und Husten.

  • Halsschmerzen: Bei Halsschmerzen legst Du ein Knäuel der Heilwolle direkt auf die schmerzende Stelle am Hals und befestigst sie ganz vorsichtig mit einem weichen Schal oder Tuch.
  • Husten: Falls Dein Schatz unter Husten leidet, verteile die Heilwolle großflächig auf der Brust und befestige sie ebenfalls mit einem Tuch, einem Schal oder einem Verband. Die Wirkung kannst Du noch verstärken, indem Du vorab ein paar Tropfen ätherisches Öl auf die Wolle gibst (z.B. Thymian- oder Salbeiöl).

Ohrenschmerzen

Vielleicht kennst du das Hausmittel Zwiebelsaft gegen Ohrenschmerzen. Aber auch Heilwolle kann Linderung bei Ohrenschmerzen verschaffen.

Anwendung Heilwolle bei Ohrenschmerzen:

  • Lege ein Knäuel Heilwolle auf ein Stofftaschentuch.
  • Fixiere beides mit einem Schal, Stirnband oder Tuch am Kopf Deines Kindes
  • Nach ein paar Stunden sollten die Schmerzen schon deutlich weniger sein und die Heilwolle kann entfernt werden.

Anwendung Heilwolle: Wunde Brustwarzen

Heilwolle hilft aber nicht nur Deinem Baby, auch als Mama kannst Du sie gut gebrauchen. Zum Beispiel kann sie Dir helfen, wenn Deine Brustwarzen durch das Stillen wund geworden sind. Viele Mütter haben damit gute Erfahrungen gemacht und berichten davon, dass sie ihre Beschwerden mit der „Wunderwolle“ schnell losgeworden sind.

Lege einfach ein Stückchen Fettwolle in Deinen BH, sodass sie auf den Brustwarzen liegt. Die Haut an den Brustwarzen sollte sich schon nach wenigen Tagen deutlich beruhigen.

Heilwolle beim Baby: Worauf muss ich achten?

Eigentlich ist die Anwendung ganz leicht, Du legst die Heilwolle einfach auf die gereizte Hautstelle.

Beachte dabei aber bitte Folgendes:

  • Wasche die Heilwolle nicht, da sonst das Wollfett verloren geht.
  • Falls Wunden richtig offen sein sollten, lege vorher ein feines Netz (z.B. eine Wundauflage) über die Heilwolle, damit sie nicht mit der Wunde verklebt.
  • Creme die Hautstellen nicht zusätzlich ein, da die Heilwolle sonst keine Feuchtigkeit mehr aufnehmen kann.
  • Entsorge die Heilwolle aus hygienischen Gründen nach jeder Anwendung.

Gibt es Nebenwirkungen?

Auch wenn die meisten Babys das natürliche Hausmittel ganz wunderbar vertragen, gibt es Ausnahmen. In seltenen Fällen kann Heilwolle nämlich Allergien auslösen. Achte besonders bei den ersten Anwendungen darauf, ob sich eventuell zusätzliche Hautausschläge bei Deinem Baby entwickeln. Wenn ja, entferne die Heilwolle sofort und suche einen Arzt auf.

Auf Heilwolle verzichten solltest Du ebenfalls, wenn Dein Baby unter Neurodermitis leidet. Denn häufig löst das Lanolin bei Menschen mit Neurodermitis eine Kontaktallergie aus.

Übrigens musst Du Dir keine Sorgen machen, wenn Du merkst, dass die Stellen unter der Heilwolle warm werden. Da die feinen Härchen der Wolle die Durchblutung anregen, wird die Haut warm und kann auch leicht kribbeln oder jucken. 

Heilwolle für Dein Baby?

Fettwolle kannst Du z.B. ❤️hier im Babyartikel.de-Shop❤️ kaufen. Du bekommst sie aber auch in Apotheken, in einigen Drogeriemärkten und in Reformhäusern.

Vielleicht hast Du Heilwolle schon mal ausprobiert? Wenn nicht, kann ich Dir ihre Anwendung bei einem wunden Po oder bei wunden Brustwarzen unbedingt empfehlen. Denn das Naturprodukt ist eine sehr wirkungsvolle, gut verträgliche und komplett natürliche Alternative zu Cremes und Salben ohne irgendwelche Zusatzstoffe.

Aber auch hier gilt: Wenn die Beschwerden nicht innerhalb von 1-2 Tagen besser werden, lasse Sie unbedingt von einem Arzt abklären.


Welche Erfahrungen mit Heilwolle hast Du gemacht? Berichte uns gerne in den Kommentaren, wie sie Dir und Deinem Baby geholfen hat.

Unsere Texte zu Gesundheitsthemen ersetzen keinesfalls den Arztbesuch.
Mehr Infos dazu findest Du hier.

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert